Welche MC-Tonabnehmer harmonieren mit einem Übertrager besser als mit einer MC-Phono?

  • Hallo Leute,


    mich würde einmal interessieren, welche MC-Tonabnehmer bei euch an einer Phono-MM mit Übertrager besser laufen als an einer MC-Phono?

    Das hierbei natürlich viele Faktoren eine Rolle spielen und letztlich alles auch vom persönlichen Geschmack abhängt sollte klar sein.

    Vielleicht kristallisieren sich ja im Verlaufe des Threads einige MC`s heraus, mit denen am Übertrager bessere Ergebnisse zu erzielen sind.

    Gibt ja einige hier, die in beiden Lagern unterwegs sind,


    Gruß Micha

  • Hallo Micha,

    dann sollte die MM Phonovorstufe plus Übertrager sich in einer ähnlichen Preisklasse befinden wie die MC Phonovorstufe. Sonst hinkt der Vergleich.

    Oder spielt das in deiner Frage keine wesentliche Rolle? Was mich noch in dem Zusammenhang interessieren würde, wäre ein paar zusätzliche Informationen:

    - Welche MM + SUT vs MC Phono mit welchem System.


    Optimal wäre dann noch eine kurze Beschreibung was das System MM +SUT im Vergleich zur MC besser macht.


    Das wird dann zwar komplexer, hat aber auch wesentlich mehr Substanz in der Aussage.

    Gruß

    Horst

  • dann sollte die MM Phonovorstufe plus Übertrager sich in einer ähnlichen Preisklasse befinden wie die MC Phonovorstufe. Sonst hinkt der Vergleich.

    Das sollte schon so einigermaßen übereinstimmen, wobei es man nicht unbedingt am Preis festmachen sollte.


    Welche MM + SUT vs MC Phono mit welchem System.


    Optimal wäre dann noch eine kurze Beschreibung was das System MM +SUT im Vergleich zur MC besser macht.


    Das wird dann zwar komplexer, hat aber auch wesentlich mehr Substanz in der

    Das Thema wird sowieso sehr komplex, weil hier systembedingt zu viele Faktoren mit reinspielen. Da wirklich objektive Rückschlüsse zu ziehen, dürfte nur sehr schwer möglich sein.

    Aber klar, jeder kann hier gerne die verwendeten Geräte und auch seine genauen Eindrücke beschreiben,


    Gruß Micha

  • Ich habe so herausgelesen, das sich ein Übertrager immer besser macht,je geringer die Ausgangsspannung vom System ist!

    Das 103 / R mit 0,3mv bildet meines Erachtens den Schwellenwert!

    Da drunter wird es für ÜT´s interessant!!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Hallo


    Wie gesagt, ein Hana SL lief an Sowter 1480 Kapseln extrem gut und ausgewogen.

    Empfand es als freier spielend und alles um einiges greifbarer.

    Kommt mit Sicherheit wie schon erwähnt auf die Phonostufe an.

    Bei mir kam dann noch zum Hana/Sowter eine kleine gebrauchte Croft RIAA (ca.300€)und das spielte schon um einiges besser als meine damalige Phono (1500€).

    Zeitgleich war ich aber am Laufwerk Bau für meinen Garrard und SPU(DL103), dabei blieb ich....

    Aber wem erzähl ich das....


    Eines darf man nicht vergessen man ist grundsätzlich etwas beschränkter mit einem Übertrager.


    Beste Grüße

    Oliver

  • Hallo Micha,


    EMT TSD 15 via EMT-Übertrager an einer Röhrenvorstufe.


    Nein, keine Übersteuerung bei 1/10 und 1mV vom TA, 1/10 meint Leerlauf, denn unter Belastung ca. 200Ohm und 24Ohm Innenwiderstand des TA verliert man einige dB. Die 24Ohm des TA sind ausreichend groß, "ringing" zu unterbinden. Kein Thema.


    Keine Fummelei an Schalter und Mäuseklaviere (und damit keine zusätzlichen Störquellen). Alles direkt.


    Besser geht's kaum, oder? Kein Bedürfnis das an Transistor oder Käfer zu hören.


    Grützi,

    Holger

  • Hallo Holger,


    höre zur Zeit mein Einstein TU-3 (EMT-Derivat) an einem Übertrager und kann dir nur zustimmen. Allerdings hängt er meine MC-Phono auch nicht ab, jede Betriebsart hat ihre Vorteile, ich könnte mit beiden gut leben.


    Gruß Micha


    P.S.: Was ist eigentlich mit den Benz-Systemen, habe schon oft gelesen, das diese am Übertrager nicht so gut laufen sollen?

  • Bei meinen SPUs ergibt sich ein geteiltes Bild.


    Das Synergy klingt für mich an Solid State Verstärkung besser.


    Das kleine #1E würde ich als noch stimmiger am Übertrager sehen.


    Meine übrigen MCs (0,5mV) höre ich auch eigentlich lieber am Transistor.


    Mein Lieblingssystem von DS Audio hat seinen eigenen Pre. :P

  • Micha,


    die beiden obigen Kommentare kann ich unterstützen, was die SPU anbelangt.

