wie ist die "neue High-End Brot und Butter" Klasse?

  • Hi zusammen...


    habe das Gefühle, dass sich in letzter Zeit so einige alte/neue Hersteller in der Klasse zwischen 1000 Euro plus bis 2000 Euro plus richtig Mühe geben-mit dem Fazit, dass manche Tester sich schier zu überschlagen scheinen...


    Hat jemand schon Erfahrung mit Geräten vom Schlage der Klasse... Cambridge AlvaTT, Perp.Ebner PE 1000, Elac Mirach. 70/90, Eat B-Sharp, Project Classic uä?


    Gruss,

    Bernie

    Musikmaschinen:Thorens TD 124/2,SME 3012/2,Ortofon Rondo Bronze,Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Nein, ich habe mich für einen Linn LP12 entschieden. Vor dem Brexit.


    Dennoch ein wenig Odyssee und paar kleine neue Spieler mit denen ich zu tun hatte.


    Zum Linn:Der mitgelieferte Jelco ST250ST Grundtyp und das MM Addikt sind über. Ein vorhandener Jelco JA 750-Tonarm und dann MC drauf. Was kostet der Spaß: 3,4 kiloEuro - ca 1,1k = 2,3k. Gut, etwas über den 2000 EUR und dreist gemogelt. Außerdem das Aufsteckpulley. Und keine Ahnung ob mir jemand für den Linn-Tonarm 600 Eur zahlt.


    Warum keiner der kleinen Spieler? Hatte den Rega Planar 6 im Auge, den Technics SL1200 GR, PE2525, Thorens TD309. Habe den Technics im Laden gesehen, die waren voll des Lobes für den Project Classic, auch für Rega, nicht so für den Technics. Diese alle da. LP12? Ja, bitte zur Filiale in die nächste Großstadt. Was soll ich sagen? Sehr gut. Würde ich wieder machen.


    Habe mir für meine Eltern den Thorens TD240-2 angehört. Die brauchen Vollautomatik. Der ist nicht schlecht. Offenbar ein umgelabtes Audio-Technica installiert. Der Dual CS460 hat ein Ortofon und etwas unglücklichen Schalter für 78 UPM. Rega Planar 3 für mich ausgeschlossen, aber immer noch gut. Den Planar 6 fand ich persönlich in Ordnung.


    Fazit:

    Unter 1.000 Eur: Thorens TD240-2 (angehört) und Rega Planar 3 gut. Dual 505-4 seht interessant. Nur keiner da.

    Klasse ab 1.500 Eur: Thorens TD 309, Technics SL1200GR und PE2525 (schon über 2000). Bekannter hat den TD206. Ist sehr zufrieden. Ich würde den Thorens TD309 oder den Rega Planar 6 nehmen. Leider kein Vergleich gegen den Rega Planar 6 möglich. Mit gemogeltem LP12 für schön gerechnete 2.300 Eur bin ich zufrieden. Mit dem Jelco SA750 und Denon 3.000 Eur durchbrochen. Das Adikt MM ist für einem übriggeblieben Thorens vorgesehen. Macht sich recht gut. Das alte MM ware eh fällig.


    Grüße Wolfgang

    The post was edited 1 time, last by wbe ().

  • Lieber gemogelt, als unzufrieden. Den von dir genanntem Project Classic fand ich von Weitem ganz hübsch. Die Anfassqualität hat mir allerdings nicht zugesagt.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • In der Preisspanne von 1.000€ bis 2.500€ gibt es in der Tat viele gute LW oder auch Komplettangebote mit System. Einige Modelle bieten auch dem ambitioniertem "Tüftler" auf einer guten Basis aufbauend durch eigene "Tuningmaßnahmen" diese Geräte klangmäßig enorm hochtreiben zu können.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • ... bevor ich "Minimalisierer" wurde, hatte ich ja einen Rega RP3, an dem ich ne Menge rumgebastelt habe, allerdings ohne, dass ich wirklich zufrieden war. Letztlich ist es jetzt bei mir ein Mofi Ultradeck Plus geworden, ein echtes No-brainer-Komplettgerät mit 2,2 k€ Listenpreis. Wäre meine dicke Empfehlung zu dem Thema.


    Viele Grüße, Dirk.


    "The music is You" - Sun Ra

  • In der Preisspanne von 1.000€ bis 2.500€ gibt es in der Tat viele gute LW

    Hallo Dieter,


    so um 1000€ würde ich vielleicht für in LW ohne Tonarm, aber mit Haube ausgeben, mt dem ich einen Zweitdreher (mit 10" Tonarm, den ich noch habe) aufbauen wollen würde. Kennst Du da 'was ordentliches?


    Danke und Grüße,

    Winfried


    PS: Ich hoffe meine Frage ist nicht zu weit off-topic...

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)
    Ich höre & genieße mit meiner Ohr/Gehirnkombi! 8) Musikreproduktionsanlage siehe: über mich :)

  • Bernie,


    da hast ja mal nen Titel zusammen geschwurbelt ;)


    Liebe Grüße Achim

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Hallo Winfried,


    10" Arm ist ja leider schon was Besonderes. Als reines LW fällt mir da so nichts ein für ca. 1.000€. Wenn Du aber einen geeigneten gebrauchten Deher oder einzelne Komponenten des Antiebssystems sowie Teller und Lager nimmst und die passende Zarge selber herstellst, kannst Du für deinen Tonarm etwas gutes hinstellen. Der User Basstrombone und ich haben sowas auch mal aus Spaß gemacht. Das Ergebnis ist überzeugend und im Budget.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Hallo Winfried,


    ich habe bei Ulla Scheu ohne Probleme einen vergrößerten Cello

    für meinen 10,5" Feickert DFA 105 bekommen. Vielleicht ist so etwas

    ja auch für Deinen Tonarm eine Option?!

  • Hallo "racedoc",


    Danke für den Hinweis, ich werde mich da mal informieren, befürchte aber irgendwie Sprengung meines Budgets. Mal sehen...


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)
    Ich höre & genieße mit meiner Ohr/Gehirnkombi! 8) Musikreproduktionsanlage siehe: über mich :)

  • da hast ja mal nen Titel zusammen geschwurbelt

    ....einer (der das wissen will was ihr davon haltet!) muss es ja machen:).

    Ein Erfolg schon da: den Mofi kannte ich nicht.


    Gruss,

    Bernie

    Musikmaschinen:Thorens TD 124/2,SME 3012/2,Ortofon Rondo Bronze,Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Seht euch vielleicht noch die Audionote an. Mit Subchassis. Der eigene Tonarm sieht Rega ähnlich.

    So was gab vor etlichen Jahren auch von Systemdek. Ist ein recht günstiger Subchassis-Spieler. Der Thorens TD309 hat eine Art Subchassis. Die Füße sind gefedert. Der Motor kann mit dem Riemenspanner auch fast so gut entkoppelt sein. Grüße Wolfgang

  • Mal sehen. Trampolin II ist drin. Das war es dann. Sogar ein IKEA Tisch ist da, nicht jenes Welches (Axamo?) ;). Alte sandgefüllte Base ist da. Statt einem Linn Axis für 45 UPM steht ein oller Thorens rum, jener der das Linn MM Adikt paar Jahre untergeschnallt bekommt....


    Also ich bin mit (dem) Linn jetzt fertig.


    Grüße Wolfgang


    PS: Gebote für den neuen Linn Majik Tonarm ( Jelco JA250ST Grundtyp ) werden gerne entgegen genommen. Lt. Linn ca. 615 €

  • da hast ja mal nen Titel zusammen geschwurbelt

    Das gibt es in allen Hobbybereichen.

    Das Produkt, was man sich leisten will, soll in eine Klasse gehoben werden, von der jedem klar ist, dass sie dort nix zu suchen haben.

    Im Bereich HiFi hat es dazu geführt, dass der Begriff „High-End“ zu Beginn immer weniger wert war und inzwischen zu einer Lachnummer geworden ist.