Radio über DAB+ und DVB-C in einem Gerät gesucht

  • Hallo,

    ich bin -bisher erfolglos- auf der Suche nach einem Gerät, welches Radio über DAB+ und DVB-C beherrscht...

    Gibst sowas?

    Mir würde auch eine Lösung für den Computer helfen...


    Viele Grüße

    Dietmar

  • Hallo Dietmar, zunächst mal: ich kenne kein solches Gerät. Wenn DVB-C vorhanden ist, braucht man eigentlich auch kein DAB+, oder?

    Ich höre Hörfunk fast nur über Kabel. Und zwar entweder analog (mein Provider willy.tel speist noch analoge Sender ein und hat auch bisher nicht angekündigt, dass er das einstellen will) mit einem herkömmlichen UKW-Receiver oder -Tuner, oder digital (DVB-C, da werden ca. 130 Hörfunksender angeboten). Als Empfangsteil für DVB-C nutze ich den Technisat Cablestar 100, der wie ein UKW-Tuner am Vorverstärker angeschlossen wird. Auch ein opt. Digitalausgang ist vorhanden, so dass man auch einen ggf. vorhandenen DAC benutzen kann.

  • Wenn DVB-C vorhanden ist, braucht man eigentlich auch kein DAB+, oder?g

    Bei Unitymedia wird Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova nicht mehr im Kabelnetz verteilt. Hier wäre ein Kombi-Empfänger DVB-C/DAB+ sehr hilfreich.

    Es gibt noch mehr solcher Fälle. Die Rheinwelle 92,5 ist z.B. auch nicht im Kabel, dafür aber über DAB+ (im vierteljährlichen Wechsel mit Radio Rüsselsheim) im Mux Hessen Süd zu hören.



    Hallo,

    ich bin -bisher erfolglos- auf der Suche nach einem Gerät, welches Radio über DAB+ und DVB-C beherrscht...

    Gibst sowas?

    Mir würde auch eine Lösung für den Computer helfen...

    So ein Gerät ist mir leider nicht bekannt. Es gibt aber Empfänger, bei denen man die Empfangsmodule austauschen kann. Für die gibt es zwar auch kein DAB+-Modul, aber vielleicht mal bei den Herstellen nachfragen, ob etwas geplant ist.


    Einige FritzBoxen erlauben das Streaming von TV und Radio (DVB-C) in das Heimnetzwerk. Dies kann man dann an einem PC nutzen, der zusätzlich ein DAB+-Stick hat.

    Ich selbst habe den Noxon-Stick, der aber sehr taub ist und eine Antenne mit Vorverstärker benötigt.


    Es gibt auch DVB-C/DVB-T2-Kombikarten für PCs, die man vielleicht mit anderen Treibern und/oder Software evt. für DAB+ nutzen kann.



    Viele Grüße


    528

    The post was edited 1 time, last by 528 ().

  • vielleicht wären 2 kleine Geräte im gleichen Design auch akzeptabel.

    Technisat Cablestar 100 (55€) und Digitradio (mehrere Modelle ).

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hallo Frank,

    das ist eine gute Idee. Man braucht allerdings genügend freie Eingänge am Vorverstärker.


    Für ein Kombigerät DVB-C/ DAB+ scheint es keine ausreichende Nachfrage zu geben, sonst würde sowas sicherlich bereits angeboten.

    So bedauernswert der Streit zwischen Deutschlandfunk und Unitmedia über die Konditionen einer Einspeisung auch ist: Da der Fragesteller in Augsburg und damit außerhalb des Versorgungsgebiets von Unitmedia wohnt, dürfte das, was Unitmedia einspeist oder nicht einspeist, für ihn irrelevant sein.


    BG Konrad

  • Hallo,

    danke für Eure Postings. Schade, es gibt dann wirklich kein Kombi-Gerät.


    Momentan habe ich das DVB-C-Radio von Vodafone, baugleich mit dem Vistron VT855,

    aber das hat hin und wieder kleine Aussetzer, warum auch immer. Es ist bereits das zweite Gerät, das erste hatte ziemlich starke Aussetzer. Da war ein Steckkontakt kaputt, wie sich herausgestellt hat.


