Neuer Verstärker und die Sicherung fliegt raus

  • Ich habe gestern mal testweise meine Vor/Endstufenkombination von Abacus gegen einen Vollverstärker Cambridge Audio Azur 851A getauscht. Mit der Abacus Kombi hatte ich in der Vergangenheit nie Probleme.

    Mit dem Cambridge habe ich aber folgendes Problem:

    Der Amp hat einen Schalter, mit dem schaltet man zwischen Standby und On hin-und her.

    Die Sicherung fliegt raus, wenn ich den Amp am Schalter aus dem Standby in den On-Modus schalte.

    Wenn ich ihn mit der Fernbedienung von Standby auf On schalte, passiert nichts.


    Deutet das auf ein Problem mit dem Schalter hin, oder sollte ich woanders ansetzen?

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Die Sicherung des Hausstroms.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Die Sicherung fliegt raus, wenn ich den Amp am Schalter aus dem Standby in den On-Modus schalte.

    Hallo Rainer,


    jedes Mal, oder nur ab und zu?

    Wie viel Leistungsaufnahme hat der Amp?

    Was für eine Charakteristik hat die Sicherung, H, L, oder B?


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Und reden wir von der Sicherung des in diesem Fall benutzten Stromkreises oder vom FI-Schutzschalter?

    Sebastian

    Die Sicherung des Stromkreises.



    Wie viel Leistungsaufnahme hat der Amp?

    Max. power consumption 800W

    Minimum power consumption Active (no signal) 70W

    Standby power consumption Standby <0.5W


    https://techsupport.cambridgea…ories/200114842-AZUR-851A


    Wegen der Charakteristik muss ich heute abend mal nachsehen. Sitze gerade im Büro.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Hallo,


    so ein ähnliches Problem kenne ich von NAIM.


    Das ist abhängig von der Charakteristik der Sicherung.


    Hier ist auf jeden Fall ein Elektriker zu befragen und zu beauftragen.


    Mit Einbau einer Sicherung entsprechender Charakteristik, die nicht sofort zum Auslösend er Sicherung führt, ist das Problem gelöst.


    VG


    jokeramik

  • Wieso soll das an der Sicherung liegen?

    Schaltet er über den Schalter ein, fliegt die Sicherung raus.

    Schaltet er über die FB ein, bleibt die Sicherung drin.

    Die Einschaltströme dürften bei beiden Schaltvorgängen identisch sein. Also wird der Fehler nicht beim Einschaltstrom und der (zu) flinken Sicherung zu suchen sein, sondern beim Schalter am Gerät (sagt mir die Logik, aber vielleicht habe ich ja auch eine Denkblockade?)

    Sebastian

  • Die Einschaltströme dürften bei beiden Schaltvorgängen identisch sein.

    Das habe ich auch gedacht. Interessanterweise ist die Sicherung nicht rausgeflogen, als ich den Verstärker über den Hauptschalter auf der Rückseite angemacht habe.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Wieso soll das an der Sicherung liegen?

    Schaltet er über den Schalter ein, fliegt die Sicherung raus.

    Schaltet er über die FB ein, bleibt die Sicherung drin.

    Die Einschaltströme dürften bei beiden Schaltvorgängen identisch sein. Also wird der Fehler nicht beim Einschaltstrom und der (zu) flinken Sicherung zu suchen sein, sondern beim Schalter am Gerät (sagt mir die Logik, aber vielleicht habe ich ja auch eine Denkblockade?)

    Sebastian

    Wieso nicht?


    VG

  • Ich schaue heute abend mal nach.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • dreh mal den Netzstecker des Verstärkers um, vielleicht hilft das!?

    Mal ausprobieren. Schadet auf jeden Fall nicht.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Hallo Rainer,


    der Amp wird einen Ringkerntrafo haben, und je nachdem bei welcher Halbwelle Du einschaltest

    löst die Sicherung aus oder nicht. Daher meine Frage ob es bei dem Schalter jedes Mal zum Auslösen der Sicherung kommt.

    Ringkerntransformatoren jeder Größe verursachen beim Einschalten hohe Stromspitzen von bis zum 80 fachen ihres Nennstromes (Einschaltstrom), weil ihr Kern aufgrund der hohen Remanenz beim Einschalten leichter als bei anderen Transformatoren in die magnetische Sättigung geraten kann. Die Remanenz ist deshalb so hoch, weil die Hysteresekurve des Kernes aufgrund seiner Luftspaltfreiheit nicht geschert (gekippt) ist. Die max. Remanenz stellt sich immer dann ein, wenn zum Ende einer Halbwelle ausgeschaltet wird. Haushalts-Netzsicherungen können beim Einschalten von Ringkerntransformatoren ab einer Leistung von ca. 300 VA ausgelöst werden


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Alles gut, alles richtig.

    Nur: Dann müsste die Sicherung

    1. nicht immer rausfliegen (abhängig von der Halbwelle)

    2. bei ALLEN Einschaltvorgängen incl. Fernbedienung rausfliegen (zumindest gelegentlich, wiederum abhängig von der Halbwelle).


    Ich bleibe dabei: Fliegt die Sicherung nur bei der Betätigung des EINEN Schalters raus und zwar immer (nicht abhängig von der Halbwelle) liegt es am Schalter und nicht am Ringkerntrafo bzw. der Sicherung.


    Sebastian

  • Ich bleibe dabei: Fliegt die Sicherung nur bei der Betätigung des EINEN Schalters raus und zwar immer (nicht abhängig von der Halbwelle) liegt es am Schalter und nicht am Ringkerntrafo bzw. der Sicherung.

    Hallo Sebastian,


    das wäre die einzig richtige Schlussfolgerung. Darum ja meine Frage ob es bei jeder Schalterbetätigung zum Auslösen der Sicherung kommt.


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Wenn im Verstärker ein separater Stdby-Trafo verwendet wird, wäre das Verhalten nachvollziehbar.

    Gruß


    GandRalf


    It`s 106 miles to chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it`s dark and we`re wearin´sunglasses...


    Get it!!!

  • Hey,

    es gibt Geräte, da ist das einfach so.


    Erinnert mich an früheres Equipment im PA Bereich zB. die Standard Endstufe die so gut wie immer die Sicherung fliegen ließ: HH 800 und der Ampeg SVT III Bassverstärker meines Bassisten ist da auch gut für.


    Vielleicht kannst du den Schalter von Hand immer nur in der ungünstigen Halbwellenposition schalten und via Relais und Fernbedienung gehen beide...!?


    Gruss,

    Bernie

    Musikmaschinen:Thorens TD 124/2,SME 3012/2,Ortofon Rondo Bronze,Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Wenn im Verstärker ein separater Stdby-Trafo verwendet wird, wäre das Verhalten nachvollziehbar.

    Hallo,


    aus der BDA:

    Der 851A verfügt über separate Transformator-Sekundärwicklungen für die linken

    und rechten Kanäle, doppelte Gleichrichter und separate PSUs für einen dualen

    Mono-Betrieb des linken und des rechten Leistungsverstärkers. Ein separater

    Transformator versorgt den Vorverstärker und macht den 851A somit zu einem

    Vor- und Leistungsverstärker in einem Gerät.


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila