Prinzipielle Frage

  • Hallo Rainer,

    das ist ein gutes Beispiel für gezwungenermassen umgesattelt, mich würde interessieren, wenn du es mitteilen willst, um was für Komponenten es sich handelt, dann würde für mich das Bild klarer werden. Du kannst mir auch gerne eine PN schicken.

    Du hast von Flexibilität gesprochen, hast allerdings nicht verlauten lassen, ob es deiner Meinung nach klanglich einen Zugewinn gab und wie „gross“ der gegenüber vorher ist?

    Denn wie du schon angedeutet hast, ist die Option Vollverstärker nur aus Mangel an Auswahl weggefallen, nicht aus persönlichem oder qualitativem Aspekt.

    Danke und viele Grüsse, Fassi


  • Hallo Fassi,


    es war immer ein klanglicher Zugewinn, sonst hätte ich ihn nicht vollzogen. Bei der Endstufe war er deutlich größer, als bei der Vorstufe. In Prozenten oder Punkten kann ich das nicht sagen.

    Die ganze Angelegenheit ist in der frühen 90ern passiert und einige dieser Komponenten werden nicht mehr hergestellt.

    Mit der Auswahl ist das so eine Sache. Es gibt heutzutage Vollverstärker, die klanglich mithalten können oder sogar besser sind. Die liegen dann aber in einem Preisrahmen, der sich nicht viel von dem unterscheidet, was getrennte Komponenten kosten. Allerdings gibt es bei getrennten Komponenten dann auch noch deutlich teurere Modelle.

    Vor diesem Hintergrund würde ich die Flexibilität als wichtigstes Merkmal herausstellen. Aus meiner Erfahrung ist die Kombination aus Endstufe und Lautsprecher besonders kritisch. Deshalb finde ich z.B. Aktivlautsprecher besonders interessant (auch wenn ich selber keine habe). Bei einem solchen Schritt kann die Vorstufe bleiben. Sollte sich dein Geschmack, was Lautsprecher angeht, einmal grundlegend ändern, wäre dann möglicherweise die Endstufe diejenige Komponente, die es zu wechseln gilt.


    Gruß

    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)

  • In diesem oder irgendeinem Thread soll es doch nicht um persönliche Befindlichkeiten gehen, sondern um das angesprochene Thema! Alles Persönliche hat hier meiner Meinung nach im Forum nichts zu suchen ...


    Und nun zurück zum Thema ...., was meiner Ansicht nach für mich wichtig ist und ich Bedenken habe, ansonsten hätte ich diese Frage nicht gestellt!

    Ich tendiere schon jetzt, es mit einem Phono Pre zu versuchen, vielleicht auf Leihbasis, das wäre einen Versuch wert ...

    Fassi, da gebe ich Dir recht, erst ausleihen! Wenn Du ihn erst einmal teuer bezahlt hast, mußt Du ihn Dir schön reden.

    Hat er zunächst kein Geld gekostet, kannst Du ihn viel kritischer bewerten!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(

  • Wenn Du ihn erst einmal teuer bezahlt hast, mußt Du ihn Dir schön reden.

    Wieso?

    Man kann sich doch eingestehen das man einen Fehler gemacht hat und das Teil auch wieder verkaufen? Ich musste mir noch nie was "schönreden" habe genug Selbstbewusstsein um Fehler einzugestehen.

    Wobei die meisten Fehler waren derart das ich ein kleineres Teil gekauft habe anstatt direkt was größeres und dann später doch das größere.

    Natürlich kann man Fehlkäufe sehr gut im Vorfeld schon vermeiden, aber wenn es dann doch passiert sollte man auch die Eier haben ehrlich zu sich selbst zu sein. Ich sehe da kein Problem drin.


    Grüße

    Frank

  • Fassi, da gebe ich Dir recht, erst ausleihen! Wenn Du ihn erst einmal teuer bezahlt hast, mußt Du ihn Dir schön reden.

    Hat er zunächst kein Geld gekostet, kannst Du ihn viel kritischer bewerten!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Hi,

    Ich weiss, was du meinst, mir ist das schon öfters passiert, auch schon bei Hifi Geräten.

    Einige stehen jetzt noch bei mir und sind jetzt neuwertig erhaltene Vintage Geräte, die ich nun verkaufen werde. Damals konnte ich mich nicht von ihnen trennen, habe sie verpackt, versiegelt und zum Rest gelegt und dann was Neues gekauft ...! Glücklicherweise ist es heutzutage dank Internet viel einfacher geworden, solche „Fehler“ wieder loszuwerden oder es gar nicht soweit kommen zu lassen, da man allesmögliche recherchieren kann!

    Viele Grüsse, Fassi

  • Halten wir also fest:

    Nein. Eine getrennte Vorstuffe ist nicht prinzipiell besser. Der Geschmack und die Befindlichkeit entscheiden :)

    Und über Geschmack kann man nicht streiten.

    Das Hobby HiFi ist wie die Suche nach dem heiligen Gral und einem passenden Service dazu.

    schöne Grüße aus Wien


    Stefan

  • Hi blademage,

    man höre deine weisen Worte und lerne daraus (Auszug Hifi Bibel; Vinyl 7; B-Seite3)

    😜😜😜😜

    Besser hätte der heilige TA es auch nicht formulieren können ..😂😂😂

    So long Fassi