"Ampearl Re-2030" MM - Phonoverstärker mit Röhren und LCR-RIAA - der nächste Dampfhammer von der Krim?

  • Hallo Ludwig, schön dass du wieder da bist, das freut mich. Jetzt habe ich es auch gesehen, du hast mir an die Pinnwand geschrieben und da schau ich fast nie rein. Tut mir leid, normaler weise antworte ich immer gleich.

    Der Ampearl kann nur MM oder und oder zwei eigenständige Eingänge hat der auch nicht, denn ich würde 2 brauchen.

    Gruss, Richi

  • Wege zwei Eingängen kann man mit Andrey reden. Da er die Geräte nicht in Großserie baut, lassen sich individuelle Wünsche schon mal berücksichtigen...


    VG

    Steffen

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • Der Ampearl kann nur MM oder und oder zwei eigenständige Eingänge hat der auch nicht, denn ich würde 2 brauchen.

    ich schreibe Dich gleich noch per PN an wegen meiner Telefonnummer. Zweimal MM geht und den Rest können wir dann klären. Hier im Faden geht es um die grosse zweiteilge LCR Phono, dann gibt es noch die RE1030 zum halben Preis. Auch da geht zweinmal MM. Irgendwann soll die RE1031 kommen. Wann ist fraglich. VG. Knut

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

    Edited once, last by Indie Röhre ().

  • Würde mir mal wer verraten WO genau man die 2030 bestellen kann. Irgendwie lande ich immer in einem kyrillischen Nirvana...


    Gruß Arnd

    ankor577@gmail.com


    Bitte alles mit Andrey per mail in Englisch besprechen und da direkt ordern. Sonst gerne mich anrufen oder anmailen, falls Fragen zum Zoll oder ähnlichen da sind. Eines von gut 30 Geräten ist leider im Zoll hängen geblieben. Es gibt keine deutsche Bedienungsanleitung. Das war in dem Fall der Grund. Das sind die Dinge, die man bei Import derartiger Geräte in die EU bedenken muss. Das ist aber nicht nur bei Russland so, kann auch Japan und Chinaimporte betreffen. Technischen Überprüfungen hielten sie beim Zoll immer Stand.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Der Ampearl kann nur MM oder und oder zwei eigenständige Eingänge hat der auch nicht, denn ich würde 2 brauchen.

    Hallo Richi,


    die hier besprochene 2030 (LCR-RIAA) ist eine MM, wie die anderen auch. Nach der 1013, die ich vorher hatte, allerdings ohne das Upgrade mit der 6X4 Gleichrichter, erschien mir die LCR eleganter im Klang.


    Die Anpassung an MC ist relativ Geschmacksorientiert. Nicht jedem gefällt der gleiche Übertrager. Nicht jeder Übertrager passt an jedes MC, schon alleine wegen des Übersetzungsverhältnisses. Vom Preis mal ganz abgesehen - wobei hier auch Übertrager mit dem doppelten Preis der Phono durchaus ihre Qualität beweisen. Spricht für die Phono.

    Manche MCs möchten auf den Arbeitswiderstand angepasst werden, andere sind nicht so "empfindlich". Ich finde es sinnvoll mit externem Übertrager zu arbeiten.


    Zwei Eingänge sollten gut realisierbar sein. Shindo macht das relativ pragmatishc bei seinen Vorstufen. Ein Kippschalter reicht.

  • ... falls Fragen zum Zoll oder ähnlichen da sind. Eines von gut 30 Geräten ist leider im Zoll hängen geblieben. Es gibt keine deutsche Bedienungsanleitung. Das war in dem Fall der Grund. Das sind die Dinge, die man bei Import derartiger Geräte in die EU bedenken muss. Das ist aber nicht nur bei Russland so, kann auch Japan und Chinaimporte betreffen. Technischen Überprüfungen hielten sie beim Zoll immer Stand.

    Meiner Erfahrung nach geht alles sehr pragmatisch. Der von Knut angesprochene "Fall" ist eine Ausnahme. Offensichtlich möchte sich da ein eifriger Zollbeamter selbst verwirklichen. Leider kann man dann der Willkür nicht entgehen.


    Dennoch ist der Hinweis natürlich richtig und sollte immer bedacht werden.


    Andrey kann, im Übrigen, nichts für das Verhalten der Zöllner.

  • Rike hatte das glaube ich auch in der N. Phono in der MC Variante angeboten. Da waren dann Lundahl ÜT in der MC, dann gefiel das auch wieder einigen nicht. Dann ist MM besser und man stellt sich daneben, was gefällt.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Hallo Richi,


    die hier besprochene 2030 (LCR-RIAA) ist eine MM, wie die anderen auch. Nach der 1013, die ich vorher hatte, allerdings ohne das Upgrade mit der 6X4 Gleichrichter, erschien mir die LCR eleganter im Klang.

    Hi Alex,


    danke für die Info, ich dachte bisher die Leute, die 1030 kennen, haben keine 2030 gehört und umgekehrt. War mir deshalb bisher unschlüssig welches Modell es nun werden soll.


    Aus Deiner Erfahrung heraus würdest Du also die 2030 nicht gegen die 1030 eintauschen wollen?


    Viele Grüße

    Peter

  • Aus Deiner Erfahrung heraus würdest Du also die 2030 nicht gegen die 1030 eintauschen wollen?

    Hallo Peter,


    richtig! Es hat einen Tag gedauert, bis sie auf Stand war, also "eingespielt", aber seither alles sehr prima.


    Für den Preis ist selbst die 2030 ein Sonderangebot!

  • aber obacht. Alex hatte die Modelle nicht gleichzeitig und die 6X4 war nicht im RE1030 Modell. Nur weil die RE1030 weniger kostet, wissen wir noch nicht aus einem direkten Vergleich, was jedes Modell nun so besonders macht. Natürlich ist die RE2030 allein schon vom Preis her verlockend. Röhren LCR RIAA ist mir sonst nur ab 3800,- Euro aufwärts bekannt. Remton, Allnic, Ayon. A. Ederer hat mal mit Reinhöfer LCR für 1.5K eine Phono gebaut.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Das ist richtig, der direkte Vergleich fehlt, genauso wie eine 6X4 in der 1030 es tat.


    Meine Referenz war die SXOnon und die Tatsache, dass mir die 1030 auch zu laut war mit ihren 50dB Gain. Die knapp 40dB der 2030 passen bei mir wesentlich besser.


    Es ist nicht nur ein Faktor, der mich zur LCR bewogen hat. Es sei hier auch erwähnt, dass ich immer schon mal eine LCR-RIAA länger als einen Tag hören wollte... ;)