    Zuverlässlicher ist ein alter DVB-C-USB-Stick von Hauppauge,da treten keine Aussetzer auf.


    Ich hatte mal einen billigen DAB+ USB-Stick aus China, der hat nach 6 Wochen den Geist aufgegeben...


    Viele Grüße

    Dietmar

  • So bedauernswert der Streit zwischen Deutschlandfunk und Unitmedia über die Konditionen einer Einspeisung auch ist: Da der Fragesteller in Augsburg und damit außerhalb des Versorgungsgebiets von Unitmedia wohnt, dürfte das, was Unitmedia einspeist oder nicht einspeist, für ihn irrelevant sein

    Sieh es doch einfach als das, was es ist: Ein Beispiel als Antwort auf Deine Frage.

    Es wird vermutlich auch in Augsburg Programme geben, die zwar über DAB+ verbreitet werden, jedoch nicht im Kabel verfügbar sind.

    Zumindest wird der Threadersteller einen Bedarf an DVB-C und DAB+ haben, sonst hätte er nicht gefragt.



    Danke und viele Grüße


    528

  • Ein konkretes Beispiel kann dem Threadersteller helfen, aber nur, wenn es passt. Für den Threadersteller, der hier Beratung sucht, passte es nicht. Dass der Deutschlandfunk bei Unitmedia nicht eingespeist wird, ist für seine Entscheidung irrelevant. Richtig ist allerdings, dass man die jeweils über Kabel und DAB+ empfangbaren Sender genau vergleichen sollte, um zu sehen, ob es für den eigenen Bedarf notwendig ist, beide Verbreitungswege nutzen zu können. Ob ihm der Zugang zu einzelnen Regionalangeboten so wichtig ist, dass er deswegen beide Verbreitungswege braucht, muss der TE für sich abwägen.


    BG Konrad

  • Ein konkretes Beispiel kann dem Threadersteller helfen, aber nur, wenn es passt. Für den Threadersteller, der hier Beratung sucht, passte es nicht. Dass der Deutschlandfunk bei Unitmedia nicht eingespeist wird, ist für seine Entscheidung irrelevant

    Hallo Konrad,


    mal abgesehen davon, daß meine Antwort für Dich gedacht war und nicht für den Threadersteller, sucht der Threadersteller keine Hilfe bei der Frage, ob er DVB-C und/oder DAB+ benötigt oder nicht, sondern er fragt nach einem Kombi-Empfänger für DVB-C und DAB+.

    Man kann also davon ausgehen, daß er den Bedarf an DAB+ für sich selbst mit "ja" entschieden hat.

    Es wäre deshalb sehr schön, wenn die DAB+-Grundsatzdiskussionen in den DAB+-Threads bleiben würden und nicht jeder Thread damit zugemüllt wird.



    Danke und viele Grüße


    528

  • Sender unter der Wahrnehmungsschwelle, wie Rheinwelle oder DLF-Nova, müssen hier als Werbeträger für DAB+ herhalten. Wirklich bitter.

    Die Rheinwelle gefällt mir, im Gegensatz zu RadioX und anderen Lokalradios, sehr gut. Das Programm erinnert mich an eine Wündertüte, so wie Radio früher mal war.

    Manchmal gibt es auch richtig Dynamik.

    Schon mal reingehört?



    Viele Grüße


    528

  • Hi 528,


    wenn Du bei Beiträge oder Teile von Beiträgen nur an eine bestimmte Person richten wolltest, hättest Du das von Anfang an kenntlich machen sollen, damit die, für die das nicht bestimmt ist, es gar nicht erst lesen und ggf. falsche Schlüsse für sich daraus ziehen. Für solche Zwecke gibt es übrigens auch bilaterale Kommunikationsangebote. Außerdem ist Deine Mitteilung über die Nichtberücksichtigung des DLF bei Unitmedia für mich genauso irrelevant wie für den TE, da ich ebenfalls außerhalb des Versorgungsgebietes von Unitmedia wohne und DLF und viele andere Sender über UKW, Kabel analog. DVB-C und Internetradio empfangen kann. Es besteht insofern sehr wohl ein Sachzusammenhang zur Ausgangsfrage. Denn bevor man sich ein Gerät mit bestimmten Fähigkeiten anschafft, darf man sich schon überlegen, ob man diese Fähigkeiten in der konkreten eigenen Situation überhaupt benötigt. Zumal wenn es ein solches Gerät offenbar überhaupt nicht gibt.


