Das Studio für „authentische Musik“ stellt sich vor: RN Audio Bottrop

  • Liebe Freunde der „Authentischen“ Musik,


    einige meiner Fans meinten, ich solle mein kleines, aber feines mobiles Tonstudio hier mal vorstellen. Dem komme gerne nach, habe ich doch viele Kollegen hier aus dem Forum schon mit meinen Aufnahmen beglücken können.

    3A9CA59C-4DDB-407A-A221-8C5B0F491B47.jpeg


    Immer unterwegs*, das Studio zuhause ist nur für die Nachbearbeitung und Produktion kleinerer Mengen.

    *Zwischen Ruhr und Rhein und ein wenig Sauerland, bisher.

    Einzelereignisse im Ausland mal außer Acht gelassen.


    Ich war und bin großer Freund jedweder „authentischer“ Musik, also solcher möglichst ohne elektrische Hilfsmittel wie Stromgitarren oder Verstärker.

    Chöre also in erster Linie (von 7-700 mittlerweile), a cappella oder mit Klavier, Orchester, Oratorien. Zwischen leichter Muse und großer Klassik.

    Dann Orgelmusik Solo oder mit Orchester. Sinfonieorchester, Bigbands, Blasorchester, Gesangssolisten und so weiter.


    In den letzten Jahren aber unvermeidbar auch Chor mit Band und elektrisch verstärkten Instrumenten und Solisten (Gospel, Schlager, Shanties, Jazz-, Swing- und Pop-Songs), deshalb heute bis zu 22 Eingangs-Kanäle.


    Live oder unter Studiobedingungen. In einem Rutsch oder auch mühsam kleinteilig, ich füge das partiturgestützt zu partiturgerechter „Musik“ zusammen.


    Ab 1989 Digitalaufnahmen, ab 1995 Digitalbearbeitung im Mac und CDs in Eigenproduktion. Seit der Zeit auch professionelle Schneidearbeiten für Studioproduktionen mit zahlreichen Takes seitens der Musiker oder Sänger mit bemerkenswerten Ergebnissen auch bei eher mäßig begabten Ensembles.


    Ich bin heute weiterhin mit überschaubarem Equipment unterwegs: Recordern mit 2, 4, 12 oder 22 Aufnahmekanälen, die 14 wichtigsten Mikros sind immer dabei (mit 8 Wechselkapseln in Kugel, Niere, Hyperniere), einige in Reserve. Neutrale Spitzenmikros sind ebenso dabei wie Exoten mit besonderen Klangeigenschaften.


    Für Choraufnahmen muss ich so an die 3-4 m hoch, Stative dafür gibt es einige zwischen 3,20 und 4,50 m; für „ordentliche“ Orgelaufnahmen (oder Chor auf Orgelbühne) gibt es ein 9-m-Stativ, selbst entworfen und vom Metallbauer gefertigt, wiegt allerdings 11 kg und ist im kleinsten Zustand etwa 1,80 m lang.



    Insgesamt an die 40 Stative incl. Ergänzungen, Erweiterungen, Verlängerungen, Abhängungen, Zusatzgalgen, Anschraubflansche, von 15 bis 900 cm, stehen bereit.


    Obwohl ich immer noch feststelle, mit 2 Mikrofonen die besten Aufnahmen machen zu können. Gerne im OSS-Verfahren oder AB oder EBS. Soweit Ensemble und Raum dafür geeignet sind.


    Im kleinen Post-Production-Studio gibt es zwei Arbeitsplätze: einen für den guten Sound und einen für professionelle Grafik. Aus beiden entstehen dann „schöne“ CDs (und bald vielleicht LPs). In Auflagen zwischen 30 und 1.000, bisher. Im Mac ist im wesentlichen Wavelab für Schnitt, Bearbeitung und Mastering verantwortlich („Sweetening“ inclusive), mit einigen hochwertigen Plugins. Abgehört auf Adam A7X im Nahfeld und Kopfhörer AKG K-701. Zuspielungen in den Mac über ein Tascam UH-7000 Interface. In der Regel wird bei hochwertig dargebotener Klassischer Musik keinerlei Dynamikbegrenzung angewandt! Das wird von den geschulten Ohren auch stets lobend erwähnt. Bei Pop oder etwas „verhaltener“ Darbietung helfe ich schon mal mit dem Kompressor nach.


