HILFE! Steuergerät Loewe Opta, Linker Kanal defekt

  • Ich bitte um Hilfe!!!

    Ich bin gerade mit der Restaurierung einer sehr schönen Musiktruhe aus den 60er / 70er Jahren beschäftigt, welche ich meiner Tochter für ihre erste eigene Wohnung spendieren wollte.

    Jetzt, bei der Finalisierung, habe ich das Radio / Verstärker Teil kaputt gemacht!

    Vollständigkeitshalber muss ich dazu sagen, dass ich mich mit Radiotechnik eigentlich gar nicht auskenne!

    Es handelt sich hierbei um eine Loewe Opta Spezial Chassis, Type 51 249.

    Nachdem ich den defekten original Philips Dreher gegen einen Dual Automatic Dreher ersetzt habe, wollte ich noch die alten Breitband LS gegen neue 2-Wege LS ersetzten.

    Leider habe ich Vollpfosten das Radio nicht ausgeschaltet, während ich die neuen LS auf der linken Seite verlötet habe!!!

    Und jetzt funktioniert, oh Wunder, der rechte Kanal nicht mehr!

    Jedes mal wenn ich das Radio einschalte brennt SOFORT die 1,25A Sicherung, welche meiner Meinung nach, für den linken Kanal zuständig ist, durch.

    Manchmal dann auch noch die 2A Sicherung am Trafo!

    Ich wäre überglücklich, wenn jemand einen Tipp hätte, was ich denn da kaputt gemacht habe, bzw. wie ich dieses schöne Teil wieder reparieren kann...

    Oder vielleicht hat ja jemand noch so ein Teil im Keller liegen?

    Ich bedanke mich schon im Voraus für Eure Mithilfe!

    Viele Grüße,

    MartinDSCN1793-min.jpg

    IMG_20190809_194006-min.jpg

    IMG_20190809_194019-min.jpg

    InkedIMG_20190809_194049_LI-min.jpg

    InkedIMG_20190809_194149_LI-min.jpg

  • Hallo,


    du Hast mit Sicherheit die Endtransistoren für den Kanal gekillt , wenn es SilliziumTransen sind, kein Problem, bei Germanium kann es eines werden , zu der Zeit waren die Germanium Transistoren selektiert.


    Also nachsehen, welche Type


    Gruß

    Klausxx

  • Hallo Klaus,

    vielen Dank für Deine rasche Antwort!

    Das hört sich ja eigentlich gar nicht so schlimm an.

    Wie schauen die denn aus und wo befinden sich denn diese Endtransistoren?

    Kann ich ein Foto machen, damit du mir da ev. weiterhelfen kannst?


    Viele grüße,

    Martin

  • Hallo,


    meistens nimmt so ein Kurzschluß alle Halbleiter der Leistungsendstufe mit. Da scheint die Endstufe keine Sicherungsschaltung zu besitzen. Sehr merkwürdeig.


    Schaltplan konsultieren.


    Die Leistungstransisitoren sind die 4 Töpfe, die Du auf den 2 Kühlblechen im letzten Bild siehst. Dazu gehören auch die Treiber usw..


    Wenn Du Glück hast sind es nur die. Eher nicht.


    VG


    jokeramik

  • Hallo jokeramik,

    vielen Dank für deine Bemühungen.

    Macht es da überhaupt Sinn, da etwas zu reparieren, oder wäre da ein kompletter Austausch sinnvoller? (für mich als totalen Laien!)

    Mit dem Lötkolben kann ich ja normalerweise umgehen....

    Kann ich da, trotz der drei Sicherungen einen derart großen Schaden angerichtet haben?

    Ich hänge mal ein paar Fotos an, vielleicht kannst du mir da ja bitte ungefähr zeigen, was ich da zerstört habe?


    Viele Grüße,

    MartinDSCN1816.jpg

    DSCN1817.jpg

    DSCN1818.jpg

  • Uiiii,

    das Yamaha Teil sieht ja toll aus!

    Aber die stylische Liesenkötter Musiktruhe, mit PS gefällt meiner Tochter so gut!

    Und das manuelle Sendersuchen hat für diese Generation schon wieder einen ganz besonderen Reiz:)

  • Klar, das verstehe ich doch! Geht mir ja genau so.


    Aber so ein Gerät muss m.E. dann auch in der Hand eines Unkundigen langfristig zuverlässig laufen und auch dann kein Risiko darstellen, wenn es unbeabsichtigt mal ein paar Tage durchläuft!


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Diesbezüglich habe ich mit meiner Tochter schon gesprochen und sie wird die Musiktruhe bei Nichtgebrauch stromfrei machen. Es gehen da ja keine gespeicherten Sender verloren:)

    Mich macht das ja schon ganz irre, wenn die "Jungen" das Notebook einfach offen laufen lassen, bis es sich selbst ausschaltet und sich nicht mal mehr die Mühe machen, es zu zuklappen!