    Deine Auslegung des Frageziels und der Vorentscheidungen des TEs ist interessant, aber jedenfalls nicht so überzeugend, dass "man" davon ausgehen kann oder gar muss.


    Zur Grundsatzdiskussion hatte ich mich in diesem Zusammenhang nicht geäußert, sondern im Gegenteil die parallele Existenz von DVB-C und DAB+ ohne weiteres Hinterfragen als Faktum zu Grunde gelegt. Deine Bemerkung dazu ist insofern an den Haaren herbeigezogen bzw. ganz allein Deinerseits ein unnötiger Rekurs auf die Grundsatzdiskussion. I.Ü. musst Du damit leben, dass hier nur die Moderation bestimmen kann, wo, wann und wie man sich hier zu bestimmten Themen äußert oder nicht äußert.


    BG Konrad

  • Hi 528,


    wenn Du bei Beiträge oder Teile von Beiträgen nur an eine bestimmte Person richten wolltest, hättest Du das von Anfang an kenntlich machen sollen, damit die, für die das nicht bestimmt ist, es gar nicht erst lesen und ggf. falsche Schlüsse für sich daraus ziehen.

    Wenn ich Deine Frage zitiere und diese beantworte, dann ist auch Deine Frage gemeint. So einfach ist das.



    Außerdem ist Deine Mitteilung über die Nichtberücksichtigung des DLF bei Unitmedia für mich genauso irrelevant wie für den TE, da ich ebenfalls außerhalb des Versorgungsgebietes von Unitmedia wohne und DLF und viele andere Sender über UKW, Kabel analog. DVB-C und Internetradio empfangen kann.

    Auf Deine allgemeine Frage "Wenn DVB-C vorhanden ist, braucht man eigentlich auch kein DAB+, oder?", gab es als Antwort Beispiele, in denen DAB+ das fehlende Angebot im Kabel ergänzen würde.

    Auch in Augsburg wirst Du vermutlich Sender finden, die es über DAB+ gibt und nicht im Kabel.

    Was soll die Diskussion?


    Deine Auslegung des Frageziels und der Vorentscheidungen des TEs ist interessant, aber jedenfalls nicht so überzeugend, dass "man" davon ausgehen kann oder gar muss.

    Was genau an ...

    Zitat:

    Hallo, ich bin -bisher erfolglos- auf der Suche nach einem Gerät, welches Radio über DAB+ und DVB-C beherrscht...

    Gibst sowas? Mir würde auch eine Lösung für den Computer helfen...


    ... ist unklar?

    Falls weiterer Diskussionsbedarf besteht, würde ich das ganze aber gerne per PN diskutieren, falls Du nichts dagegen hast.



    I.Ü. musst Du damit leben, dass hier nur die Moderation bestimmen kann, wo, wann und wie man sich hier zu bestimmten Themen äußert oder nicht äußert.

    Wenn das Deine Antwort auf eine einfache "Bitte" ist, zeichnet das ein interessantes Bild von Dir.



