Der letzte 300b oder 211 Verstärker

  • Edit:


    Der Tektron läuft nun auch ohne Nebengeräusche. Lediglich bei sehr weit (ab zwei Uhr ca.) aufgedrehter Lautstärke ist ein leises Rauschen vernehmbar was aber so gesehen belanglos ist.


    Nach dem Einschalten greift auch hier eine Schutzschaltung wie ich gerade bemerkt habe welche die Lautstärke ebenfalls erst nach überprüfen der relevanten Parameter freigibt


    Mehr dann am Sonntag


    Gruß

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Mastersound Compact 300b, Whest Three, Trenner & Friedl Osiris, Innuos Zen MKIII

  • So, liebe Kollegen,


    Ihr wartet sicher schon alle ganz gespannt auf meinen zweiten Teil....;)


    Vorab, leider ist das ticken beim Tektron nach kurzer Zeit zurück gekommen. Nicht auf dem Phonoeingang aber auf dem für den Streamer und auf dem unbelegten


    Gespielte Platten:

    Scheherazade - Reiner - Analogue Productions

    Villancicos - Atrium Musicae de Madrid - Speakers Corner

    Boss Tenor - Gene Ammons - Analogue Productions

    Tales of America - J.S. Ondara - Verve

    Wanderer - Cat Power - Domino Records

    Die Menschmaschine - Kraftwerk - Reissue

    Habediehre - LaBrassBanda - Sony

    Lambchop - Is a Woman - Doppel-LP Ciy Slang

    Young at Heart - Paul Kuhn - In + Out Records

    Lieutenant Kije - Reiner - Speakers Corner

    Self titled - Rodrigo y Gabriela - Rubyworks


    Allnic:

    Hier fällt am Anfang auf, daß er irgendwie "falsch" klingt. Er reagiert bei mir sehr kritisch auf die Phase und nach dem umdrehen des Netzsteckers passt es.

    Angefangen habe ich mit Heading South von Paul Kuhn - ein Stück, getragen von der Bassllinie und mit sehr viel Gespür für den typischen Bigband Soung. Der Allnic seziert dieses Stück geradezu. Platziert die Instrumente sehr exakt aber leider jedes für sich. Der Raum öffnet sich weit nach hinten aber irgendwie ist es als ob jeder Musiker in einem anderen Raum spielen würde

    Danach die Troika aus Lieutenant Kije. Zu harsch hier die Glöckchen am Schlitten welche so gar keine Romantik aufkommen lassen wollen. Sehr gut hier die räumliche Illusion welche einen fasst glauben lässt dabei zu sein

    Flick von Lambchop. Ein Stück das mich immer wieder sehr berührt. Auch hier wieder alles sehr klar in der Aufteilung und Zuordnung. Größendarstellung des Sängers und der Instrumente passen, untenrum fehlt mir ein kleines Bäuchlein das dem Stück sehr gut tut. Kurzum mehr Transistor als Röhre würde man meinen

    Rodrigo Y Gabriela - Diablo Rojo. Ein unglaublich treibendes Lied welches vom Klopfen auf dem Holz lebt und eine wahnsinnige Rhythmik an den Tag legt. Hier bleiben die Instrumente zu klein. Gitarren schrumpfen zu Geigen und irgendwie will das mit dem Rhythmus nicht so recht klappen. Es fehlt einfach der überspringende Funke.

    Kraftwerk - Die Roboter. Sehr überzeugend. Schnelle Impulse kommen ansatzlos und ohne Verzögerung. Elektronische Musik liegt ihm offensichtlich. Die wenigen Worte kommen akzentuiert und gut verständlich rüber. Das erste Lied das mich überzeugt.

    Ondara - Master O´Connor. Tolle stimmliche Darbietung des Sängers welche aber durch den Allnic nicht kpl. an den Hörer weitergereicht wird. Es fehlen leider die so vielen Stimmfarben bei Ondara und die Gitarre ist hier leider etwas verwaschen.

