Mcintosh MA2275 mit MM Phono und Denon AU 320 Übertrager welcher Phonopre würde bei MC besser klingen

  • Hallo ich betreibe zur Zeit den Mcintosh MA2275 mit MM Phonozweig und einem Denon AU320 Übertrager um mein AT 09 OCC MC System abzuspielen.

    Meine Frage wäre, würde mir ein Trigon Vanguard 2 oder ein MusicalFidelity MX Vynl zu einem besseren Klang verhelfen.

    Beide Phonostufen sind noch im bezahlbaren unteren Preisniveau .

    Für Meinungen oder Vorschläge wäre ich dankbar. Ist jemand im Besitz eines der Geräte in der Nähe von Limburg an der Lahn ,wo man sich einmal treffen könnte um solch Gerät zu testen.

    Gruß Bernd

  • Mach keinen Unsinn!!!


    Der Denon AU 320 ist nicht das Ende der Fahnenstange! Da solltest Du ansetzen!


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Hallo Bernd,


    hatte die MX Vynl einige Monate in meiner Anlage. Ist für das Geld ein feines Gerät, welches allerdings von einer anderen Phono-Vorstufe der ungefähr gleichen Preisklasse recht deutlich distanziert wurde.

    Habe also meine Zweifel, das dich Trigon und MX Vynl weiterbringen werden. Ich würde es also mit einem hochwertigen Übertrager oder einer anderen Phono-Vorstufe probieren.


    Gruß Micha

  • Also und ich mag mal andeuten, dass wenn die MM Stufe gut ist, ein PrePre wie der von Rothwell ziemlich sicher bestens geeignet sein wird... ich selbst habe einen solchen Headamp heute ausgepackt und war direkt positiv überrascht wie gut es klang in Verbindung mit der FAT und einem PTGII, besser als via meiner Whest P20.. druckvoller, mehr Grundton und mehr Räumlichkeit.

    Aber ich muss noch weiter horchen. Ein OC9, in meinem Fall ein IIIer besitze ich auch (damit aber sehr zufrieden mit der Whest).


    Mal ne Überlegung Wert denke ich..

    Gruß

    Peter

    `Im Jazzrock steckt die Chance zur Versöhnung von Körper und Geist.` - DIE ZEIT, 27/2003, S. 37.

  • War und ist die symmetrische Version des Phono-Mopeds, das Teil hat schon "ausgewachsene" Phonos hinter sich gelassen, da muss sich der MX Vynl nicht grämen;),


    Gruß Micha

    The post was edited 1 time, last by mäckel ().

  • Wenn es besser auflösen und transparenter klingen sollte, dann vielleicht einen kleinen Silvercore ONE TEN oder einen kleinen Auditorium 23 testen (für das DL103).

    Wenn es etwas wärmer, eleganter mit etwas Charme sein soll, ggfs in Richting Fidelity

    Research FRT-3 oder ein größeren hochomigen Fidelity Research, oder von Denon.

    Auf jeden Fall würde ich einen Übertrager nehmen, der für hochohmige Systeme gemacht wurde. Alles was zum DL103 (39 Ohm) passt, geht auch für das DL103R (14 Ohm). Was lediglich zum DL103R passt, geht aber nicht für das DL103!


    Ich würde nach einem kleinen A23 suchen...


    Viel Spass

    Horst

  • Hallo erst einmal Danke für die Antworten. Ich wollte mir einen Phonoverstärker mit der Möglichkeit der Anpassung an das System zulegen. Das geht mit dem Denon und auch anderen Übertragern der normalen Preisklasse nicht.

    Ansonsten kann ich mit dem AU320 schon gut hören, dachte aber da geht mehr. Moppeds hatte ich schon mehrere bis zur MK2B ,klingen gut aber diese Schuhkartonoptik.

    Der MX Vynil macht für mich schon einen vernünftigen Eindruck oder der Cyrus Phono könnte mir auch gefallen.Das würde ich gerne einmal testen.

