Technics SL-1610 MK2 - Pitch Anzeige funktioniert nicht


  • Guten Morgen liebe Forengemeinde :) ,


    ich besitze seit geraumer Zeit einen Technics SL-1610 MK2 Plattenspieler.


    Leider funktioniert die Anzeige der Pitchverstellung nicht korrekt.



    Die Drehzahl des Plattentellers lässt sich mittels Poti stufenlos verstellen, auch die Strobolampe zeigt die Drehzahlkorrektur an.


    In Mittelstellung des Potis, zeigt die LED-Anzeige auch die Mittelstellung korrekt an.


    Bewege ich nun den Poti um die Drehzahl zu erhöhen (oder abzusenken) sollte normalweise in mehreren Schritten anhand der LED-Anzeige angezeigt werden, um wieviel Prozent sich die Drehzahl erhöht oder verringert.


    Die LED Anzeige springt jedoch SOFORT auf den letzten „roten“ LED Balken sobald ich den Poti nur aus der Mittelstellung hinausbewege.


    Die eigentliche Funktion ist also einwandfrei, die Anzeige arbeitet jedoch nicht korrekt.


    Das Chassis habe ich schon nachgelötet.


    Ich habe bereits im RepDataForum einen Beitrag geöffnet, habe jedoch hier nochmal die Hoffnung das evtl. jemand genau diesen Fehler hatte und weiß welches Bauteil fehlerhaft ist.



    Ein Video:




    Vielen lieben Dank im Voraus.



    LG Robert

  • Hallo Robert,


    hast Du mal das Pitchpoti gereinigt / überprüft ? Auch kann es sein das sich die Justage für :

    a) die exakte Geschwindigkeit ( Trimmer VR 301 )und

    b) die LED - Kette ( Trimmer VR 425 ) verstellt hat.

    Um dies zu prüfen bräuchtest Du einen Frequenzzähler, die Stroboskop - Markierungen auf dem Teller helfen Dir da nicht weiter.


    Grüße,


    betamax

  • Hallo betamax,


    ich habe leider noch keinen Frequenzzähler.

    Ich habe aber über die Anschaffung schon länger nachgedacht.


    Könntest du mir sobald ich den Zähler habe, evtl. ein wenig weiter helfen?

    Sprich wo ich das Signal abzufangen habe und wie es zu interpretieren ist?


    LG Robert

  • Hallo Robert,


    ist eigentlich ziemlich einfach. Teller abnehmen und die darunter befindliche Kunststoffabdeckung abschrauben. Jetzt blickst Du auf die Motor - Platine, rechts oben ist ein Lötpfosten welcher mit TP27 bezeichnet ist - hier wird der Zähler angeschlossen, Minus desselben an Ground ( Masse ). Stecker rein und Powerknopf einschalten, der Geschwindigkeitswahlschalter muss auf 33 und das Pitchpoti in der Mittelstellung stehen. Bitte keine netzspannungsführenden Leitungen berühren und auch nicht den Start - Knopf betätigen - das weißt Du sicher, ich wollte es nur erwähnt haben.

    Der Zähler sollte nun 262080 Hz messen, wenn nicht mit Trimmer VR 301 , welcher sich auch in der Nähe des Testpunktes befindet, mit einer Genauigkeit von +/- 50 Hz nachregeln.

    Dann suchst Du den Trimmer VR 425 auf der unteren Platine, auf der sich auch die Bedienelemente befinden; er ist in etwa auf Höhe des Schalters für 45 r.p.m. zu verorten. Zunächst das Pitchpoti so verdrehen, das der Zähler 269940 Hz anzeigt und anschließend VR 425 so einstellen, das die LED für + 3% aufleuchtet - fertig !

    Auf gutes Gelingen,


    betamax

  • Unfassbar!!


    Ich danke dir vielmals!!

    Ich habe gerade einen Frequenzzähler bestellt und werde mich so schnell wie möglich wieder hier melden.


    Hab nochmals vielen Dank! :)


    LG Robert

  • Hallo Betamax,


    ich bin heute dazu gekommen die Maßnahmen durchzuführen.


    Zum Beginn der Messung zeigte der Zähler 261920 Hz an.


    Ich habe diesen zunächst auf 262077 Hz (Soll: 262080 Hz) eingeregelt.


    Auch konnte ich anschließend mit dem Pitchpoti problemlos auf 269934 Hz (Soll: 269940 Hz) einstellen.