    LaBrassBanda - Autobahn. Wer das Lied kennt weiss, man muss beim Hören unbedingt das Gefühl haben in einem bemalten Bully Richtung Süden unterwegs zu sein. Hier leider nicht. die Blechblasinstrumente zu farblos und zu kraftlos. Kaum Differenzierung und Stimme und Istrumente geraten zur Wall of Sound was hier leider nicht passt

    Nachdem es bei den anderen Platten leider so weiterging und auch Versuche mit dem Streamer nicht gefruchtet haben bin ich mir darüber im klaren, daß der Allnic nicht der Meine wird.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen - Er klingt in vielen Punkten sehr akkurat und exakt, macht einen schönen, tiefen Raum aber im Großen und Ganzen fehlt ihm leider das Gespür für den musikalischen Inhalt einer Platte und deshalb sit er am Samstag wieder in den Karton gewandert


    So, nun zum Tektron:

    Ich will es kurz machen (keine Sorge nicht zu kurz). So muss für mich ein moderner 300b Verstärker klingen. Basslinien geraten tief und exakt, Stimmen werden fein und mit allen Schattierungen dargeboten. Oben und ganz oben löst er hervorragend auf ohne ins Unangenehme zu kippen. Selbst zu nicht so gut aufgenommenen Scheiben ist er gnädig. Hört Euch mal Diablo Rojo über den Tektron an. Unglaublich! Das treibt nach vorne, lässt Schweissperlen entstehen und man neigt zum mittrommeln auf der Armlehne:). Sensationell.

    Räume werden groß, aber nicht übertrieben dargestellt, etwas über die Lautsprechergrenzen hinausgehend.

    Kurz Wagner oder J.S. Ondara werden überzeugend dargeboten. Phrasierungen, Atemgeräusche usw. verschmelzen zu einem großen Ganzen. Stellenweise hatte ich so weit aufgedreht, daß ich dachte irgendwann reicht es meiner Frau. Diese war im Wohnzimmer beim Fernsehschauen. Aber sie ist Gott sei Dank tolerant denn stellenweise war es so laut, daß eine Unterhaltung nur noch schreiend möglich gewesen wäre. Und wer behauptet hier eine 300b geht nicht mit einer Osiris?8o:meld:

    Wildestes Blechblasgewitter mit LaBrassBanda? Kein Problem. Selbst eine Tuba gerät realistisch groß und verkommt nicht zum Soundbrei. Ich hab gehört und gehört......


    So, wirklich weiter bin ich jetzt nicht denn der klanglich dürfte der Tektron sofort einziehen. Wenn da nicht der eine oder andere technische und optische Mangel wäre

    Mal schauen, ich werde mich mal mit Hr. Schmitz unterhalten darüber. Zus. warte ich natürlich noch den Einen oder Anderen Kandidaten ab.

    Aber wie gesagt, Sehr dicke Empfehlung für den Tektron (nein, keine irgendwie geartete Beziehung) was den Klang anbelangt. Einfach mal vorurteilsfrei anhören


    Ich werde weiter berichten......


    Schönen Abend und natürlich bin ich weiterhin für Vorschläge offen

    Gruß

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Mastersound Compact 300b, Whest Three, Trenner & Friedl Osiris, Innuos Zen MKIII

  • Hallo Christoph.

    Mensch, danke - so unterschiedlich sind die Erfahrungen. Wenn du mal in München bist, gerne bei mir.

    Liebe Grüße

    Chris

  • Hallo Christoph.

    Mensch, danke - so unterschiedlich sind die Erfahrungen. Wenn du mal in München bist, gerne bei mir.

    Liebe Grüße

    Chris

    Hallo Chris

    Vielen Dank für die Einladung :merci:

    Wenn ich wieder mal in München bin würde ich mich sehr gerne frühzeitig bei dir melden.

