Tonkopfreinigung

  • Hallo, welche Reinigungsflüssigkeit nehme ich für die Reinigung des Tonkopfs eines Cassettengerätes? Geht 75 % Iso-Alkohol?

    Ich habe einen 25 Jahre alten Mercedes bekommen, im Auto ist (nur) ein Radio mit Cassettenspieler drin. Der Klang ist dumpf, deshalb will ich mal den Tonkopf reinigen.

    Ich komme mit dem Wattestäbchen nicht ran, aber habe noch eine alte, ungebrauchte Reinigungscassette gefunden, die ich verwenden will (AC 9 von Intersound, falls es jemanden interessiert).

    Originale Flüssigkeit ist sogar noch in einem Plastikfläschchen dabei, aber nach geschätzten 30 Jahren wohl unbrauchbar, oder?

    Wer hat ein Rezept?

    Joachim

    Ich höre mit BL91 und Verstärkern, die nicht ausgehen, wenn man sie ausschaltet 8)

  • Hallo,

    wenn Du das Fläschchen aufdrehst riecht es dann nach flüchtigen Lösungsmitteln (zB: Alkohol) ?

    Wenn ja, warum nicht benutzen?

    Viele Grüße Tobias.

    PS: Ich nehme oft Spiritus zum reinigen, auch der Köpfe....

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Tonkopfreinigung mit Isopropanol oder Aethanol (mind. 90 %). Aufgrund des Vergällungsmittels bitte keinen Spiritus verwenden.

    Alternativ gibt es Video 90 von Kontakt Chemie.

    Bei Darklab Magnetics gibt es spezielle Leder-Reinigungsstäbchen, welche länger und stabiler als Wattestäbchen sind. Dort gibt es auch kpl. Reinigungssets.


    Andruckrollen möglichst nicht mit Alkohol, sondern mit Walzenreiniger für weiche Gummiwalzen (wie für Drucker und Kopierer) reinigen.


    Eine (nicht oft verwendete / verdreckte) Reinigungscassette ist im KFZ bei weniger hartnäckigen Fällen ein brauchbarer Kompromiss.


    Für dumpfen Cassettenklang kann neben einer Verschmutzung auch ein verschlissener, verstellter oder magnetisierter Tonkopf ursächlich sein.


    Schöne Grüße

    Frank

  • Hallo Joachim,


    meiner Meinung nach gibt es nichts Besseres zum Reinigen von Tonköpfen,

    als Kontakt IPA, damit kannst Du auch unbesorgt Andruckrollen mit Reinigen.


    Kontakt IPA.JPG


    Mit freundlichem Gruß aus der frieischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Hallo,


    vor dem Zeug kann ich nur warnen


    Gruß


    Köausxx

  • Dann sag' doch auch bitte warum.

    Das würde mich auch interessieren:?:

    Butter bei die Fische ;)


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • ihr sprüht es aber nicht ins Gerät , was auf den Bild gezeigt wird ist eine Sprühdose, dabei kommen wieder Tropfen in ein Lager, und das kann dann Ärger machen, passiert öfter, alls ihr denkt


    Gruß


    Klausxx

  • Aha, also betrifft's nur die Büchse, die vermutlich auch teurer ist als ein Fläschchen aus der Apotheke/Drogerie. Im WWW findet man Isoprop 99,9% recht günstig.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.




  • Hallo Joachim,


    ist das ein altes Becker Autoradio ?


    Also wenn Du das richtig machen willst:


    Bau das Autoradio aus, mach den Deckel auf und putz den Kopf mit einem Wattestäbchen. Dabei machst Du auch die Capstanwelle sauber, reinigst die Andruckrolle und inspizierst die, ob die Risse hat (dann auswechseln) und guckst Dir auch den Antriebsriemen an (ausgeleiert, schmiert der ?). Weiterhin holst Du jeder Art Dreck aus der Mechanik.


    Wenn Du das Radio schon draussen hast, checkst Du mit einer einwandfrei aufgenommenen Casette, ob der Azimuth der Tonkopfs (Höhenwiedergabe !) stimmt. Ggf. einstellen.


    Alles Andere ist nur Murkserei.


    Gruss, Udo




    Gruss,

  • ihr sprüht es aber nicht ins Gerät , was auf den Bild gezeigt wird ist eine Sprühdose, dabei kommen wieder Tropfen in ein Lager, und das kann dann Ärger machen, passiert öfter, alls ihr denkt

    :meld:


    IPA AAA 1.JPG


    Noch Fragen 8o


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Hallo,

    danke für alle Tipps! Also Isopropanol über 90%.

    Ich will mir nicht gleich so viel Arbeit machen und das ganze olle Autoradio ausbauen und zerlegen. Es wäre die perfekte Rangehensweise, aber ist ja kein HiEnd-Teil, auch kein Becker.

    Ich nehme erst mal meine Reinigungscasette, die ist neu (NOS). Ein Filz/Wattebausch bewegt sich bei Betrieb hin und her. Der drückt auf den Tonkopf und wischt über ihn. Den kleinen Wischer-Filz tränke ich also mal mit Isoprop.

    Merci

    Joachim

    Ich höre mit BL91 und Verstärkern, die nicht ausgehen, wenn man sie ausschaltet 8)