Wie ist ein Laufwerk Sota Saphire mit Alphason HR-100S-MCS und Ortofon Rohmann einzuschätzen?

  • Ich habe eine Frage an die Laufwerks/Arm-Experten. Soll ich mein Phonosophie No. 3 mit Naim Aro und EMT TSD 15 ersetzen? Paßt das EMT an den Alphason? Das Saphir-Lager ist intakt, läuft wie geschmiert der Sota und sieht sehr gut aus.

  • Was versprichst du dir von einem Wechsel?

    Andere Optik? Spieltrieb befriedigen? Verändertes Klangbild?


    Oder glaubst du damit in bessere Klangwelten einzutauchen?


    Dann nehme ich den Aro ;)

  • Ich denke daß der Sora das bessere Laufwerk ist. Beim Arm wird es eher unentschieden sein. Da kommt es darauf an, welcher TA besser passen würde. Das EMT auf dem Alphason, sollte gehen. Hab selber 2Alphason HR100S und finde die sehr gut.

  • Ich denke daß der Sora das bessere Laufwerk ist.

    Gewagte Aussage. Zumindest sieht er ganz nett aus in seinem Holzkleid.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Andere Optik? Spieltrieb befriedigen? Verändertes Klangbild?

    Optik und Spieltrieb, allemal nicht. Klangbild?.


    Wahrscheinlich anderes, das Laufwerk ist schon erste Sahne, 5kg Teller, das Saphir-Lager, Gleichstrom-Motor mit Regelung und ist auch ein Schwabbler. Der steht aber auf den Federn, statt hängend und zur Kompensation des Tonarms kriegt er eine Ladung Schrot. Galt anno als Optimum im Laufwerksbau.


    Wie das mit den Ersatzteilen ist, keine Ahnung?


    Mein Nachbar hat mir den angeboten, ist sein Erstbesitz und nur folgt er den Verlockungen nach Masse. Er möchte was neues. Ist noch suchend.


    Ich selbst möchte kein Laufwerks-Museum einrichten (und noch ein Tisch, Übertrager, usw), ein Spieler reicht mir, sonst konzentriert ich mich auf Klang und nicht auf Musik, beim Hinundher. Also entweder oder?


    Der Aro auf am Saphir geht wohl auch.


    Grüße,

    Holger

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein EMT am doch recht leichten Alphason sein volles Potenzial ausspielen kann.

    Das müsste dann genauso, wenn nicht sogar umso mehr für den Einpunkt-gelagerten Naim gelten, Jens. Beide haben 11g Masse. Man müsste es ausprobieren.


    Ein Koetsu Rosewood läuft am HR100 z.B. sehr gut. Den Alphason halte nicht nur ich für einen sehr guten Arm, der locker auf dem Niveau eines frühen Ekos spielt.


    Holger
    Falls Dich die Kombination Alphason HR100 und TSD15N wirklich interessiert, könnte ich es testen.


    Viele Grüße

    Christian

    »Danke, ich bleibe bei der analogen Tonwiedergabe«, hatte er einmal zu mir gesagt. »Die digitale Aufzeichnung entstellt das Gefüge der diatonischen Tonleiter. Den meisten Menschen fällt es nicht auf, aber mein Gehör ist hypersensibel. Ich erkenne diese minimalen intradigitalen Auslassungen. Das ist eine meiner Anlagen.«

  • Beide haben 11g Masse

    Wenn dem so ist, müßte es klappen. Der Aro ist zwar stabil und streif, aber ein Einpunkter, der Alph.. ist kardanisch, die gelten ja als mehr "führungsstark". Probiere wohl beide Arme am Saphir, falls ich zuschlage.


    Und danke für das Angebot.


    Grüße,

    Holger

  • Hello,


    The Sota is indeed a very nice turntable. If the condition is good i would surely recommend it.

    One of the BIG advantages about this turntable is that it hangs on its federn and that you can correct the balance by adding bleischrott if you change your arm. Really clever. I remember i put a heavy Fidelity Research tonarm on my TD125 and it was very difficult to adjust the balance. Yes you can adjust the federn BUT then these will not act the same .