    Falls du mal in Liechtenstein oder auf der Durchfahrt sein solltest, bist du natürlich gerne ebenfalls eingeladen :meld:

  • So, heute habe zum experimentieren mal 2 St. Psvane 300b WE Replica gekauft. Sollten Anfang kommender Woche da sein. Bin gespannt was da noch geht


    Gruss

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Mastersound Compact 300b, Whest Three, Trenner & Friedl Osiris, Innuos Zen MKIII

  • Falls sie rechtzeitig eintreffen für den Tektron bevor ich ihn zurück geben muss und für die demnächst eintreffenden beiden Mastersound


    Gruss

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Mastersound Compact 300b, Whest Three, Trenner & Friedl Osiris, Innuos Zen MKIII

  • Moin Damien,

    aus eigener Erfahrung mit einer Mastersound SE und aktuell mit der EVO 300B, waren die Psvane 300B WE Replica sehr enttäuschend.


    Im Mitten/Hochtonbereich soweit ganz nett der Bass ist allerdings sehr flach....

    Ich war insgesamt von der Psvane sehr enttäuscht, auf beide Verstärker habe ich auf Emission Labs

    300B XLS gewechselt.


    Das Ergebnis zumindest auf einer Mastersound ist echt :thumbup::thumbup::thumbup: obendrein elektrisch stabil.

    Sehr langlebig, der Hersteller gibt 5 Jahre Garantie drauf.

    Die einzige 300B die mich noch reizen würde ist eine Ellrog, die neuen sollen richtig gut sein.


    Gruß Harry

    Immer locker bleiben....

    Anlage im Profil

  • Elrog, meint der Harry .... :sorry: Schade, dass die nicht auch Brot- und Butterröhren herstellen. So musste ich viel Geld für ein NOS/NIB Quartett EL34 (Blackburn XF3) aus Serbien ausgeben, was aber in meinem Air Tight ATM-1S fast wie 300B spielt :meld:

  • Hallo Harry


    danke für die interessante Info. Ich seh‘s entspannt. Ausprobieren und weiterschauen...

    Wenn es die nicht sind leg ich mir Andere zu. Kron fände ich noch sehr interessant

    Elrog gibt es ja nicht mehr und deshalb sind nur noch Restbestände verfügbar aber in Verbindung mit Mastersound habe ich nichts Gutes darüber gehört aber jeder muss es selbst ausprobieren


    Schönen Abend

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Mastersound Compact 300b, Whest Three, Trenner & Friedl Osiris, Innuos Zen MKIII

  • Hallo Harry,


    wollte Dir gerade PN schreiben aber vielleicht wäre es für alle interessant:


    Kannst Du mir etwas zu Mastersound sagen?


    - Langzeiterfahrung

    - Klangtendenz

    - Alltagshandling


    usw.


    Den Hersteller finde ich in vielerlei Hinsicht sehr interessant, finde aber kaum Aussagekräftiges speziell zu den 300b Verstärkern, deswegen wäre ich Dir sehr dankbar wenn Du mich etwas erhellen könntest:merci:


    Gruss

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Mastersound Compact 300b, Whest Three, Trenner & Friedl Osiris, Innuos Zen MKIII

  • Was hier gut spielt kann in anderen Ketten wieder ganz anders aussehen.

    Ich will Mastersound auch nicht als ultimative 300B hervorheben, es gibt einiges gutes auf dem Markt.


    Die EVOLUTION 300B die ich zur Zeit betreibe, spielt bis jetzt wie ein Uhrwerk.

    Die Mastersound ist solide aufgebaut, natürlich in klassischer Schaltung.

    Die Übertrager sind schön breitbandig und von guter Qualität, sonst würde sie wohl nicht so spielen.


    Der Grundton ist schön kräftig und rund, vielleicht etwas kräftiger als eine Air Tight.

    Die wiederum spielt feiner und ist bestimmt die bessere, trotzdem lässt die Mastersound in meiner Röhrenkette keine Wünsche offen.


