Shakti freut sich auf einen Toshiba/Aurex SR-510c Plattenspieler

  • Hallo zusammen,


    konnte gestern Abend mal einen Blick (und natürlich auch ein paar Ohren) auf das aktuelle Projekt von Juergen werfen.

    In Natura sieht der Toshiba wirklich sehr schick und wertig aus, gefällt mir optisch richtig gut.


    Und klanglich machte das mit dem "kleinen" AT-System schon richtig Spaß. Als Colibri-Hörer "fehlte" es mir da zwar etwas an Auflösung, aber das Setup spielte wirklich gut.


    Große Vergleiche mit den anderen Drehern von Juergen haben wir nicht gemacht, sondern einfach entspannt Musik gehört.

    Neben vielen Neuzugängen und wirklich interessanter Elekto-Mucke hat mir dieses Album auf ECM besonders gut gefallen:

    0602567358695.jpg

    https://www.jpc.de/jpcng/jazz/…ertsch-awase/hnum/8171339


    Haben wir fast komplett durchgehört und "musste" ich natürlich heute Morgen direkt bestellen...


    Nochmal Danke an Juergen für den netten Abend. Bin gespannt, wie sich der Toshiba noch entwickelt und mit ggf. noch stattfindenden "Optimierungen" steigern wird. Die aktuelle "Basis" ist jedenfalls sehr vielversprechend.


    Musikalische Grüße

    Tom

    support the artists - by Vinyl or CD...

    DPS3 iT + Colibri XGP / DDX-1500 + FR64s + Jico Seto Hori

  • das ist das feine an der AT-OC 9 XEN / TP92 12' Kombination auf dem Toshiba, man hört die Platten zumeist einfach durch, das groovt zusammen richtig fein. Das OC9- XEN ist da am ehesten mit einem elliptischen SPU vergleichbar. Man weiss, es ist kein Auflösungswunder, aber dafür zieht es einen sofort in die Musik und man fängt an, auch mal exotischere Sachen auf den Teller zu legen, zB :


    https://www.jpc.de/jpcng/popro…is-Breakfast/hnum/1101375


    oder


    https://www.jpc.de/jpcng/popro…tal-Dream-On/hnum/3184787


    nun höre ich Musik von Dakhabrakha aus der Ukraine.

    https://www.dakhabrakha.com.ua

    die Platte musste ich in der Ukraine bestellen, hat sich gelohnt :-)

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Shakti,


    also jetzt hattest du ja möglicherweise genug Zeit deinen neuen Toshiba zu hören.

    So wie ich dein Kommentare bislang verstehe siehst du den Toshiba in der Liga eines Technics Technics SP10 II oder doch etwas darunter?. Ich meine das Laufwerk.

    Oder was ist deine Einschätzung: dann wäre es ja ein Super Schnäppchen. Und schön ist er ja.


    Gruss Wolfgang

  • da ich aktuell keinen SP10 da habe, kann ich diesen Vergleich leider nicht machen. Aber er spielt zB auf Augenhöhe mit meinem Micro Seiki DDX1500 (ebenfalls mit TP92 Tonarm) , was den Toshiba (als Laufwerk mit "gutem" Tonarm) durchaus zu einem Schnäppchen werden lässt. Habe den Vergleich mit den gefederten Micro Seiki Füssen unter dem Toshiba gemacht. Da ich die Originalfüsse nicht habe, kann ich nicht beurteilen, wie gross der Einfluss dieser Aufstellung ist. Der DDX1500 ist ebenfalls mit gefederten Füssen ausgestattet.

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Juergen,


    Danke Dir. Schnellster Feedbacker im Forum :-)


    Da der Micro-Seiki ja so zwischen 2000 Euro und 3000 Euro angeboten wird, ist der Toshiba schon ne Hausnummer wenn man nicht so viel Geld ausgeben will/kann.


    Und selten ist er....


    Gruss Wolfgang

  • Da der Micro-Seiki ja so zwischen 2000 Euro und 3000 Euro angeboten wird, ist der Toshiba schon ne Hausnummer wenn man nicht so viel Geld ausgeben will/kann.


    Und selten ist er....

    Denke, dass der Toshiba auf Grund seines serienmäßigen Tonarms einfach unterschätzt wird. Man sieht im Markt ja nicht ohne Grund Variationen mit SME oder Koshin Tonarmen.

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Die reinen Laufwerke haben auch keinen so großen Einfluß. Da machen verschiedenen Matten von weich bis hart weit mehr. In sofern ist auch das Toshiba ein gutes wie brauchbares Laufwerk. Oft halten hier die mitgelieferten Tonarme nicht mit, daher habe ich auch auf meinen Technics einen Sony PUA verpflanzt und mit einer harten Matte versehen. Klanglich hat das mit dem Originaldreher nicht mehr viel gemein...

  • Hello Juergen

    Hopefully translate does not make my words change.

    I have read with great interest many of your Turntable Threads, and find your supply of information valuable and use it to reference at times.

    I have a SP10 MkII fully serviced in a Multiplex Plinth , TTS 8000 in a Lead Plinth, PTP Solid 9 in a Corian Plinth. Off which the PTP has cost the most.

    I have a re-engineered AT-1010 Tonearm, now known as the PMAT 1010, this Tonearm gave my SME IV the second place in my system.

    My most expensive Cartridge is my Ortofon K'b rebuilt to a high specification, that when A/B compared to a Vienna, showed itself as True Sibling.

    I do not care for which Turntable is the one that will out perform the £ 10000 new model Turntable.

    I only care for the enjoyment the Turntables will bring, and the knowing the Journey to improve on these three Turntables would cost a lot of money if new models were being considered.

    Your Introduction to the SR 510 and Descriptions offered on its performance are valued by myself.

    I am now looking at the market.

    I am looking forward to learning what you have about how to get the best from the SR 510.

    I have worked with this attitude myself, and have taken good advice on it.

    In recent months, I have found that Solid Tech 'Feet of Silence' have proved excellent footers under all TT's they have been used on.


  • I have found that Solid Tech 'Feet of Silence' have proved excellent footers under all TT's they have been used on.

    thanx for the hint, I never tried the Solid Tech feets under a turntable. I will give it a try, after having access to the feets!

    At the moment I am rethinking my wiring for the tonearm leads. I believe to connect the TP92 directly with the output RCA will be better. Next step then is to disconnect the integrated phono stage from the power. As I believe, that the Phono-stage PSU is negatively effecting the signal.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Andre,


    kann es sein dass die Japaner dann bei Wow und Flutter von Unweighted zu Weighted gegangen sind.

    Der weighted Wert ist dieser viel bessere Wert.

    Aktuell hat der 1200G einen weighted von 78dB . Aber mein Yamaha GT-2000 hat einen weighted von 85dB. Verwundert etwas - liegen doch Jahrzehnte dazwischen. Vielleicht sind die Messungen halt doch pro Firma etwas anders. Dennoch beide zeigen den weighted Wert an.


    Beziehungsweise alle zeigen heute nur noch den "besseren" Wert an.

    Bleibt das Unikum das die heutigen Besten (Der Technics 1000R hat einen heutigen Super Wett von 92 dB) schlechtere Werte als die damaligen Besten haben (Kennwood L-07D 94dB).



    Aber ich habe auch gesehen das der TechDas Airforce One einen Wert von Wow & Flutter: below 0.03% (W.R.M.S) hat. Schon damals hatten die Großen 0,015 (damit ist nicht der FG direct Wert gemeint, der immer noch um einiges auf dem Papier besser).


    Verstehe wer will!!!


    Kann uns ja auch egal sein - solange die Plattenspieler sich gut anhören - ein bisschen merkwürdig bleibt es aber...


    Hier eine Erklärung dazu:

    They use a weighting curve – essentially a filter based on a curve that corresponds to the ear’s response. With rumble, a weighting filter is applied to the output prior to measuring the noise, so that the signals that the ear reacts less to (very low or very high frequencies) are reduced more than midrange frequencies that the ear hears better, and frequencies outside our range of hearing, such as those below 20Hz, are eliminated completely before measurement. That’s why weighted measurements always appear to be smaller than unweighted measurements, where no filtering is applied. With wow and flutter, the weighted measurement for a particular turntable will be smaller than the unweighted measurement, based on some weighting standard they use to alter the way they measure it.


    Gruss Wolfgang

  • Hallo zusammen,


    Mich würde interessieren ob diese Filter bei Messung des weighted Wow und Flutter irgendwie genormt sind. Denn nur dann kann man was vergleichen. Wenn Technics da anders misst wie Kennwood oder Yamaha sind Unterschiede erklärbar.


    Heutige Materialien und die messtechnischen Möglichkeiten müssten doch >> sein als die damaligen.

    Andererseits hat so ein Technics 1200G in der immerhin 4000 Euro Preisklasse konstruktiven bescheidenere Ausprägungen. Wenn man schon alleine sieht dass der nur mit internen Netzteil zu haben ist; der Tonarmwechsel schwierig ist usw.. Das ist nicht gerade High-End.

    Fast alle besseren Plattenspieler hatten früher externe Netzteile; vielleicht waren die im Vergleich auch leistbarer. Klar der aktuelle SP-10R ist vergleichbar mit den Boliden damals. Aber da reden wir ja von >> 10.000 Euro.


    D.h. kann es sein dass man früher doch mehr für sein Geld bekommen hat:-)


    Gruss Wolfgang

  • ...und deshalb höre ich seit 40 Jahren mit meinem Kenwood L07D !!


    LG - Franz :)

  • Anscheinend würfelst Du da einige technische Begrifflichkeiten völlig durcheinander. Lies doch bitte nocheinmal gründlich die technischen Daten der Prospekte nach, vielleicht kannst Du dann die Angaben verständlich zuordnen. WRMS steht für Weighted Root Means Square, das gewichtete Mittel aus der Quadratwurzel, was diese Gewichtung in dB darstellen soll, erschließt sich mir aber nicht.