    Anspruchsvolles wird im Dachstudio „kontrollgehört“, auf meinen 240-l-Cornwall-Klonen; dort entstehen auf einer akribisch gewarteten Tascam 32 auch die sehr gut benoteten Senkel.

    1217F0B7-0D75-4A29-A8B2-383AC65C1F99.jpeg



    Wer mal etwas hören möchte, aus den beschriebenen Genres (auf CD oder Senkel, zum Selbstkostenpreis,

    Promo-Mix-CD kostenfrei soweit der Vorrat reicht), mag sich bitte melden.


    Natürlich auch, wer mal ein wirklich begabtes Ensemble hat, das Aufnahmen und CDs oder LPs haben möchte, Live oder unter Studiobedingungen im gut klingen Raum Ihrer Wahl, stehe ich gern kompetent zur Verfügung.

    Unter Umständen und gemäß der Satzung der AAA und und bei entsprechendem Talent auch ganz analog: mit 8-, 12 oder mehr Spuren aus dem Analog-Mixer „live-to-two-tracks“ in die Tascam 32-Halbspurmaschine. Und von dort dann ein paar Hundert Vinylscheiben, das wäre doch mal was.


    Kontakt hier per PM oder an <rn-audio@t-online.de>



    Hier stark gekürzt einige Stimmen von Forianern und Kunden von Wyk auf Föhr bis Kapstadt:


    Uwe, Regenstauf:


    Hallo Rainer,

    ich habe … Deine CD gehört.... Was soll ich sagen… Ich bin echt baff!!!
 Aufnahmen mit solch natürlichem Klang, super Ortbarkeit der Sänger / Instrumente, Räumlichkeit und, und, und - da kommen, wenn überhaupt, nur meine vorhandenen Test-CD‘s (Denon, AKG, Stereoplay usw.) ähnlich gut rüber.
———————
Derselbe später:

    Ich weiß nicht, was ich sagen / schreiben soll!

    Als ich gestern Abend spät nach Hause gekommen bin, gab mir meine Frau gleich das Päckchen von Dir. 11 Stunden richtig gute Aufnahmen mit Deinen Beschreibungen und Anmerkungen dazu - Du bist ja wahnsinnig…

    Gerade läuft die erste CD - toll, wie die jeweilige Akustik der Kirchen rüber kommt, … und dann die Dynamik - einfach Hammer.

    (Chor mit Band, Orgel, Orgel + Orchester, Gospel)

    —————————————


    Jürgen, Wyk auf Föhr:

    „Hier läuft gerade eine großartige Doppel-CD
 mit Musik für Orgel und Orchester von RNAudio, Bottrop …!“


    Darauf Uwe wieder:

    „Hallo alle miteinander,
.... dann will ich mich hier auch mal als „südlicher Fan“ von Rainer melden.
Als ehemaliger Kirchenorganist, Livemusiker und auch Studioinhaber, war ich sehr gespannt auf Rainers Aufnahmen...
Obwohl ich normal so gut wie keine Klassik (mehr) höre, begeistern mich seine Aufnahmen dermaßen, dass ich nicht genug davon hören kann und sogar meine Frau begeistert mithört, was sehr, sehr selten vorkommt ...

Ganz großes „Ohrenkino“, lieber Rainer!


    —————————————————————————


    Rezension Wolfgang, Mülheim/Ruhr

    … Die Raumtiefe und die Präzision, mit der einzelne Instrumente abgebildet werden, übertrifft bei einigen Titeln audiophile Pressungen wie z.B. Chesky Records. Dies war für mich überraschend, da ich bisher davon ausgegangen bin, dass so etwas nur mit reiner x/y-Zweimikrofontechnik oder extrem aufwendigen, laufzeitkorrigierten Multimikrofontechniken möglich ist....

Beste Grüße
Wolfgang


    (Mischung aller Genres)


    —————————————————-


    Rezension Christian:


    Moin Rainer, 
… habe ich nach kleinem Sonntagsfrühstück begonnen in deine wunderbare CD hineinzuhören.
Was du da über deine "Recording-Genesis" schreibst und deine Begeisterung für die Musik und diese mit deiner über die Zeit ausgebauten Mikrofonierungen und deinen technischen Möglichkeiten einzufangen und produktionsreif darzubieten kommt in dieser CD gut zur Geltung und nötigt mir allen Respekt ab.