    Viele Grüße


    528

  • Hallo, na klar, das Imperium schlägt zurück. Dass Deine Sichtweiseeinseitig und voreingenommen ist, ist mir nicht neu, Deine Rhetorik ist armselig und vor allem nicht zielführend und damit sinnlos und Dein Lobbying kontraproduktiv, vor allem weil Du nicht merkst, ab wann der Schuss nach hinten losgeht. Typisches Vorgehen: Man greift sich beliebig ein paar Punkte raus und versucht sie zu widerlegen, den Rest, lässt man einfach unbeantwortet. Im konkreten Fall hast Du keinen Vorschlag auf die konkrete Frage des TE machen können, aber kritisierst andere, weil sie sich mit der Fragestellung auseinandersetzen. Erst wird DLF als nicht passendes Argument verwendet, dann muss irgendein Regionalsender herhalten. Ist ja ok, wenn der TE diesen Sender liebt und dafür investiert. Ein zwingendes Argument für DAB+ ist das jedenfalls nicht. Dann unterstellst Du, dass die Grundsatzdiskussion erneut aufgegriffen würde, obwohl das mitnichten der Fall war, und bezichtigst andere User, jeden Thread vollzumüllen. Als Sachargument für DAB+ hast Du allerdings neben dem Deutschlandfunk, der über viele andere Kanäle erreichbar ist, vor allem die Überschreitung des point of no return vorzubringen, d.h. wenn schon so viel Geld in ein zweifelhaftes Projekt geflossen ist, muss man es auch zu Ende bringen, egal was es noch kostet. Siehe Gorch Fock. Im Ergebnis hast Du es endgültig geschafft, einen weiteren Gegner von DAB+ zu erzeugen. War es das, was Du erreichen wolltest? Meine Zeit ist mir jedenfalls zu wertvoll, um mir weiter solche Scheinargumente anzuhören. Ich werde Dich deswegen künftig ignorieren und bedaure, das ich das nicht schon früher so eingestellt hatte. So einfach ist das. Zeichne Dir gern weiter ein "interessantes", aber mit Sicherheit falsches Bild von mir und anderen Leuten, die Dein einseitiges Gerede nicht überzeugt.

  • Im konkreten Fall hast Du keinen Vorschlag auf die konkrete Frage des TE machen können, aber kritisierst andere, weil sie sich mit der Fragestellung auseinandersetzen.

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.



    Als Sachargument für DAB+ hast Du allerdings neben dem Deutschlandfunk, der über viele andere Kanäle erreichbar ist, vor allem die Überschreitung des point of no return vorzubringen, ...

    Ich habe in diesem Thread nichts von einem "Point of no return" geschrieben, sondern dem Threadersteller verschiedene Lösungsmöglichkeiten vorgeschlagen.

    Deine Antwort beweist, daß Du die DAB+-Grundsatzdiskussion (aus anderen Threads) in diesen Thread trägst, obwohl hier nur ein DVB-C/DAB+-Kombiempfänger gesucht wurde.

    Lass das bitte!



    Danke und Grüße


    528

  • Dann unterstellst Du, dass die Grundsatzdiskussion erneut aufgegriffen würde, obwohl das mitnichten der Fall war, und bezichtigst andere User, jeden Thread vollzumüllen.

    Wer hier threads mit billigem DAB-Support zumüllt, dürfte zumindest klar geworden sein. Und wenn das nicht hilft, ist mal wieder der böse Dudelfunk an allem schuld. Armseliger geht es nicht.

  • Wer hier threads mit billigem DAB-Support zumüllt, dürfte zumindest klar geworden sein. Und wenn das nicht hilft, ist mal wieder der böse Dudelfunk an allem schuld. Armseliger geht es nicht.

    Außer Dir hat hier in diesem Thread niemand etwas über "Dudelfunk" und dessen "Schuld" geschrieben.

    Deine Antwort beweist, daß Du die DAB+-Grundsatzdiskussion (aus anderen Threads) in diesen Thread trägst, obwohl hier nur ein DVB-C/DAB+-Kombiempfänger gesucht wurde.

    Lass das bitte!



    Danke und Grüße


    528

  • Hallo


    Das Thema ist egal, Hauptsache, man kann seine Antipathien aneinander abarbeiten...... <X<X


    Gruß

    Rudi Assauer: "Und wenn sie die Haare etwas kürzer schneiden, dann sind auch die Ohren frei." :P

    Walter Röhrl: "Ich hab nie das Gefühl gehabt, das ich schnell fahre." :P