Thorens 147 wie „pimpen“?

  • Vielleicht wäre der Ansatz, das wenn gewisse Parameter ( Gewicht Arm, Gewicht System, MC statt MM, vor allem wenn Arm wohl eher für MM geeignet ) nicht zusammenpassen das auch mal zu akzeptieren als rumzubasteln und rumfrickeln


    Das erstaunlichste ist aber, das wenn Gerät Tot getunt worden ist, es meist zu 99% natürlich besser klingt


    Auch erstaunlich ist, das das besser gemachte dann oft ( verbastelt ) im Gebrauchtmarkt wieder verkauft wird und doch nicht behalten wird, obwohl ja oft dann in anderer Klasse spielend


    Aber wir alle wissen, Mensch belügt sich selber gerne, und das geht im Bereich HI Fi sehr gut


    Gruß

    AM

  • Naja,beim Auto sag ich ja immer „wer im Nachhinein tunen muß hat den falschen Wagen gekauft“.😂

    Hier ging es ja darum einer aus Resten zusammengepappten Kombi zusätzliches Leben einzuhauchen. Ich denke ich werde den Plattenspieler erstmal zur Seite packen und dann beizeiten mit einem Ortofon OM 40 ausrüsten.

    Vielen Dank für die rege Beteiligung und die hilfreichen Anmerkungen.👍

  • Ich würde sowas wie ein Shure V 15 IV, oder ähnlichen Kalibern suchen, ein Ortofon OM 40 ist definitiv auch nicht schlecht. Auf jeden Fall sind das Tonabnehmer die am TP 16 Isotrack zur Höchstform auflaufen. Dann kann man auch hier und da was verbessern, Bodenplatte, TA und Chinch Stecker zum Beispiel.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Hallo!


    Bei mir spielt auf dem TD 147 (Jubilee) ein Elac ESG 795 mit Jico SAS. Klanglich finde ich das schon sehr gut. Dass der Wunsch nach einem MC manchmal aufkommt, kann ich gut verstehen. Ich leiste mir, wie viele andere hier auch, den Luxus eines zweiten Plattenspielers. Einen klanglichen Unterschied zu dem Plattenspieler mit MC knapp unter der 1000 Euro Marke höre ich, aber beide machen Spaß und haben ihren Reiz.


    Viele Grüße

    Philip

  • als rumzubasteln und rumfrickeln

    wer im Nachhinein tunen muß hat den falschen Wagen gekauft

    Tja, ist bin immer wieder erstaunt, wieso LINN seit jahrzehnten bastelt und rumfrickelt.


    Hier gibt es wohl Leute, die meinen, die Industrie liefert perfekte, geniale Geräte. Meine wohl, alles ist verbesserbar (mit Ausnahme von Rolex, lach).


    Grützi,

    Holger

  • Hallo,

    och nö liebe Leute, mußte dies alles jetzt auch noch diese wirklich blöde Wendung nehmen....???

    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • hallo zusammen


    LINN beweist seit jahrzehnten, dass durch ihr Tuning die Klangqualität stetig steigt - und das bei gleichem Basisgerät.


    wenn man jedoch sieht, wie fürstlich sie sich ihr ERGEBNIS bezahlen lassen, könnte man auf die Idee kommen, die Maßnahmen selbst durchzuführen...


    so war das bei mir...


    viele grüße


    josef


    ich kann mich jetzt irren, aber hat linn nicht einen aktuellen tonarm im angebot, dessen gegengewicht das tonarmrohr wirksam beruhigt ?

    ...Bauen wir das jetzt richtig :?:

    ...oder machen wir's wie immer :?:

  • ich kann mich jetzt irren, aber hat linn nicht einen aktuellen tonarm im angebot, dessen gegengewicht das tonarmrohr wirksam beruhigt ?

    Jedes GGW beruhigt das Stück Rohr auf dem es sitzt. Nur ist nicht jedes Tonarmrohr einteilig. Aber Linn Maßnahmen beim Thorens in DIY? Auf dein selbst hergestelltes Keel Chassis bin ich jetzt schon gespannt... ;)

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Nun ja, preislich aber auch qualitativ würde ich den TD 147 nicht mehr als preiswerten Einstiegsdreher einordnen. Kommt natürlich auf die Perspektive an. Als Thorens-Verbesserer würde ich Phonosophie nicht unerwähnt lassen. Ob es den saftigen Aufpreis wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Ansonsten würde ich mich der bereits weiter oben vertretenen Ansicht anschließen, dass man, statt ein kleineres Gerät nachträglich zu tunen, besser gleich weiter oben einsteigt. Ausnahmen bestätigen jedoch wie immer die Regel. BG Konrad

  • gleich weiter oben einsteigt

    10mm Bodenplatte, Lagerspiegel, Phonosopie-Federn-Riemen, Funkfirm-Matte(?) ~300,- Euros verpimpt. Damit macht der 147 Musik. Mal in der Bucht ein Elac 796 Hsp für 150,-. Damit kannste jede Musik.


    Bei höherem Einstieg handelst du dir oftmals nur teurere Baustellen ein. Das Geschäftsmodell ist oft auf Add on angelegt. Halbfertige Geräte als Basis (Lacher).


    Grützi,

    Holger

  • Jedes GGW beruhigt das Stück Rohr auf dem es sitzt.

    Nur ist nicht jedes Tonarmrohr einteilig. Aber Linn Maßnahmen beim Thorens in DIY? Auf dein selbst hergestelltes Keel Chassis bin ich jetzt schon gespannt... ;)

    natürlich beruhigt angepappter stahl, nur nicht wirklich wirkungsvoll .


    keel chassis... hab ich gerade gegoogelt...


    ich dachte immer, es wäre ein gleichschenkeliges Federdreieck bei linn.

    Auch dachte ich, beim lp 12 würde der masseschwerpunkt mittig beim tellerlager liegen...

    beides kombiniert soll ja die perfekte kolbenförmige federung fördern.


    jedenfalls so ist meines jetzt aufgebaut. ist das etwa falsch jetzt ?


    mein subchassis hängt dagegen an weich angebundenen zugfedern

    ...Bauen wir das jetzt richtig :?:

    ...oder machen wir's wie immer :?: