Thorens TD 126 MK 3 mit TMC 63 verkaufen und dann?

  • Später ist man immer schlauer. Aber jetzt ist er halt da, und ist ja nicht so als wäre ich völlig unzufrieden mit dem Dreher. Wobei die Innovation Serie preislich ja auch schon eine Hausnummer ist.

    Ich denke da gibt es noch ein paar Alternativen, ist aber preislich nicht meine Liga:). Dafür muss auch der Rest der Kette passend sein.

    Gruß Axel


    Clearaudio Concept mit Ortofon SPU 40C mit Silvercore 1:20 Übertrager und Aikido1+, Thorens TD166 MKII Spezial, SME3009 SII/Ortofon 540MKII, AT120E, AT5V, Nagaoka MP110, Musical Fidelity M3i, Klipsch RF35, Eigenbau PWM

  • Überleg dir das mit dem Verkauf gut!


    So ein gut eingestellter TD126 ist auch mMn ein hervorragender Dreher. Ja, mein NA Dais klingt besser, aber wieviel € kostet der mehr?;)

    Behalt das Ding und kauf etwas neues (gebrauchtes). Und nach einem halben Jahr kannst du den TD126 immer noch verkaufen.

    Aber ich glaube nicht, dass du für 2000€ etwas bekommst, was den TD126 deutlich deklassiert...

  • Später ist man immer schlauer. Aber jetzt ist er halt da, und ist ja nicht so als wäre ich völlig unzufrieden mit dem Dreher...

    Hallo Axel, das sollte auch nicht gegen deinen Dreher gehen, sondern ein allgemeiner Beitrag zu Clearaudio Plattenspielern.;)

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.




  • Ich kann Dir meine Erfahrungen in Bezug auf Clearaudio und zwar den Concept mitteilen. Ich hatte zwei Thorens und wollte auch mal was Neues. Der eine war ein TD160 mit SME3009 II Improved Arm und der andere ist ein TD166 mit SME 3009 II. Ich hatte mich vorher schon über den Concept informiert, aber viele hatten davon abgeraten.


    Dann ging ich doch in einen äußerlich hervorragenden HiFi-Laden und sagte ich suche einen Plattenspieler bis 1500€. Man führte mir den Concept vor und ich war sehr angetan vom Klang. Lange Rede kurzer Sinn ich entschied mich für den Dreher, wußte da aber noch nichts von seinen Eigenheiten, die man mir auch nicht mitteilte.

    Der magnet gelagerte Tonarm bedarf einer bestimmten Tonarmwaage wenn Du mal das System tauschen willst. Aber Du glaubst gar nicht wieviele vermeintliche HiFi-Experten Dir erzählen das man das Auflagegewicht mit einer handelsüblichen digitalen Tonarmwaage einstellen kann, weit gefehlt. Und das sind Leute die Clearaudio im Verkauf haben.

    Wenn du bei deinen Thorens mit SME die Auflagekraft über den Radius misst, wirst du ebenfalls überrascht sein. Ebenso bei anderen Armen. Höchstselbst getestet.


    Grüße von Tom

  • @Jörg, habe ich nicht so empfunden, alles gut.


    Tom

    kann ich mir vorstellen. Nur beim CA ist es so das Du eine Waage brauchst deren Messpunkt knapp über dem Plattenteller liegt. Das sich das Gewicht über den Radius verändert weiß ich.


    Wenn ich er wäre würde ich den 126er auch nicht verkaufen. Anderen Arm, gutes neues System, fertig.

    Gruß Axel


    Clearaudio Concept mit Ortofon SPU 40C mit Silvercore 1:20 Übertrager und Aikido1+, Thorens TD166 MKII Spezial, SME3009 SII/Ortofon 540MKII, AT120E, AT5V, Nagaoka MP110, Musical Fidelity M3i, Klipsch RF35, Eigenbau PWM

  • Wenn man die normalen handelsüblichen digitalen Tonarmwaagen nutzt ist das nicht so. Z.b. die von Projekt oder auch andere in dieser Bauweise sind für den CA nicht geeignet. Und die von CA wollen schlappe 220€ fur das Teil.

    Gruß Axel


    Clearaudio Concept mit Ortofon SPU 40C mit Silvercore 1:20 Übertrager und Aikido1+, Thorens TD166 MKII Spezial, SME3009 SII/Ortofon 540MKII, AT120E, AT5V, Nagaoka MP110, Musical Fidelity M3i, Klipsch RF35, Eigenbau PWM

  • Wenn man die normalen handelsüblichen digitalen Tonarmwaagen nutzt ist das nicht so. Z.b. die von Projekt oder auch andere in dieser Bauweise sind für den CA nicht geeignet. Und die von CA wollen schlappe 220€ fur das Teil.

    Es ist mit einer "handelsüblichen digitalen Tonarmwaage" nicht so, wenn man die einfach auf den Plattenteller stellt und so die AK misst.


    Aber das tut doch hier keiner im Analog-Forum (nehme ich zumindest an ^^). Problematik ist doch allseits bekannt und auch in diversen Fäden durchgekaut. Abgesehen davon ist das doch auch irgendwo gesunder Menschenverstand.


    Ich nehme selbstverständlich einen Holzklotz (oder was auch immer) und messe neben dem Teller genau auf der notwendigen Höhe.

  • Abgesehen davon ist das doch auch irgendwo gesunder Menschenverstand.


    Ich nehme selbstverständlich einen Holzklotz (oder was auch immer) und messe neben dem Teller genau auf der notwendigen Höhe.

    Letzte Antwort, dann zurück zum Thema. Schau mal wieviele auf Youtube keinen gesunden Menschenverstand haben.

    Einen Holzklotz=O, wenn schon dann ein Tischchen welches in der Höhe genau anpassbar ist:thumbup:

    Gruß Axel


    Clearaudio Concept mit Ortofon SPU 40C mit Silvercore 1:20 Übertrager und Aikido1+, Thorens TD166 MKII Spezial, SME3009 SII/Ortofon 540MKII, AT120E, AT5V, Nagaoka MP110, Musical Fidelity M3i, Klipsch RF35, Eigenbau PWM

  • Na Dankeschön - ihr bringt mich ganz schön ins Grübeln......

    Wenn ich mal zusammenfasse, gibt es keine wirklich gute Alternative in der Klasse. Ich habe ja vor über 40 Jahren in einem Betrieb gelernt, in der „wir lieben alle Thorens“ Motto war und der Techniks 1210 wurde verabscheut. Wie ist denn ner neue 1210 wirklich?

    Achtung, das Hören mit einem neuen Plattenspieler kann süchtig machen und die Ersparnisse der Mithörenden gefährden8o

  • Hallo Hallogallo

    Der TD126 ist wahrlich ein sehr guter Klassiker. Bei mir steht auch einer im Wohnzimmer und darf seine Runden drehen. Ich empfehle Dir, dich bei Händlern, Freunden und Messen umzuhören und dir selber Zeit zu lassen ein passenden Zweitdreher anzuschaffen. Irgendwann wirst du dein "Objekt der Begierde" finden. Mir ging es so, als ich den TD124 (mit SPU) hörte, mir einen anschaffte, den restaurierte und nun sehr zufrieden bin. Ob es nun ein Oracle, Technics oder Micro sein wird, musst du für dich und deine Hörgewohnheiten selber herausfinden.

    Die hier gemachten Empfehlungen basieren alle auf individuell gemachte Erfahrungen und Vorlieben.

    Wünsche dir viel Spass und Erfolg beim suchen deines Plattenspielers.


    Grüsse

    Alessandro

  • Moin zusammen,

    Na, ihr setzt mich ganz schön unter Druck. Die Befürworter des 126 sind ja wirklich zahlreich. Am Wochenende wird sich klangmässig bei mir was tun.

    Am Montag melde ich wieder. Noch ist kein Thorens inseriert - mal sehen, vielleicht kommt alles anders.....

    Achtung, das Hören mit einem neuen Plattenspieler kann süchtig machen und die Ersparnisse der Mithörenden gefährden8o

  • Ich habe einen TD 145 MKII, einen TD125 LB mit 1500er PUA Tonarm und einen DFA Woodpecker.

    Ich bin nie auf die Idee gekommen für ein paar hundert Euro meine Thorens Dreher wegzugeben, zumal ich beim TD 125 einiges investiert habe.

    Für den Anfang rate ich zu einem DFA Woodpecker Laufwerk. In der 1500-2000 Euro Klasse würde ich nicht suchen, um einen Ersatz für den TD126 zu finden.

    Ich verkaufe demnächst einen TOP erhaltenen Jeolco 9" 750D. Der reicht erst mal für den Anfang.

    Beim DFA Laufwerk ist man in der späteren Tonarmauswahl sehr flexibel. Jelco, SME, **Groovemanster, usw. **Letzterer passt natürlich hervorragend in die bestehende DFA Tonarmbasis :D.


    Meinen ersten Plattenspieler würde ich aus sentimentalen Gründen nicht verkaufen...


    Gruß

    Horst

  • Guten Abend

    Der Thorens mit dem TMC63 sprich EMT Abtaster ist als Kombination gut.

    Heute kostet der Abtaster alleine das was ich hier als Presirahmen angedacht ist

    und der macht eine Menge des Klangs aus.


    Aus dem Grund würde ich mir warscheinlich wieder ein EMT Abtaser kaufen HSD06

    vieleicht und das vieleicht mit einem Rega kombinieren.


    gruß Lutz

  • Sooooo, der Verkauf ist erstmal aufgeschoben, da ich auf der Verstärkerseite zugeschlagen habe. Vom Tisch ist das Thema trotzdem nicht. Danke für die vielen Vorschläge und wenn ihr noch andere habt, immer gerne, da es sicher nochmal eine Veränderung geben wird. Grüße

    Andreas

    Achtung, das Hören mit einem neuen Plattenspieler kann süchtig machen und die Ersparnisse der Mithörenden gefährden8o

  • Moin zusammen,

    Ich glaub, ich bin in den Wechseljahren. Der TD 126 mit TMC 63 wird mich wohl nach 40 Jahren verlassen. Morgen früh werde ich mich für einen anderen Plattenspieler entscheiden. Der TD 320 geht Ev. An einen Freund - oder auch den Weg der Kleinanzeigen. Bis bald:24:

    Achtung, das Hören mit einem neuen Plattenspieler kann süchtig machen und die Ersparnisse der Mithörenden gefährden8o