ZET1 mit Ortofon 2M Black an Audionet Phonokarte einstellen

  • Hallo Zusammen,


    hab gerade meinen Zet 1 bekommen, der mit nem 2M Black von Ortofon bestückt ist.

    Kann mir bitte jemand nen Tipp geben wie ich die Audionet Phonokarte jetzt am besten einstelle?


    An dem Phonomodul kann ich folgende Settings machen:

    Eingangswiderstand: 68kOhm, 47kOhm, 33kOhm, 2,2kOhm, 470Ohm, 100Ohm

    Eingangskapazität: 110pF, 160pF, 220pF, 330pF

    Verstärkung : 38dB, 48db, 58db, 68db


    für eure Tipps wäre ich sehr dankbar :)


    Gruß,

    Peter

  • Ich würde einstellen 47kOhm und 110pF.

    Nur mit dem Gain mußt Du probieren: 48dB könnten zu viel sein (Clipping), dann 38dB. Eigentlich sind 38dB recht wenig, irgendwas um die 42...44dB wäre gut...


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Hallo Peter,


    Eingangswiderstand auf 47kOhm

    Eingangskapazität auf 110pF

    Verstärkung würde ich mit 48db beginnen, wenn das zu leise ist gegenüber einer Hochpegelquelle gehen auch 58db. Verstärkung immer soviel wie nötig und so wenig wie möglich!

    Das Black spielt ohnehin mit deutlich höhrem Pegel als die anderen 2M-Systeme!


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Hallo Peter, das 2M Black sollte sowohl an 38dB, als auch an48 dB laufen, so sagt das zumindest die Anleitung des Phonomoduls. Ich würde den Wert nehmen, der lautstärkemäßig am besten zu anderen Quellen passt.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • Vielen Dank,


    dann fange ich mal bei 38dB an. Das Phonomodul sitzt ja leider in dem Gerät und zum Verstellen muss ich jedesmal das Gehäuse abschrauben:)


    Hoffe ich finde bald mal nen Audionet PAM G2 - da kann ich von außen an die Knöpfe ran8o

  • Hallo Peter,

    Du könntest auch mal 68kohm ausprobieren, meine Eingangstufe hat nämlich nur 68k und da spielt das Black auch echt sehr gut dran...

    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Hallo,


    mach ich gerade erst den Karton auf und ist gar kein 2M Black dran sondern ein Dynavector 10x5 8):P


    würde dafür auch Tipps zur Einstellung annehmen:merci:

  • Moin,


    bin seit einiger Zeit "Phono"-mäßig in Bedrängnis.

    Hatte einen GrahamSlee Gold im Zusammenspiel mit ner Röhre.


    Da meine mir Angetraute aber höllische Angst hat vor den Röhren (v.wg. Explodieren ???????) habe ich um den Haussegen zu bewahren eine Transe im Tausch erworben.


    Die Transe (Perreaux 80i) ist soweit vom Klang her sehr gut, nur mit dem Dreher kommt sie nicht zurecht. Der Phonoausgang ist , nenne ich es einfach mal <X<X<X


    Da ich den Phono-Pre mit verkauft habe und ich zur Zeit keine 500,-€ übrig habe, bin ich auf der Suche nach was besserem als das was aus dem Phono-Ausgang des Perreaux rauskommt. Musik vom Dreher hören sich einfach dumpf und matschig an.

    Es macht keinen Spaß Platten aufzulegen.


    Ich bin mir bewusst, dass man schon etwas mehr hinlegen muss, aber..............:meld: wenn da jemand ne Idee hat.:merci::*

    Peter
    AAA-Mitglied


    Meine Kette: , Strom ausse Steckdose, Verstärker - zZt.Perreaux Audiant 80i

    Dreher: JVC QL-Y55F, Phono-Pre MANI
    , Opera consonance CD 2.2 MKII, Nachbau "Replica 4425" und "Stine" die behaarte Wurst

  • ups


    sollte wohl einen eigenen Fred aufmachen.

    Sorry

    Peter
    AAA-Mitglied


    Meine Kette: , Strom ausse Steckdose, Verstärker - zZt.Perreaux Audiant 80i

    Dreher: JVC QL-Y55F, Phono-Pre MANI
    , Opera consonance CD 2.2 MKII, Nachbau "Replica 4425" und "Stine" die behaarte Wurst