    Gruss Bernd

  • Hallo Bernd!


    Aber Du musst doch nichts anpassen wenn Du einen Übertrager nimmst, der zum Tonabnehmer passt. Und der kleine A23 klingt sehr viel besser als Dein AU 320 und kostet auch nicht mehr als ein MX Vinyl. Passt zudem zu vielen Tonabnehmern und hat einen hohen Wiederverkaufswert. Ist also ebenfalls zukünftig universell verwendbar.


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Moin Moin,

    ich vermute, das die MM Phono die gleiche wie in meinem früheren Mc MA 6500 ist. Die war richtig gut!!! Mit passendem Übertrager kam da selbst ne Trigon Advance nicht ran.😉


    Demnach stimme ich den anderen zu. Nen guten Übertrager und jut is.


    LG

    Mario

  • Hallo Doc No,

    das ich beim Übertrager nichts anpassen kann ist mir schon bewusst solange der passend zum System ist . Nur dort schränkt man sich doch sehr ein, ich bin froh das der AU320 2 Verstärkungsbereiche hat.. Ansonsten könnte ich ihn beim McIntosh MA2275 nicht verwenden ,40Ohm ist zu gering und 3Ohm ist besser aber ich würde gerne genauer anpassen können.

    Das A23 kenne ich nicht,werde einmal darüber im Internet nachlesen.

    Gruß Bernd

  • Hallo Bernd,

    da fragst du besser die anderen, ich hatte damals ein nackiges DL 103R. Einmal mit dem kleinen A23 und einmal mit dem Silvercore Übertrager. Letzterer war mir aber etwas zu bltuarm. Aber eben immer nur am 103R mit dem AT OC9 hatte ich damals nicht probieren können...


    LG


    Mario

  • Ein A23 für das DL103 würde z.B. passen für:


    DL103R (14 Ohm)

    DL103 (39 Ohm)

    Benz Glider / Wood (12 Ohm)

    und anderen Systemen von 10-40 Ohm mit einer Ausgangsspannung von

    ca. 0,25mV bis 0.7 mV.

    Also sehr breitbandig.


    Die kleinen Silvercore 1:10 klingen etwas "schlanker", aber wenn es die Kette hergibt, klingen sie sehr schön mit vielen Details. Fidelity Research klingt etwas runder. Einfach probieren.../ testen...

    Auch einen größerer Denon Übertrager könnte man probieren.

    Zu deinem Übertrager ist wirklich noch viel Luft nach oben, gerade beim DL103R.

    :sorry: Alle Übertrager die ich bis jetzt getestet habe waren besser als der AU320.

    The post was edited 2 times, last by Horst_t ().

  • Hallo Mario , Danke für die Antwort.

    Hallo Horst,

    ja das mit dem Denon AU320 empfinde ich auch als Zwischenlösung. Aber ein DL103 oder R habe ich zur Zeit nicht.. Ich benutze das AT 09 OCC oder ein Goldring Eroica LX , ein lang gehegter Wunsch ist immer noch das Ortofon Valencia.

    Deshalb auch die Überlegung mit der Phonovorstufe um flexibler zu sein die Cyrus steht noch vor der MX Vynl auf der Habenwill Liste.

    Gruß Bernd

  • Ich benutze das AT 09 OCC oder ein Goldring Eroica LX

    Pardon! Stimmt, das hattest Du geschrieben. (Bei AU 320 denken wir schnell nur noch an DL103) Zu diesem AT finde ich online gar nichts?

    ein lang gehegter Wunsch ist immer noch das Ortofon Valencia

    Klar, dann ist es egal ob Du den internen MM-Zweig des McIntosh noch nutzt. Dann kannst Du natürlich einen anderen Phono-Pre kaufen und bist für diese Zukunft gerüstet. Aber dann fragt es sich doch, ob der McIntosh überhaupt noch der richtige Verstärker für Dich ist und Du Dich nicht komplett auf einen anderen Vollverstärker umorientieren solltest?


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner