Audio Technica AT-ART-1000

  • P1040361.JPG

    P1040362.JPG

    P1040363.JPG

    P1040364.JPG


    Hallo,

    ohne es vorher gehört zu haben, bin ich das Risiko eingegangen und habe mir o.g. System gekauft.

    Sorry, meine Bilder sind nicht die besten, aber im Netz ist ja Besseres zu finden.

    Als es ankam, erstmal sehr vorsichtig ausgepackt und montiert, danach ein paar übliche Testscheiben aufgelegt.

    Obwohl es noch nicht eingespielt ist, ist der erste Eindruck überragend!

    Inzwischen habe ich es an unterschiedlichen Laufwerken und Vorverstärkern gehört:

    Sony PS-X800, Sony PS-X9, Nakamichi Dragon CT, Micro Seiki DQX-1000.

    Musical Fidelity MX VYNL, Sony TA-E900, Threshold FET TEN.

    Ebenso habe ich es verglichen mit anderen Systemen:

    Sony XL-55 PRO II, Sony XL 88D, Benz Ruby 3, Transfiguration Spirit III, Denon DL-1000A, Ortofon SPU 90th Anniversery.

    Was soll ich sagen, dieses System ist sagenhaft. Es kann alles besser, ich höre Dinge auf den Platten, die vorher einfach nicht wiedergegeben wurden. Der Raum ist unendlich, die Stimmen und Instrumente sind wie angenagelt an fester Stelle, die Auflösung ist einmalig, und bei all dem fehlt es nicht an Emotion. Von Klangfarben muss man garnicht reden, es ist einfach alles perfekt.

    Wenn Ihr mal die Gelegenheit habt, hört Euch dieses System an.

    Es gibt nur 3 Läden in Deutschland, die dieses System führen, aber es lohnt sich.

    Meiner Meinung nach setzt das ART-1000 neue Maßstäbe in der Schallplattenwiedergabe.

    Freundlich

    Frank, ein überglücklicher Hörer.

  • Hallo Frank,

    toll, wenn man in einem Bericht förmlich die Begeisterung herauslesen kann, wie bei Dir.

    Ich hätte allerdings auch eine derartige Performance des TA in dieser Preisklasse erwartet.

    Trotzdem viel Freude mit dem neuen Sahnestück in deiner Anlage.


    LG Reimar

    Ich höre mit...:

    - Vorverstärker Adyton Temper / - Endstufe Adyton Cordis 1.6 / - Plattenspieler Scheu Premier MK3 / - Tonarm Scheu Tacco MK2/ - Tonabnehmer Benz Micro Ruby 3 OA / - Bandmaschine ASC 6002 S HS / - Lautsprecher Audio Physic Avanti 2

  • Mist, ich habe gedacht, das will einer gebraucht verkaufen... mein Neid ist mit dir :)!


    Gruß


    Frank

    Hyperspace, SAEC 8000, ACE SPACE 294, ZYX Omega, ART - 9, ZYX DIAMOND, GROOVE, GROOVE+ PXR, VIBE und PULSE 2, SPECTRAL, CARDAS, 908, NSA, CIA, FBI => MAD!

  • Hallo Frank, Glückwunsch an einen zufriedenen Hörer, aber bei dem Preis hätten sie wenigstens Gewindebuchsen spendieren können. ;)

    ...dann passen sie aber nicht mehr an die hauseigenen Headshells. Da werden die Schrauben von unten reingedreht.

    Anhand der Begeisterung scheint sich zu zeigen, das geringste Masse an der Nadel nicht unbedingt so große Vorteile bringen muß.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Anhand der Begeisterung scheint sich zu zeigen, das geringste Masse an der Nadel nicht unbedingt so große Vorteile bringen muß.

    :) Ist das ein Querverweis auf den Soundsmith-Thread?


    Das 1000er ist doch der TA mit dem trägerlosen Generator oder? Gerade durch den Verzicht auf das Metallplättchen bzw. -kreuz sollte sich die eff. stylus tipp mass entsprechend reduzieren. Leider spezifiziert auch AT diesen Parameter nicht.


    Grüße


    Micha

  • ...dann passen sie aber nicht mehr an die hauseigenen Headshells. Da werden die Schrauben von unten...

    Wäre ein wenig engstirnig gedacht. Ich hatte bei meinem Black Schrauben und Muttern von Audiocraft. Die Muttern waren gerändelt und deshalb sehr gut in der Handhabung.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • Ich finde es, ehrlich gesagt, recht seltsam, sich bei einem solchen System über eingedrehte Gewinde zu streiten, die ich persönlich übrigens nicht mag, schon wegen der Gefahr, beim Überdrehen das ganze System unbrauchbar zu machen.

  • Beim Überdrehen gehen zuerst die Gewinde der Schrauben kaputt, die Lochgewinde danach, das ist schon so ausgelegt da letztere weit schwieriger zu ersetzen gehen. Davon abgesehen, überdrehen tun M2,5 nur Grobmotoriker. Zudem lassen sich Tonabnehmer an (SME)-Headshells recht komfortabel montieren.


    PS. Hören würde ich das auch mal gern, besonders im Vergleich zu einem Lyra Ätna....

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.