    Mir gefiel jedoch auch das Synergy am SUT besser. Das Synergy ist aber etwas die Ausnahme im „SPU-Stall“: es hat mit 0.5 mV die höchste Ausgangsspannung und ist daher evtl. nicht so zwingend auf einen SUT angewiesen.

    Für’s Synergy war es damals eine Röhren- MM-Phono von EAR (??)


    (Extra) Low Output Zellen mit niedrigem Innenwiderstand vertragen sich in der Regel gut mit dem passenden SUT.

    Übrigens: Welcher SUT für welche Zelle verwendet wird, ist dann auch noch Match-entscheidend. Eine wahrlich unendliche Spielweise ! ;)


    Meist NICHT so geeignet für SUT sind die Benz Micros – aber auch hier: Ausnahmen bestätigen die Regel !

    Gruss


    Urs

  • Mein DL103 lief über einen Fidelity Research FR-T3 an einem Trigon Vanguard (I) perfekt, besser als MC solo und auch besser als MC solo am Advance. Ein Silvercore MC-Pre nachte das auch nicht besser, Sennheiser TM005 deutlich schlechter.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • - Ortofon SL 15 / Ortofon 2-15k Übertrager / Trigon Vanguard II


    - Ortofon MC 30 Super / Ortofon T-30 / Trigon Vanguard II


    - Ortofon SPU Royal N / Silvercore MC 1:20 SPU Silver / Phonomopped MK2B HD


    - Ortofon MC 30 Super II / Silvercore MC 1:20 / Phonomopped MK2B


    beim SL 15 ist ein Betrieb ohne Übertrager an meinen Vorstufen auf Grund der sehr niedrigen Ausgangsspannung (0,025mV) nicht möglich. Alle anderen Systeme klingen mit Übertrager offener, der Hoch/Mitteltonbereich wird detaillierter, der Bass präziser und druckvoller.


    Der Übertrager sollte aber unbedingt zum System passen, nicht nur vom Übertragungsverhältnis, bei nicht passenden Übertragern kam es trotz passendem Übertragungsverhältnis und Anpassung im Abschluss zu Klangverschlechterungen.


    Für Ortofon Systeme mit einer Ausgangsspannung von ca. 0,2mV kommt für mich nur ein Betrieb mit Übertrager in Frage.

    Gruß Martin


    Sony tts-8000 - Ortofon MC 30 Super II - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B2014
    Pioneer PL-70 - Ortofon MC 30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B2014
    Kenwood KD-750 - Ortofon 2M Black - Trigon Vanguard II & Volcano III

  • Hallo Jörg,

    meinst Du Silvercore MC-Pro, oder MC-Pre (einen kleineren Silvercore Übertrager). Die Rechtschreibkorrektur verstümmelt oft die "richtige" Schreibweise;).

    Danke

    Horst

    Hallo Horst, es war der günstigere MC-Pre, den hatte mir ein freundlicher Mitforist geliehen.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • SPU / MC 30.

    Beide o.g. Systeme laufen z.B. bei mir sehr gut am T-30, aber das SPU läuft am besten direkt am Sony TA-E 900 ( Eingangswiderstand 2 Ohm ), das MC-30 läuft sehr gut direkt am Sony TA-E 901.

    Ich glaube, hier gibt es keine allgemein gültige Regel.

    Gruß

    Frank

  • Ganz Klar, eine allgemein gültige Empfehlung gibt es hierfür nicht, dafür spielen zu viele Kriterien mit ein und zum Schluss entscheidet der persönliche Geschmack des Zuhörers.

    Gruß Martin


    Sony tts-8000 - Ortofon MC 30 Super II - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B2014
    Pioneer PL-70 - Ortofon MC 30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B2014
    Kenwood KD-750 - Ortofon 2M Black - Trigon Vanguard II & Volcano III

  • Hallo Zusammen,


    das DL103 wurde ja schon öfters erwähnt. Das geht ohne Übertrager mal gar nicht ;)

    Ich habe so herausgelesen, das sich ein Übertrager immer besser macht,je geringer die Ausgangsspannung vom System ist!

    EMT wurde auch schon erwähnt.

    P.S.: Was ist eigentlich mit den Benz-Systemen, habe schon oft gelesen, das diese am Übertrager nicht so gut laufen sollen?

    Ich fand auch das ein Glider M oder Wood M vom Übertrager profitiert haben. Mir gefiel es einfach besser.


    Viele Grüße,

    Martin

  • Hi,


    zugegebenermaßen bin ich bei dem Einsatz von Übertragern immer skeptisch, ob eine Anpassung auch wirklich passend ist.


    Generell sehe ich bei Übertragern nur eine Variante als gesetzt: Wenn eine Röhrenphonovorstufe eben nicht direkt mit MC Tonabnehmern genutzt werden kann. Sonst meine ich, dass unsere Transistorverstärker heute so rauscharm auch bei hohen Verstärkungsfaktoren bleiben, dass es dafür keinen Grund gibt, dann noch Übertrager einzusetzen. Aus meiner Sicht wird der MC Vorteil, eben keine verbogenen Frequenzgänge mit einer Fehlanpassung zu erzeugen ohne Not wieder aufgegeben. Der Spielfaktor geht dann natürlich wieder verloren.