Flächenstrahler Magnetostaten mit Röhrenendstufen geht das ?

  • Die hier angesprochene Apogee hat einen relativ glatten Impedanzverlauf. Eigentlich ideal für einen Röhrenverstärker. Nachteil der geringe Wirkungsgrad. Für „normale“ Lautstärken (je nach Hörabstand) sollte so ab 50W ausreichend sein. Wer’s gerne lauter haben möchte braucht a bisserl mehr an Dampf.

    Die Apogees liefen doch kurz vorm Kurzschluss. Das ist nicht die Domäne einer Röhre.

    Oder liege ich da falsch?

  • Ich würde also tatsächlich, vor allem erstmal bei Audio-Research schauen(!)


    BG

    Bernhard

    Stand schon da, ebenso "Bauteilegräber" anderer hochpreisiger Hersteller. So ganz ohne Erfahrung kommt die Aussage eben nicht. Den "heiligen Gral" bei den Maggies vermute ich eher in einer konsequenten "Aktivierung". Leider wurde das mit der letzten Modellserie herstellerseitig konstruktiv erschwert. Dafür ist der Fortschritt in der Wandlertechnik der .7 Reihe nicht zu leugnen.

    Gruß Oliver

    Meine Meinung ist gewachsen, aber nicht unumstösslich ;)

  • Was die DUETTAS und die Verstärkerfrage betrifft, kann ich nur einen bereits ausgesprochenen Rat aus einem anderen Thread wiederholen: Redet mal mit Harry Langer, oder probiert es einfach aus.

    Gruß Oliver

    Meine Meinung ist gewachsen, aber nicht unumstösslich ;)

  • Zum Thema "Vertriebssynergien" nur folgendes: Gruseligeren Vorführungen als MAGNEPAN mit SOULUTION habe ich noch nie beigewohnt. Ist aber keine Röhre und soll nur andeuten, dass auch "Sand" nicht immer die Lösung ist.

    Meine Meinung ist gewachsen, aber nicht unumstösslich ;)

  • In den 80er - 90 er wurden gerne Krell mit Apogee miteinander verheiratet.


    Wäre schon spannend zu wissen ob SE 70 Röhrenwatt eine Apogee adequat antreiben kann. Bei mir ist niemand in der Nähe der mir dies vorführen könnte. Abgesehen davon würde ich im Umkreis von 300km keinen persönlich kennen der sowas privat auch sein eigen nennen kann.


    Bleibt aber spannend die Diskussion.

    Woher kommst du denn?

    Ich betreibe eine Apogee Studio Grand mit 30 SET Watt einer KR Audio Endstufe und NICHT mit 110 reinen Class A Watt meiner Lamm M1.1 Monos die hier auch noch herumstehen ;)

  • Die Apogees liefen doch kurz vorm Kurzschluss. Das ist nicht die Domäne einer Röhre.

    Oder liege ich da falsch?

    Das gilt nur für 1 Modell von Apogee, der berüchtigten 1 Ohm Scintilla, welche ich übrigens auch besass.

    Die Studio Grand hat einen glatten 6 Ohm Impedanzverkauf, einfacher geht es nicht für einen Verstärker ;)

  • So weit ich das nachvollziehen kann war die Duetta mit nominell 4Ohm angegeben....

    Und dann noch wie mit den Lineal gezogen :thumbup:

    Eine Apogee Duetta und eine NAT SE 3 ist mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Traumkombi :meld:

    Die NAT SE 3 klingt an Apogees meiner Erfahrung nach übrigens besser als die grossen CAT 100 Watt Endstufen. Das haben wir bei einem befreundeten Apogee Nutzer direkt verglichen8)

  • Und dann noch wie mit den Lineal gezogen :thumbup:

    Eine Apogee Duetta und eine NAT SE 3 ist mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Traumkombi :meld:

    Die NAT SE 3 klingt an Apogees meiner Erfahrung nach übrigens besser als die grossen CAT 100 Watt Endstufen. Das haben wir bei einem befreundeten Apogee Nutzer direkt verglichen8)

    oh das sind aber erfreuliche Nachrichten. Danke für dein Feedback christophs

    Freundschaftliche Grüsse

    MO

  • Das gilt nur für 1 Modell von Apogee, der berüchtigten 1 Ohm Scintilla, welche ich übrigens auch besass.

    Die Studio Grand hat einen glatten 6 Ohm Impedanzverkauf, einfacher geht es nicht für einen Verstärker ;)

    Wobei die Scitillas eines meiner beeindruckensten Hifierlebnisse lieferte .... Danach kam in höheren Preisgefilden nichts ähnlich Bemerkenswertes mehr.

  • Wobei die Scitillas eines meiner beeindruckensten Hifierlebnisse lieferte .... Danach kam in höheren Preisgefilden nichts ähnlich Bemerkenswertes mehr.

    Ordentlich angetrieben können die Scintillas schon was. Ist halt schwierig einen Verstärker zu finden, der sie antreiben kann UND dabei auch noch gut klingt ;)

    Ich habe bestimmt über 15 verschiedene (zuhause an den Scinnies) getestet :P

    Ich habe sie nur verkauft weil ein Freund sie "ums verrecken" haben wollte. Hat mir den lang anhaltenden Zorn meiner Frau eingebrockt.

    Ausgerechnet ihre Lieblingslautsprecher zu verkaufen, wo es doch einige andere gegeben hätte, die sie sehr gerne aus dem Haus gesehen hätte :whistling: