Roger Waters - US + THEM - Im Kino am 2. und 6.10.

  • Ja, es war wirklich gut.

    Wobei der Ton war oft nicht ganz bildsyncron und bei uns sehr flach, zweidimensional und nur auf der Leinwandebene, und auch eher leise. Und, welch eine Panne, wir hatten im Kino gute 1 Min Tonausfall bei Another Brick in the wall...

    Und bitte nicht nach Hause gehen, wenn auf der Leinwand „the end“ zu lesen ist, wie ca 1/4 des Publikums bei uns... gerade diesen „making of“ fand ich sehr schön.

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Ja, es war wirklich gut.

    Wobei der Ton war oft nicht ganz bildsyncron und bei uns sehr flach, zweidimensional und nur auf der Leinwandebene, und auch eher leise. Und, welch eine Panne, wir hatten im Kino gute 1 Min Tonausfall bei Another Brick in the wall...

    Und bitte nicht nach Hause gehen, wenn auf der Leinwand „the end“ zu lesen ist, wie ca 1/4 des Publikums bei uns... gerade diesen „making of“ fand ich sehr schön.

    Warst Du in einem Dorfkino? 8o

  • Der Witz ist ja Dolby Atmos - dafür geht man in den Film.

    Ich hätte den Kerl an der Lasse rund gemacht😀

    LS: Klipsch Heresy III, Vorstufe: Crimson 610B, Endstufe: Crimson 620B, Vollverstärker: AMC XIA, CD: Naim CD3, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB900EGK, Plattespieler: Reson RS1 m. Ortofon 2M Blue, Phonostufe: Albs RAM IV

  • Wir haben Karten für Sonntag- ist 30% teurer, als ein normaler Kinofilm. Das ist mir schon öfter bei Konzertfilmen im Kino aufgefallen. Schade auch dass man die technischen Möglichkeiten nicht ausnutzt, wie zBsp. 3D.

    LS: Klipsch Heresy III, Vorstufe: Crimson 610B, Endstufe: Crimson 620B, Vollverstärker: AMC XIA, CD: Naim CD3, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB900EGK, Plattespieler: Reson RS1 m. Ortofon 2M Blue, Phonostufe: Albs RAM IV

  • Es war in Salzgitter. In der ganzen VW-Region von Wolfsburg-Braunschweig-Salzgitter lief es nur hier. Zwischenzeitig dachte ich, dass ich mehr in Heimkino investieren soll, um von diesem Problem und den einigen Idioten, die die ganze Zeit gequatscht haben, loszukommen... :cursing:


    Aber dafür läuft heute Nacht Roger Waters -The Wall - Live in Berlin auf Arte.

    Ungestört zu Hause in Familienathmosphäre, technisch sicher ohne Pannen, und der Kühlschrank in unweiter Entfernung ist auch voll... 8o:love:

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Also "hammergeil" war es nicht - aber auch nicht schlecht. Wie schon bei dem Konzertfilm von "The Wall" wird die Show hauptsächlich von Videoeinspielungen bestimmt, was ich sehr schade finde. Wie immer bei RW viel zu viel Pathos. Regelrecht befremdlich empfand ich die Einblendungen des Publikums - weinende oder völlig enthemmt schreiende Fans. Hier wäre weniger mehr gewesen. Ich frage mich, ob er mit der Show in den USA aufgetreten ist. Das Trumpbashing ist hart an der Grenze. Grundsätzlich habe ich mich aber gut unterhalten. Das Konzert wurde nicht in voller Länge gezeigt - wäre schön, wenn auf der 2020 erscheinenden BluRay das komplette Konzert enthalten ist. Auf jeden Fall ist der Konzertmitschnitt besser, als der Vorgänger (The Wall). Mit persönlich gefällt jedoch der Konzertfilm "In The Flesh" besser.

    LS: Klipsch Heresy III, Vorstufe: Crimson 610B, Endstufe: Crimson 620B, Vollverstärker: AMC XIA, CD: Naim CD3, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB900EGK, Plattespieler: Reson RS1 m. Ortofon 2M Blue, Phonostufe: Albs RAM IV

  • Hat mir gut gefallen; auch wenn es nicht überragend war. Viel Politik war zu erwarten.


    Das "Making of" am Schluss wäre doch am Anfang besser gewesen - jetzt war es teilweise eine Wiederholung.


    Sound war ok bei uns. (Megaplex, Linz)


    Gruß


    Andries

    jadis da 50 s rc - living voice avatar II - project Xtension 10 - ortofon quintet black - remton 383 mk ii - creek destiny cd - wilbrand kabel - audio plan + audio agile stromversorgung, kabel & filter