Dynaudio Exite 34

  • Nicht umsonst sind die Excite ersatzlos bei Dynaudio rausgeflogen.

    Nein das stimmt nicht!!

    Der Nachfolger der Excite ist jetzt die Evoke ... die natürlich wieder teurer sind.


    Ich habe vor ca. 2 Wochen nach einigen Hörvergleichen (Q-Acoustic, Nubert, KEF, so gut wie es eben geht) die Excite X34 gekauft und kann in meinem wirklich kleinen Raum nicht meckern. Habe 1450 für ein neues Paar in weiß bezahlt ... und alles ist Made in Denmark, nix China!!!

  • Was da verändert, ist die Gewöhnung des Gehörs an eine andere Abstimmung - sonst nichts. Und wenn, dann so gering, dass es nicht hörbar ist.

    Ok - ich sehe schon, woran "es hängt". Laß uns nicht drüber streiten, wie es sonst Brauch ist. Ich höre, was ich höre und du eben nicht. Kann ich ganz gut mit leben...

    auch wenn vielleicht die Membranene/Sicken nicht eingespielt werden brauchen, so doch die elektronischen Bauteile bzw. interne Verkabelung.

    Oh jeh, dieses Thema hatte ich schon extra weit umschifft, denn wer die recht groben Einspieleffekte eines Tieftöners sensorisch nicht wahrnehmen kann, der hält das Einspielen eines Weichenkondensators vermutlich für ein esoterisches Ritual :pinch:



    Grüssle Henner

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Ich werde die Excite behalten. Je länger ich sie höre, desto besser gefällt sie mir.


    Allerdings sind die grauen Füße grauenvoll. Wer von den dänischen Entwicklern hat dermaßen Geschmacksverirrung?

  • Ich werde die Excite behalten. Je länger ich sie höre, desto besser gefällt sie mir.


    Allerdings sind die grauen Füße grauenvoll. Wer von den dänischen Entwicklern hat dermaßen Geschmacksverirrung?

    Für mich sind die Silber ... sieht besser aus als grau ;(


    Ne im ernst: Verstehe ich auch nicht. Wenn man will kann man sie ja lackieren(lassen) :thumbup:

  • Nein das stimmt nicht!!

    Der Nachfolger der Excite ist jetzt die Evoke ... die natürlich wieder teurer sind.

    Ich sehe eher das Problem, dass die Emit einfach besser, aber wesentlich billiger sind und die Excite ihre Daseinsberechtigung verloren haben.

  • Sowas ist eigentlich nur mit Händlern möglich, die einen sensationellen Service haben und den muß man dann auch bezahlen...

    Sensationell finde ich den Service nun nicht. Mein Händler bringt ab einer bestimmten (bei einem € 299 CD Player werden die es nicht machen) Preisklasse jedes Gerät zum Probehören vorher vorbei.


    Die Pervormance einer Dynaudio ist sehr stark abhängig vom Amp.!

    Sehr guter Hinweis! Als Einstein The Amp Betreiber dessen Händler Dynaudio führt kann ich da ein Lied von singen. Die Kombi Einstein The Amp und Dynaudio Contour 1.3 war ja bekannt dafür im Hochsommer die Wände mit Eis zu überziehen. Alle Dynaudios die ich gehört habe waren sehr mäkelig was den Amp betraf. Der einzige Amp den ich kenne mit dem mir eine Contour 1.3 oder 1.8 seinerzeit wirklich gefallen hat war der Marantz PM 16. Kleine NADs oder Missions klangen immer gequält, der Einstein hatte die Chassis zu fest im Griff, irgendwas war immer. Eine Dynaudio würde ich wirklich nicht ungehört kaufen.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Meine Excite X34 werden durch einen Accuphase E-212 (mit Phonoplatine AD-9) in Schwung gebracht. Dazu ein ZET1 mit Benz Micro Gold und mit LS Strippen Inakustik LS-602.


    Obwohl ich mit der endgültigen Aufstellung noch nicht fertig bin kann ich bisher nicht meckern. Und da meine Raumbedingungen nicht besonders toll sind und er auch noch sehr klein ist ... passt das schon :thumbup:

  • Nachdem ich mal einen an anderen Lautsprechern gehört habe und dort nicht soo toll fand, kann ich mir gut vorstellen dass der Emitter zu 'ner Dynaudio wie die Faust auf's Auge paßt.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Da werden aber einige schwere Geschütze für diese eher bezahlbaren Lautsprecher ins Rennen geworfen.

    Klar - das wichtigste ist, daß eine Kombi funzt.


    Dennoch denke ich, daß jemand, der 1500 Euronen in seine LS investiert, möglicher Weise keinen 7000 € Amp kaufen würde?



    Grüssle Henner

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Emitter kauft man auch gut gebraucht und dann passt es mit dem Preis.

    Bei Interesse bitte PN.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Moin,


    ich hatte einen Lautsprecher dieser Serie (die Modellbezeichnung weiß ich nicht mehr, aber es könnte der hier diskutierte sein) sehr gut an einem Rega Vollverstärker gehört.

    Dynaudio und NAD wurden gemeinsam vertrieben. Allerdings hat NAD auch ziemlich potente Verstärker im Programm. Horch geht gut an Dynaudio, MBL ebenfalls, Moon dito.


    Gruß

    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)

  • Dann gib sie zurück. Zum einen sind die ALR wirklich gut, zum anderen lohnt es nicht, für so einen kleinen Schritt, den Du beschreibst, überhaupt Geld auszugeben. Dann lieber sparen und gleich was Ordentliches holen. Nicht umsonst sind die Excite ersatzlos bei Dynaudio rausgeflogen.

    Na, ich denke nicht, dass die Excite ersatzlos rausgeflogen sind. Die Nachfolger sind die Evoke.

  • Na, ich denke nicht, dass die Excite ersatzlos rausgeflogen sind. Die Nachfolger sind die Evoke.

    Hab oben schon geschrieben, dass die Emit die Excite überflüssig gemacht haben. Die Evoke sind ein ganzes Stück weg von den Excite, für die es eben keine Lücke im Programm und damit Daseinsberechtigung mehr gegeben hat.