Top Phonostufe finden. Nur eigene Hörerfahrung zählt.

  • Hubert, es ging mir darum zu sagen, das es hier halt auf die Kombination ankommt😉


    Wenn ich den Einfangspost lese, muss ich doch sehr schmunzeln. Champions League zu 2. Liega, das sind Wunschträume, so einfach ist es nicht😉


    Lou Weed hat die hier so gelobte Accuphase zb direkt wieder rausgeschmissen

  • andere haben nur Champions League Geräte, zumindest vom Preis und Image her, stecken es in einen viel zu kleinen Raum und kommen nicht weiter. Da muss ich auch schmunzeln.

    Und warum Weed die C37 rausschmeißt, sagt zunächst über die Qualität der C37 rein gar nichts aus.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Über die Qualität habe ich auch nichts geschrieben, sondern darüber, dass es eben passen muss, und Einstufung in solche Kategorien eben fürn Lokus ist. Lies einfach richtig kommen wir im Grunde zum gleichen Ergebnis 😉

  • Hi,


    der Thread hat nach meinem Empfinden leider wieder einen Verlauf, in welchem viele ihre Meinung zu irgendetwas kundtun, nur nicht mehr zu den den eigentlich sehr klar formulierten Wünschen des Threaderstellers.

    Zur Erinnerung:

    "Die Phonostufe soll als erstes getauscht werden ...

    Egal ob Röhren-Phono oder Transistor, die Suche soll Ergebnis offen sein.

    Ein paar Eckdaten gibt es bereits.

    Zwei Eingänge, weil zwei Tonarme später fest eingeplant sind.
    Symmetrischer/XLR Ausgang.

    Klanglich präzise, unbedingt rauscharm, dynamisch, deutlich auf der neutralen Seite, musikalisch mit Spaßfaktor.

    Preisrahmen möglichst nicht über 6 K"


    jauu

    Calvin

    ..... it builds character!


    gewerblicher Teilnehmer

  • Hallo zusammen,


    habt Ihr eigentlich schon bemerkt. dass sich der Threadersteller gar nicht mehr dafür interessiert, oder Fragen die das Thema eingrenzen würden beantwortet ? ;)


    Gruss, Udo

  • Mich hat mal eine Brinkmann Edison sehr beeindruckt. Eine Röhrenphono von Octave ist auch nicht zu verachten. Ein Traum ist eine 7er Soulution, die aber wenn überhaupt nur gebraucht in Frage kommt. Die ist von den noch erhältlichen ohne Konkurrenz. Eine Boulder kommt natürlich auch in Frage - wobei ich die zu teuer finde.

    Die Audiospecials finde ich überschätzt.

    Lg

    Sascha

  • Hallo zusammen,


    habt Ihr eigentlich schon bemerkt. dass sich der Threadersteller gar nicht mehr dafür interessiert, oder Fragen die das Thema eingrenzen würden beantwortet ? ;)


    Gruss, Udo

    Kann ich gut verstehen Udo;)

    Liebe Grüße Achim


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen 8)

  • Es gibt hier einige, die auf die Röhren-Phonostufe von LEGAT AUDIO (Arkadi) schwören; einer davon bin ich. Bei mir hat sie die aktuelle Thöress-Phonostufe abgelöst und spielt imho in allen Belangen besser. Das Gerät wird nach Deinen Wünschen gebaut und ist größtenteils handgemacht - so auch die Übertrager und Trafos. Klein kann Arkadi allerdings nicht. ;)

    Sollte die Empfehlung schon von anderer Seite gegeben worden sein, ist das hier eine Ergänzung bzw. Bestätigung.

    Das kann meine Frau genauso bestätigen, sie kennt auch so einen...

    Übrigens wird Orischinaleisenschwein gerade zu 2 Monos umgestrickt.