    Ich kann die Mastersound 300B schon empfehlen, man kann sie auch als Endstufe nutzen.

    Ich hatte einige Röhrenvorstufen gehabt, zb. Jadis JP80, Leben RS28CX, Mcintosh 2200/2500 usw.


    Die Jadis war die beste:)es wurde mir nur irgendwie alles zuviel, deswegen nur noch Mastersound ohne Vorverstärker auch wenn das ein Schritt zurück war.


    Heute spielt hier nur noch die Mastersound+Plattenspieler+Phonoverstärker.


    Gruß Harry


    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/128013/


    hier mal ein Bild mit den Emission Labs drauf.

    Immer locker bleiben....

    Anlage im Profil

  • Was hier gut spielt kann in anderen Ketten wieder ganz anders aussehen.

    ..... besser kann man es nicht beschreiben. Die 300B, die du betreibst, spielt bei dir klasse, in meiner Anlagenkonstellation war die nicht besser/anders, als mein damaliger Leben CS300XS ....


    Air Tight ATC-1 und ATM-1S sind für mich die richtige Wahl, was aber bei anderen, leistungstärkern Lautsprechen ganz anders ausfallen kann. Da ist der Mastersound vielleicht der richtige Verstärker .....

  • Hallo Heinrich,


    auch nach mehreren Versuchen ist das Ticken leider nicht weg zu kriegen


    Nein, ausser den 300b habe ich keine bestellt da der Tektron, der gerade bei mir steht sicher nicht bleibt (Technik, Farbe usw.) und ich nicht weiss welche Treiberröhren der Zukünftige braucht. Sollte ich doch einen korrekten Tektron bekommen kann ich es ja immer noch anpassen


    Werde mir noch EmissionLabs bestellen und evtl. Shuguang (sind ang. auch nicht schlecht) und wenn ER mal feststeht noch dementsprechende Treiber


    Danke an Alle für die wirklich nützlichen Infos der letzten Beiträge


    Gruss und schönen Tag

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Mastersound Compact 300b, Whest Three, Trenner & Friedl Osiris, Innuos Zen MKIII

  • Hallo Damien,


    Den Tektron habe ich nie gehört, war aber schon immer interessiert den zu hören. Zu der Verarbeitung wurde oft negativ geschrieben. Klanglich sehr überzeugend.


    Zum Allnic T 1500 300b SE VERSTÄRKER kann ich sagen, ich hatte ihn, an alten Altec Valencia und anfangs gefiel er mir. Hatte die Electro Harmonix raus und PSVANE rein. Irgendwann hat der mich nur noch genervt. Keine Basskontrolle. Wie du geschrieben hast, er zerlegt den Mix richtig. Klanglich zu hell ausgerichtet und no Power Übertrager.


    Wech damit. Da Klang der Audiomat von turnarround richtig gut mit seinen EL 34 drin. Richtig gut. Flüssig, musikalisch farbenfroh und Tempo.


    Nun hab ich zum Glück eine Triode, die richtig Spass macht. Ich wollte doch lieber Vor und Endstufe haben. Der 300b Zauber zieht magisch an.


    Danke dir für den super Bericht und Mastersound ist bestimmt was für dich. Sind besser verarbeitet als die Tektron. Aber es muss nicht unbedingt 300b sein.


    Gaetano

  • Ein Kumpel von mir hat sich vor zwei Jahren nen ollen Ayon Mitte der Nuller Jahre gekauft. Damals hat Ayon ja noch in Italien bauen lassen. Das Teil hatte altersbedingt ein zwei kleine Macken, die er aber (Dipl. Ing E Technik und lange im Hifi Service tätig), selbst beheben konnte.


    Heute lässt Ayon in China fertigen und die ehemalige Fertigung in Italien fertigt eben Mastersound. Ich persönlich würde die italiener vorziehen.


    LG


    Mario