    Die Anzeige selbst zeigt jedoch weiterhin das gleiche Fehlerbild, sie springt sofort auf -6% und bleibt dort bis zum zurückkehren der Mittelstellung stehen.

    Das drehen am Poti VR425 zeigt keinerlei Veränderung.


    LG Robert

  • Hallo Robert,


    schade, aber immerhin stimmt schon mal die Drehzahl. Du wirst nicht drumherum kommen, Dir das Service - Manual von der Vinyl - Engine herunter zu laden, dazu musst Du dich dort anmelden, dies ist aber kostenlos. Im Manual findet man:

    Trouble Shooting Guide

    Pitch control - LED not illuminating

    Check voltage at IC 428 > no > Check voltage at IC 429 > no > IC 429 / D 429 - 440.

    Ohne Layout / Schaltplan wird das ziemlich arbeitsaufwendig.

    Auch ist die Frage : gibt es die IC´s noch und was kosten sie. Du kannst ja mal mit den LED´s anfangen, kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber es wird ja darauf hingewiesen : `D 429 - 440´.


    Grüße,


    betamax

  • Hallo Betamax,


    es bleibt spannend!


    Ich habe soeben den AN6552 gemessen.

    An 3 Pins liegen die Spannungen völlig daneben. Es sieht wie folgt aus:


    Ist / Soll


    Pin 2: 9,3V / 4,5V

    Pin 5: 9V / 6,9V

    Pin 7: 11V / 6V



    Am Collector Q427 liegen 9,1V an (Soll 6,8V).


    TP9 hat auch 9,1V


    Am Emitter von Q428/429 liegen 8,7V


    TP8: Ist 0 V / Soll 3V (über IC426)



    IC427

    Pin 6 Ist: 0,8V Soll 4,4V

    Pin 5 Ist:11,9V Soll 9V


    Line Spannungen sollten mit 11,96V und 4,90V ok sein.



    Ich hoffe das bringt uns ein wenig weiter?


    PS.: Im Vinyl Engine habe ich einen Beitrag von einem SL1700MK2 mit genau den selben Problem gelesen...leider gab es darauf keine weiteren Antworten mehr...


    LG Robert

  • Hallo Robert,


    leider kann ich Dir auch keine Antwort liefern, bei meinem 1600er war nach dem Frequenzabgleich alles o.k. und somit habe ich mich auch nicht mehr weiter mit der Schaltung befasst. Die von Dir gemessenen Werte sind schon ziemlich heftig, fast das Doppelte der Sollwerte. Du kannst das jetzt sportlich sehen und Dich da richtig reinfuchsen - wenn man an so etwas Interesse hat und am Ende einen Erfolg verbuchen kann, das hat was. Auf der anderen Seite: diese Anzeige ist nur ein grober Anhaltspunkt für die tatsächliche Geschwindigkeitsabweichung, wer bewusst `pitcht´ tut dies nach Gehör. Bei meinem 1600er ist auch die Nadelbeleuchtung defekt und ich habe mich nicht darum gekümmert, da sie ( für mich, kenne deren Wirkung von meinem 1200er ) wirklich keine große Hilfe ist. Berichte doch bitte wie es bei Dir weiter geht, es interessiert mich !


    Grüße,


    betamax

  • Hallo Betamax,


    ich bin derzeit noch hauptsächlich mit dem Bau meines Röhrenverstärkers (Black Cat 2) beschäftigt.


    Werde mich danach aber wieder an den Technics machen.


    Ich hole den Beitrag dann wieder hoch! :)


    Hab vielen Dank für deine Hilfe!


    LG Robert

  • Hallo,


    der Fehler ist behoben.

    Nach langen Nächten mit viel messen und die Logik des "Gebildes zu verstehen",

    setzen von IC Fassungen (um die beiden CD4013 untereinander zu tauschen)

    und der letztendlichen Vermutung das der CD4011 ne Macke haben muss, habe ich das Teil bestellt und heute eingebaut.... ;)


    Ergebnis:



    Der CD4011 war der faule Kandiat.

    An diesem IC waren die meisten Spannungswerte auch völlig daneben.


    Ich hoffe damit kann ich allen helfen die bei Ihrem SL 1610 oder 1700 MK2 MK II diesen Fehler haben.


    LG Robert

  • Hallo Robert,


    prima das Du den Fehler gefunden hast. Und, ja, solche Beiträge sind immer hilfreich, so etwas sollte es hier öfter geben....viel Spaß noch mit Deinem Technics !


    Grüße,


    betamax