    When i bought mine their slogan was '' The turntable that Newton would have build ''

    Greetings, Eduard

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du Dich mit einem SOTA + Alphason + Rohmann wirklich verbessern würdest.

    Zumal Du bei einem Phonosophie 3 vermutlich länger und besser mit Ersatzteilen versorgt wirst.

    Ein besseres Netzteil für den No 3 wird Dich vermutlich weiterbringen.

    Aber, es ist Deine Kohle und Dein Spaß!


    Gruß, Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Hallo,

    ich verwende seit min. 20 Jahren einen Sota Sapphire mit div. Tonarmen.

    Solange das Lager intakt ist, ist der Sota ein sehr guter Dreher der keinen Vergleich mit irgendeinem anderen Draher scheuen muß.

    Für den Sota habe ich mir einige Tonarmbasen angefertigt, verschiedene Ausschnitte, verschiedene Materialien.

    Für mich die bis jetzt besten Kombinationen waren die Ausstattungen mit einem Acryl Board und dem Breuer 8C Tonarm mit Breuer EMT oder Acryl Board mit SME V mit Ortofon Cadenza Black, so spielt er zur Zeit.


    Bei einem so alten Dreher sollte die Steuereinheit mal überarbeitet werden, alternde Kondensatoren und die Regelpotis können schon mal Ärger machen.


    Ersatzteile und Zubehör gibt es bei Sota in USA nach wie vor.


    Bei mir ist der Sota einer der Dreher, bei denen ich gar nicht dran denke, den zu verkaufen.

    Vielleicht werde ich den noch mal mit einem anderen Tonarm ausrüsten, hier liegt noch ein Fuchs Holzarm herum.. :*.. sähe bestimmt nicht schlecht aus


    VG

    Hanno

    Der Pessimist sieht nur einen dunklen Tunnel
    Der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels
    Der Realist sieht einen Zug auf sich zukommen


    Der Lokführer sieht 3 Idioten auf dem Gleis...

  • Ein besseres Netzteil für den No 3 wird Dich vermutlich weiterbringen.

    Habe die dickste Stromversorgung von P.

    Bei einem so alten Dreher sollte die Steuereinheit mal überarbeitet werden, alternde Kondensatoren und die Regelpotis

    Das wäre allemal die erste Maßnahme.


    Ich werde wohl noch Zeit haben für die Möglichkeit/Entscheidung den Spieler zu übernehmen. Der Eigner ist in der Lebensphase wo das mal hin und her geht. Ist mit ganz recht, der Sommer wird wohl darüber hinweg gehen.


    Grüße,

    Holger

  • Moin,

    ich habe auch viele Jahre mit deiner Phonosophie-Kombi gehört und habe den Eindruck , dass da qualitativ keine immensen Sprünge mehr passieren werden, da dieses Paket schon wirklich sehr hochwertig und ausgewogen ist.

    Für mein Empfinden würde ich am ehesten am Phono-pre ansetzen oder einen anderen Tonabnehmer probieren, der Aro ist nicht so wählerisch, wie er oft beschrieben wird. Da hat vor vielen Jahren mal jemand den nicht vernünftig installiert bekommen und seitdem hält sich dieses Vorurteil.

    Wenn man sich aber optisch verändern möchte, dann ist das natürlich eine Option.

    Beste Grüße

    Alex

    technology won't save us

  • Phono-pre ansetzen oder einen anderen Tonabnehmer probieren

    Hallo Alex,

    nö das TSD 15 N habe ich seit knapp zwei Jahren mit großer Zufriedenheit und selbstgebauter Phono-Röhren-Pre ist integriert im (ebenfalls) Vorverstärker. Aber im nächsten Winter habe ein ein kleines Projekt für einen (besten) EAR 834 Nachbau. Mal schaun?

    Grüße,

    Holger

    PS. Finde die No.3 auch prima! Aber ein Saphir in dem Zustand kommt nicht so oft.

  • Moin,

    wenn es ums Habenwollen geht, das kann ich gut verstehen. Allerdings ist ein P3 im Vollausbau ebenfalls nicht so häufig und klanglich sicherlich schon sehr gut.

    Beste Grüße

    Alex

    technology won't save us