    Viele Grüße,

    Martin

  • Die Bleche die mit den Klammern zusammengehalten werden sind die Kühlbleche für die Leistungstransistoren. Die Leistungstransistoren sind die jeweils 2 festgeschraubten Metalltöpfe. Dazu gehört auch noch die Schaltung die hinter den Kühlblechen zu finden ist, bis hin zu den Potentiometern. Natürlich kann auch das Netzteil einen abgekriegt haben.

    Auf jeden Fall Schaltbild besorgen. So einfach ist die Reperatur eines solchen Gerätes nicht.

    VG

    jokeramik

  • Hallo Martin,


    alls nächstes solltest du ein Schaltbild bzw. Serviceanleitung für das Gerät suchen,


    Google suche, Typ eingeben und Hersteller , , dann erstmal die Typen der Endtransistoren feststellen , Germanium fangen meist mit AD an, dann kann es schwierig werden, bei Silizium , kein Problem


    Die kaputte Sicherung läßt auf die Endstufe schliesen, aber trotzdem die Treiber überprüfen

    weitere Sicherungen gibt es nur selten

    wenn du einen Bekannten hast der sich damit auskennt, frag ihn besser ,wegen der Reparatur


    Gruß

    Klausxx

  • Da mache ich mich gleich auf die Suche.

    Irgendwie eigenartig finde ich aber, dass ich unter Loewe "Loewe Opta, Type 51 249, überhaupt nichts finden kann.

    Oder bräuchte ich da noch eine weitere Bezeichnung?

    Ich finde da nicht mal ein Foto von einem gleichen Receiver.

    Da habe ich ja wieder einmal ein richtiges Spezial - Einzelstück erwischt.

    Und ich dachte, diese Teile wären ein Massenprodukt!


    Viele Grüße,

    Martin

  • Hallo


    schau mal auf die Rückwand, bzw das Chassis da steht meist die Bezeichnung des Gerätes

    das andere ist bestimmt die Bezeichnung der gesammten Truhe


    Gruß


    Klausxx

  • Hallo,


    die Chassis Type wär es , irgendwo am Chassis ist bestimmt ein Aufkleber damit


    Gruß

    Klausxx

  • Ist doch auf dem letzten Bild zu sehen: Loewe Opta Nr. 51249.

    Das ganze gibt es auch als Receiver ohne Lautsprecher, dann heißt es Nr. 51245.


    Gruß,

    Uli

    “Immer, wenn man beginnt die Meinung mit der Mehrheit zu teilen, ist es Zeit sich zu besinnen" ― Mark Twain

  • Tja, hättst nen Gaslötkolben wie ich wär das nicht passiert, ansonsten war das mit nem Lötkolben an aktiv Spannungsführenden Bauteilen schon leichtsinn.


    Übrigens, es ist ja nicht nur die Reparatur und auffinden möglicher defekter Bauteile.

    Nach der Reparatur sollte sicherheithalber das ganze Gerät mit Messgeräten durchgecheckt werden, hoffe du hast wenigsten Multimeter und ein gewisses Basiswissen, ansonsten würde ich lieber die finger davon lassen, jede Werkstatt macht dir das wenn überschaubar für nen fuffi.


    In solchen fällen hilft mir übrigens die Verwandschaft (ein Elektriker, und der hat sogar bei loewe gelernt;))


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen von Burkhardt Schwäbe- Röhren Kopfhörerverstärker von Werner Zühlke - Röhren Phonovorstufe Puresound P10- Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme: Audio Technica AT-160ML + AT-ML180



  • So ist es, Volkmar!


    Zudem erscheint es mir ohnehin nicht klug die Breitbandlautsprecher auszulöten und durch zwei Wege zu ersetzen - denn die Endstufen waren auf Breitbänder ausgelegt - und der „Zauber“ dieser Geräte kommt meist genau daher.


    Ich klinge jetzt wie ein Spielverderber (was ich nicht sein möchte) - aber ich bin im Zweifel ob Martin das wieder hinkriegt.


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Hallo Uli,


    super - vielen Dank!

    Loewe 51245 - vielleicht kann ich irgendwo einen solchen Receiver, relativ günstig, erwerben.

    Nachdem was Volkmar, dankenswerter Weise geschrieben hat, (mit einem Gas Lötkolben habe ich schön länger geliebäugelt), ist die Hoffnung, mein Gerät wieder fit zu bekommen, so ziemlich gegen null geschrumpft!

    Ich habe leider auch in meinem Bekannten und Verwandtenkreis niemanden, der sich mit so etwas auskennt. Und ich, wie man sieht, am aller wenigsten...


    Wie wäre es denn mit einem anderen Loewe Steuergerät, wie z.B. dem LO 11, wird schon eher günstig angeboten),ist so ein Modell von den Massen her gleich? Oder so ein Steuergerät von Grundig? Eine Größennorm wird es damals wohl eher noch nicht gegeben haben?


    Viele Grüße,

    Martin