High End 2019: Bericht aus dem Silbatone Raum erbeten

  • mir hat es mal wieder sehr gut gefallen, nach den mini Lautsprechern des letzten Jahres gab es mal wieder grosses (mir aber unbekanntes) zu sehen und zu hoeren.

    Wohnte eine Vorfuehrung mit Klassik bei,

    hat viel Spass gemacht!

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ich fand es besser als letztes Jahr, Highlight war es aber keins.

    Von der Qualtät früherer Jahre ist man derzeit weit entfernt.

    "Sie werden eine grässliche Musik erstellen und sie werden es Techno nennen."

    Nostradamus (1503-1566)

  • Ich fand es besser als letztes Jahr, Highlight war es aber keins.

    Von der Qualtät früherer Jahre ist man derzeit weit entfernt.

    Danke für Eure Eindrücke! Dann fällt es nicht ganz so schwer das ich es diesmal nicht nach München schaffe.


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Weit entfernt, genau. Als ich da war, eine Aufnahme mit E.Piaf, kaum zu erkennen, eine Karikatur. Hätte noch nicht mal fürs Kino getaugt.

    AAA-Mitglied
    Es braucht viel Zeit, um einen kurzen Weg zu gehen.

    Sophokles

  • Ich war 6 Stunden nonstop unterwegs um all die Dinge abzuklappern die mich interessieren und dabei habe ich mir unzählige Anlagen angehört.

    Ich schau und höre mir das ganze Zeug einfach gerne an und viele Anlagen waren zumindest optisch sehr ansprechend.

    Aber ich sag Mal zusammenfassend nur so viel, zu meiner Frau sagte ich gerade das sie beruhigt sein kann weil ich nichts gesehen hätte was meine Begierde geweckt hat.

    Es war wieder ganz viel Show und man merkt das alle nur mit Wasser Kochen, da helfen auch keine armdicken Kabel und diese Bierkasten großen Endstufen brauche ich nicht.

    Manches fand ich nur lächerlich.

    Gefallen hat mir wie auch schon letztes Jahr Soundsmith und dieser Japaner von Tedeska. Das fand ich beides beeindruckend.

    Gruß Hans

  • Was mir noch aufgefallen ist...

    Viele hatten in Ihren Anlagen Plattenspieler.

    Aber vermutlich nur zur Dekoration.

    Denn vorgeführt wurde fast überall mittels streaming.

    Da standen dann unmotivierte Mitarbeiter mit einem Tablet in der Raumecke und haben rumgezappt und hauptsachlich nichtsagendes Audiophiles gedudelt.

    In einem Raum mit raumhohen Hörnern wollte ein asiatischer Mitarbeiter mit ACDC aufzeigen wie laut das Ding kann!

    Nach einer Minute war der Raum fast leer. Nichts gegen ACDC, ich mag solche Musik aber das war nur laut und sonst nix

  • In dem Raum von Tedeska (Bild oben) haben sie dagegen das Auflegen der Schallplatte regelrecht zelebriert.

    Der Chef hat dabei immer noch ganz genau an der genialen Thörens Phonovorstufe nachreguliert :)

    Vielleicht Widerstände oder Kapazitäten.

    Es gab noch eine Anlage aus Berlin mit einem "Holzkoax", die auch nicht schlecht klang.

    Selbst JBL fand ich OK mit den L100.

    Dann gab es in einem Raum riesige Open Baffle an Röhren Verstärkern :)

    Was war noch gut:

    Air tight an wolf von langa.

    Hartbeth Audio fand ich mit einer Opernvorführung beeindruckend.

    Andererseits waren viele Anlagen für einen kleinen Hörraum wir ich ihn habe alleine wegen den Abmessungen schon nicht geeignet.

    Nicht umsonst sagte ein "Vorführer", sie helfen oft auch gleich bei der Planung und Bau des Hauses mit :rolleyes:

    Wer sowas braucht...

    Gruß Hans

  • Laut Silbatone sollen es WE22 sein, mir kamen die aber grösser vor.

    Plattenspieler war ein neuer Schick mit 2 Tellern.

    "Sie werden eine grässliche Musik erstellen und sie werden es Techno nennen."

    Nostradamus (1503-1566)

  • Der Tedeska „japaner“ ist Berliner und der Raum war (ist) von Thoeress. Reinhard Thoeress hatte mal wieder ausgesucht gute Musik dabei und die ganze Kette gut „abgeschmeckt“. Man merkt, dass er diesen Raum schon viele Jahre bespielt.


    gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Jürgen,

    Sorry Du hast natürlich Recht.

    Es heißt Thoeress und nicht Thörens.

    Mit Namen hab ich es nicht so ^^


    Was mich dabei auch beeindruckt hat,

    Da standen relativ simpel aussehende Lautsprecher einfach so am Boden.

    Ohne den ganzen überall angebotenen Superuntersetzern ohne die angeblich Musikwiedergabe überhaupt nicht möglich ist.

    Und auch die Verkabelung wirkte "normal"...

    Trotzdem war der Klang famos.

    Einfach natürlich und echt.

    Gruß Hans

  • Danke für Eure Berichte! Aber der allgemeine High-End-Thread ist nebenan!


    Hier bitte nur den SILBATONE-Raum! :on:


    Hat vielleicht jemand Fotos der Lautsprecher bei Silbatone oder einen Link zu den LS in diesem Raum??!


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner