Heed Quasar III / Dynavector DV-20X2L Pairing

  • Hallo zusammen,


    ich möchte gerne mal eure Meinung zu dem im Betreff genannten pairing wissen. Ich habe noch die Version des Quasar III die noch kein 1000Ohm Input Impedence Setting hat. Ist das bei dem Pairing ein Nachteil? Wir würde ich die Jumper Settings wählen?


    Vielen Dank


    P.S. der Quasar III ist schon vorhanden und soll auch bleiben. Der Plattenspieler ist ein ACE Spacedeck. Der Tonabnehmer soll ggfs. angeschafft werden.

  • Es gibt sooooo viele Varianten !!

    Abhängig ist:TA-System; Impedanz und Widerstand

    Verstärker!!

    und , und, und !


    Soviel sei dir gesagt: tausend Antworten tausendundsieben Tipps!!


    Probier es selbst aus!!

    Ich nehme mir als Referenz immer meinen CD Player zur Hilfe -gleiche CD--gleiche Platte

    parallel abspielen und A-B- vergleichen!!

    Kopfhöhrer hilft


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Ist nicht böse gemeint, aber die Antwort hat mit meiner Frage nichts zu tun. Ich wollte wissen ob der 20X2L(ow) gut zur Quasar 3 Phono Stage passt und ob sich diese gut auf den Tonabnehmer einstellen lässt. Das ist sehr konkret. Den Tonabnehmer möchte ich ggfs. kaufen. Das ist der Hintergrund der Frage. Der Rest der Kette steht und soll auch nicht verändert werden.

  • Kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, das das passt

    Achim hat die Version I und an dieser geht ohne große Verrenkungen auch ein Benz Glider

    ((Die Heed ist klasse)) und ich denke das das passt!!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Ich habe gerade mal den Quasar aufgeschraubt. Folgende Settings habe ich über das Mäuseklavier (siehe Bild). Der Tonabnehmer hat folgende Eckdaten:


    • Prinzip: Low output MC
    • DC Widerstand : 150 ohms
    • Abschlusswiderstand: > 30 ohms
    • Ausgangsspannung: 0.3mV (1KHz, 5cm/sec.)

    Was wäre dann wohl die optimale Einstellung? 330micro und 470 Ohm?



  • Hallo deckard,


    jede Version der heed lll hat wie du sehen kannst 100, 470 und 1000 Ohm.

    Alle 4 jumper auf MC stellen. Mittlere Eingangsempfindlichkeit 0,2 einstellen. Impedanz würde ich aus meiner Erfahrung mit 100 Ohm starten. Ist bei dir schon so eingestellt Von den beiden Ausgängen highout nehmen. Eingang MC.

    Viel Spass


    Achim

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Korrektur...

    Mittlere Empfindlichkeit ist bei deiner mit 330 gekennzeichnet.

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Jörg, ich habe hier ganz bewusst die Zahl genannt ;)

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Gerne!

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Ich habe gerade mal den Quasar aufgeschraubt. Folgende Settings habe ich über das Mäuseklavier (siehe Bild). Der Tonabnehmer hat folgende Eckdaten:


    • Prinzip: Low output MC
    • DC Widerstand : 150 ohms
    • Abschlusswiderstand: > 30 ohms
    • Ausgangsspannung: 0.3mV (1KHz, 5cm/sec.)

    Was wäre dann wohl die optimale Einstellung? 330micro und 470 Ohm?


    Hallo Achim / Deckard,

    das DV 20 xL2 Low Output System hat 5 Ohm Innenwiderstand. Die 150 Ohm kommen warscheinlich von der High Output Variante. Oft sind die technischen Daten dafür in einem Block zusammengefasst.


    Meist wird der Innenwiderstand mit ca. 10 multipliziert, bei wenigen Geräten mit x 20. (Omtec Antares). Damit hat man den geschätzt einzustellenden Wert (Faustregel) an der Phono Vorstufe.

    Danach sollte man weiter probieren, ob es eine bessere Anpassung gibt.


    Dann bist du bei 50 - 100 Ohm Abschluss Widerstand. Somit solltest du die Head auf 100 Ohm einstellen.

    KLanglich hängt es natürlich auch von der gesamten Kette ab.

    Phono Kabel, Verstärker, LS....

    Mit Y Adaptern kannst du auch Zwischenwerte bzw. niedrigere Werte als 100 Ohm erreichen. Ich glaube aber die HEAD ist so konstruiert, dass man meist mit den 3 Werten auskommt.


    Die aktuellen DV 20 X l2 Systeme klingen etwas weniger voll (neutraler) als die Vorgänger 20x L.

    Somit denke ich, dass Head und DV miteinander harmonieren.


    Best Match ist natürlich die DV P75 MK III- IV.


    LG Hubert

  • Hallo Hubert,


    ganz genau. 150 Ohm Innenwiderstand hat die HO Variante und 5 Ohm die LO. Daher ja mein Vorschlag mit 100 Ohm abzuschliessen.

    Denke auch, dass die beiden ganz gut zusammen gehen.


    Liebe Grüße Achim

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Nach meinen Erfahrungen läuft das DV20XL ab 100 Ohm sehr gut. Ich hatte es an der Pure Dynamics und der Horch Phono mit 1KOhm und an der SAC Gamma mit 2 KOhm abgeschlossen.

    ...die SAC Gamma ist ja eine "Sonderkonstruktion" die mit 1000 oder 2000 Ohm (Werkseinstellung) alles abdeckt. Die SAC wird i.d.R. nicht angepasst. Somit ist dieser Wert nicht auf andere Geräte übertragbar.


    LG Hubert

  • ...die SAC Gamma ist ja eine "Sonderkonstruktion" die mit 1000 oder 2000 Ohm (Werkseinstellung) alles abdeckt. Die SAC wird i.d.R. nicht angepasst.

    Die SAC ist aber trotzdem über Widerstandsstecker anpassbar. Ob man es tut oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Es ist aber möglich und Herr Schäfer hatte mir seinerzeit einen Satz Widerstandsstecker zum Testen mitgegeben. Das war aber beim DV20XL nicht nötig. Ich hatte übrigens die Gamma Sym. mit 2KOhm.

    Jetzt aber wieder :on: