Kein terrestrisches Fernsehen (DVB-T) mehr in der Schweiz

  • Mann-o-Mann was geht den da ab! Eigentlich wollte ich wegen etwas komplett anderes nachschauen, dann stieß ich durch Zufall auf folgende Info:

    Quote

    ENTFERNT: Sender-Tabelle DVB-T Schweiz

    Nachdem die Schweiz sämtliche DVB-T-Ausstrahlungen beendet hat, sind die erforderlichen Anpassungen in der FMLIST und der Sender-Tabelle durchgeführt wordem!

    Quelle: https://www.ukwtv.de/cms/sende…e/sender-tabelle-ukw.html


    Dann wollte ich wissen, ob das tatsächlich stimmt, und was dahinter steckt. Wikipedia sagt folgendes dazu:

    Quote

    Ende 2018 wurde teleraetia, und am 3. Juni 2019 um 9 Uhr (MESZ) auch die Verbreitung der SRG-Programme über DVB-T in der Schweiz eingestellt.[10][11][12] DVB-T gehört nicht mehr zum Service public. Die Möglichkeit zum Fernsehempfang über Antenne ist damit entfallen (abgesehen von Sendern aus dem benachbarten Ausland in grenznahen Regionen), Fernsehprogramme werden seitdem nur noch über Kabel (DVB-C), Satellit (DVB-S) oder IP-TV ausgestrahlt.[12]

    Dies hat auch Auswirkungen auf deutsche Kabelnetzbetreiber, da mit der Einstellung von DVB-T die Overspillregelung wegfiel.

    Hingegen wird der frankophone Lokalsender Léman Bleu auch nach dem 3. Juni 2019 über DVB-T senden.

    Man mag es kaum glauben, aber jetzt gehts dem digitalen Übertragungsmedien an den Kragen. Bald wird DAB+ abgeschaltet. Und ich sehe schon das Ende des Internets <--- KLICK nahen!


    :24:

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Nö, in der Schweiz soll UKW abgeschaltet werden, nicht DAB+

    Ja, ich weiß, das war mehr oder minder von mir Ironisch gemeint - obwohl - wann genau ist in der Schweiz auf DVB-T umgestellt worden!?


    Lt. Wikipedia: 2003-2007 und lt. Wikipedia soll (sofern dies auch stimmt?) der Sendebetrieb Ende 2018 wurde teleraetia, und am 3. Juni 2019 um 9 Uhr (MESZ) eingestellt worden sein. Das sind im Schnitt gerade mal 14 (!) Jahre. Möcht nicht wissen wie viel Geld dafür versenkt worden ist - aber die Schweiz hats ja <--- Achtung Ironie


    Und DAB+? Lt. Wikipedia ist der Betrieb 2013 aufgenommen - also 2013 + 14J = 2028... ach dabei habe ich vergessen eiinzuberechnen, dass alles immer kurzlebiger wird - reden wir 2025 weiter. Das wäre praktisch, somit könnte DAB+ mit UKW gleichzeitig abgeschaltet werden 8)


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Um Dir darauf eine adäquate Antwort zu geben werde ich mal eine Zeitmaschine besteigen und damit 15 Jahren in die Zukunft reisen.....


    *time warp modus on*

    Das erinnert mich irgendwie an die Geschichte von DAB+. Ich kann mich noch lebhaft daran erinnern wie unermüdlich wir hier im Forum diskutiert hatten :D


    Und was ist jetzt!? Vor ein paar Jahren wurde es deutschlandweit abgeschaltet - warum (?) angeblich um Kosten zu sparen! Die Hörerzahlen nahmen stetig ab, denn niemand wollte sich extra ein derartiges Radio kaufen. Immer mehr Nutzer griffen zum Smartphone um Radio aus dem Internet zu streamen. Jetzt mit 5G ist das sowieso kein Problem mehr (obwohl ich zugeben muss, dass ich kein derartiges Gerät besitze - bin halt immer noch Oldschool :D )


    Aber zurück zu DAB+: Wenn damals wo dieses System aktuell war, ein paar findige Entwickler so einen Empfänger in die Handys verbaut hätten, dann würde die Welt heute (2034) anders ausschauen. Sich extra ein Gerät zu kaufen, nur um ein neues Radiosystem zu empfangen wollte sich so gut wie niemand antun. Dafür war einfach der Mehrwert zu gering. Ein Nachteil war für die Nutzer wesentlich unangenehmer spürbar, denn die Empfänger waren wesentlich Batterie-stromhungriger, als die UKW-Pendanten. Was nutzte ein rauschfreier Empfang, immer und überall, wenn nach 8 Stunden Betrieb der Akku w/o gibt und wieder aufgeladen werden musste. Ein Handy führt jeder mit sich herum das aufladen ist Routine. Naja, dann hören die Menschen Radio übers Handy - und (da nicht verfügbar) nicht DAB+, Pech somit für die Entwickler. Aus heutiger Sicht ist das eh besser so, denn so haben die Mobiltelefone wenigstens keinen unnötigen technischen Ballast mit an Bord, den niemand heute sowieso mehr verwenden kann - außer man fährt nach Norwegen.


    Der österreichische Rundfunk hat schon früh die Zeichen der Zeit erkannt, und ist nie zu DAB+ umgesattelt. UKW gibt es in Österreich dennoch leider keines mehr - ist vor ein paar Jahren, Anfang der 30er-Jahre, leider wegen Unwirtschaftlichkeit abgeschaltet worden :( Naja, bei über 75 Jahre Rundfunk auf UKW kann man nicht meckern :)


    DAB+ ist nun auch fast in ganz Europa abgeschaltet. Nur Norwegen ziert sich noch ein wenig - die haben sich bereits Anfang der 10er-Jahre am weitesten aus dem Fenster gelehnt - jetzt haben sie den Scherben auf^^ UKW gibt es, zur Freude einiger westeuropäischer DXer, hingegen noch in einigen osteuropäischen Ländern.


    Eigentlich war die DAB+-Pleite bereits Mitte der 10er-Jahre abzusehen, auch war der "Point of no return" mEn damals noch nicht erreicht. So um Anfang der 20er-Jahre war er es aber - die nachfolgenden teure Abschaltungen zahlen dürften brav wir - die Steuerzahler...


    :sorry:, dass ich diesen fast 15 Jahre alten Thread hervor gekramt habe. Und ja, ich weiß eigentlich ging es hier um die Abschaltung von DVB-T in der Schweiz - aber die Parallelität ist frappierend.

    *time warp modus off*


    Tomfritz, kannst mich beim Wort nehmen. Wenn es nicht so kommen sollte, dann gebe ich einen Kasten Bier oder ne Kasten Apfelschorle aus!


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Schauen wir doch einfach mal 15 Jahre zurück. Damals waren die Handys noch klobige Tastengräber. Smartphones mit Internetzugang waren noch Zukunftsmusik. Das Internet wird in Zukunft immer mehr Bedeutung erlangen, auch weil es überall immer schneller werden wird und mehr Daten in der gleichen Zeit transportieren kann als heute. Auch bei 5G wird es nicht stehen bleiben. Vor diesem Hintergrund werden zusätzliche terrestrische Verbreitungsformen immer weniger notwendig sein. Irgendwann verzichtet man ganz darauf. Gut möglich, dass sogar die Satellitentechnik obsolet wird.