    Christian


    (Mischung aller Genres)


    ———————————————————


    Dr. Hermann Kruse, Leiter des Universitätschores Essen:

    „Ich habe gerade deine CD gehört. Lieber Rainer, was soll ich sagen? Noch nie habe ich so gern meinem Chor zugehört! Ein echter Genuss!“


    (großer Chor mit Band)


    —————————————————


    Gerhard aus Krefeld, (hier ein aktuell bespieltes Tonband!) :

    Rainers Liveaufnahmen sind auch ein Highlight, ... AG Bottroper Chöre, Klasse Aufnahme! ... Die 5. Bottroper Gospelnacht hat mir dann ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, ganz ganz toll. Tannhäuser danach war … natürlich tadellos. Erstaunlich gut dann das VHS Akkordeonorchester Bottrop mit toller Dynamik und weiter räumlicher Bühne.


    (Mix, siehe Text)


    ——————————————————————


    Martin vom Bodensee:

    Hallo Rainer,

    ich musste am Montagabend noch einen Kumpel zum Musik hören einladen.

    Dein Band "Rainers Klassik-Spule" wurde eingefädelt und plötzlich sah mich mein

    Kumpel mit offenem Mund an. Er war genauso begeistert von deinen Aufnahmen

    wie ich. Da ich Klassik eigentlich nie zuhause höre ist dein Band ein wirklicher Genuss!


    (Orgel + Orchester, Chor a cappella, Sinfonisches)


    ——————————————————-


    Stephan aus Essen:

    Ganz große Klasse, Rainer, meine Hochachtung!

    Wann darf ich bei einer Aufnahme mal zuschauen?


    (Chor, Oratorien)

    —————————————————————


    Prof. August Everding, Generalintendant der Bayerischen Staatstheater

    zu einer individuellen CD als Geschenk zum 70. (1998)


    Sehr geehrter Herr Neuwirth,

    … Ihr Geschenk hat mir sehr gut gefallen … sehr geschmackvoll aufgemacht ...

    und so perfekt klingend Chöre …


    (Oratorien)

    —————————————————————————


    Angelika Nehm, WDR 4:

    Herzlichen Dank für die tollen Aufnahmen Ihrer Bottroper Chortage!

    Wir werden einige davon am 5. November [2002] in der „Chorstunde“ senden!


    ——————————————————————————


    Ulrich Giese, Vorsitzender des MGV Cäcilia Marl-Polsum

    bei der Vorführung der fertigen, aus unzähligen „Schnipseln“ zusammengeschnittenen Lieder für eine CD

    zu seinen Vorstandskollegen etwas ungläubig : „Das sind wir!!“


    ——————————————————————————-


    Ähnliches aus:

    Wien, Remscheid, Brandenburg, Unna, Duisburg, Oberhausen, und einigen anderen Städten mit audiophilen CD-Fans.


    Zu Liveaufnahmen, die in Frankreich 1992 auf einem Festival recht simpel entstanden sind, … begeisterte Stimmen, teils von Profichören aus Madrid, Lissabon, Biella (It.) und Tourcoing.


    Sehr großes Lob 1995 aus Kapstadt/Südafrika. Der „Rand‘s University Choir“ bedankte sich für Liveaufnahmen dieses Chores aus Oberhausen ...


    2008 vom Chor des Deutschen Bundestages: „Ganz tolle CD! …“

    ————————————————————-


    Wer diese und weitere Kommentare komplett in epischer Breite lesen möchte: 5 Seiten PDF; sind hier angehängt.

    Rezensionen-RN-Audio-16-5-2019.pdf

  • Aktueller Nachtrag von Martin vom Bodensee:


    Hallo Rainer,

    ...

    Die 3 CD’s habe ich mir nun endlich anhören können und haben mich sehr

    begeistert. Ich danke dir vielmals für diese schöne Aufnahmen.

    Für mich ist es unbegreiflich wie gut du Konzerte oder Orgeln aufnehmen kannst.

    Gänsehaut pur.“

    😀