    Natürlich für den Einen. :saint:

    gewollt habe ich schon gemocht, gedurft haben sie mich nie gelassen

  • Hubert, es ging mir darum zu sagen, das es hier halt auf die Kombination ankommt😉


    Wenn ich den Einfangspost lese, muss ich doch sehr schmunzeln. Champions League zu 2. Liega, das sind Wunschträume, so einfach ist es nicht😉


    Lou Weed hat die hier so gelobte Accuphase zb direkt wieder rausgeschmissen

    Richtig 👍😊🎸

  • Erstaunlich, wieviel unterschiedliche Phonostufen und Konzepte sich hier in so kurzer Zeit angesammelt haben. Danke für die Vorschläge!


    Mittlerweile kann ich meine Suche sehr deutlich einengen.


    2 Eingänge für 2 Tonarme sind ein Muss. Ich werde wohl kaum 2 Phonostufen kaufen zum doppelten Preis bei doppeltem Platzbedarf.


    Die Phono braucht unbedingt XLR Ausgänge. Pflicht!


    Sollten es zukünftig Aktivboxen werden, geht da kein Weg dran vorbei. Die Neumänner z.B., die hier im Forum ja richtig gefeiert werden, haben was. Ebenso kann ich mir gute Hörner vorstellen..


    Symmetrische Eingänge auch noch zu bekommen ist nicht im Preisrahmen.


    Als Laufwerk schwebt mir was von Transrotor vor oder auch Nottingham. Andere Baustelle, Eins nach dem Anderen.


    Bei der zukünftigen Systemwahl bevorzuge gut auflösendes, Die EMTs gefallen mir sehr oder auch AT . Ein SPU mit seiner körperhaften Darstellung ist in jedem Fall gebucht. Wie gemacht für meine Platten mit Jazz Besetzungen und ähnlichem.


    Bei Röhren Phonos mit XLR ist mir z.B die Innovativ Audio aufgefallen. Da wird viel nach Kundenwunsch gefertigt.. Liest sich gut.


    Den Test über die Audiospecials in der aktuellen Image Hifi hab ich mittlerweile auch aufgetrieben.

    Der AS Phonolab hat man sogar den Referenzstatus der Redaktion zugesprochen. Was diesen Recompizer betrifft scheint das eine clevere Funktion zur Verbesserung von Schallplatten mit mäßiger Aufnahmequalität zu sein. Genügend Kandidaten hätte ich jedenfalls im Regal.


    Auch eine EAR 88 PB hab ich jetzt auf der Liste.

    XLR vorhanden plus 2 Eingänge. Der aufgerufene Preis von ca. 4500 EUR liegt gut im Rahmen wobei ich mich an das Design Chrom /Gold erst noch sehr gewöhnen müsste. Andererseits, warum nicht mal was anderes.


    Musikalisch bin ich von Klassik über Jazz bis Worldmusic unterwegs. Da braucht´s als Phono was klanglich breit aufgestelltes. Von neutral/ transparent auflösend mit Emotion bis dynamisch Punchy. Der Bass muss auch mal richtig knallen können und wenn gefordert „Synthiebässe Marke Rabenschwarz“


    Ich werde das jetzt erst mal in Ruhe sacken lassen und sortieren. Was letztlich zum „Hören zu Hause“ aufzutreiben ist steht noch auf einem ganz anderen Blatt. Es herrscht keine Eile.


    Gruß

    Analogus

  • Innovative Audio ist mit Sicherheit genau das Richtige für dich. Schon das kleinste Gerät, das hier so bekannte Phonomopped Mk2b, lässt schon hochwertige Transistorgeräte bis über 3000,- klanglich langweilig und emotionslos aussehen und bleibt dabei trotzdem auf der linearen Seite. Ganz im Gegensatz zu EAR mit deutlich angehobenem Bass welcher nicht der RIAA Norm entspricht.

    Werde nie vergessen wie selbst die teure Pass Xono und die Nagra BPS deutlich das Nachsehen hatten.

    Und die großen Geräte mit optionalen Hashimoto HM3 Übertragern sind auch für die leistesten SPU ideal.