Phono Vorverstärker

  • Hallo liebe Leute,

    Ich lege mir demnächst einen Music Hall mmf 7.3 zu mit Ortofon Bronze Tonabnehmer. ( MM )

    Mein Denon Verstärker hat zwar einen Phono Eingang, aber ich wollte schon etwas besseres davor schalten.

    Was wäre denn ein gutes Gerät? Nein Budget beläuft sich auf ca. 3-400 Euro.


    Tschüssi, Mario.

  • Hallo Oliver,

    danke für die Antwort. Dann werde ich mir den Gram Amp mal genauer anschauen.

    Ja es handelt sich um das 2M Bronze System.


    Tschüssi, Mario.


    Achso, was gibt es denn für Fachlektüre wo einem die ganzen Einstellungen erklärt werden? ( für MM und MC Systeme)

    Das klingt alles hochinteressant 😀

  • Achso, was gibt es denn für Fachlektüre wo einem die ganzen Einstellungen erklärt werden? ( für MM und MC Systeme)

    Da braucht man keine Fachliteratur...

    Es ist eigentlich ganz einfach:

    - MM-Systeme reagieren auf die Abschlußkapazität während der Abschlußwiderstand de facto genormt ist (47kOhm). Für die Abschlußkapazität gibt der Tonabnehmer-Hersteller einen Wertebereich an, in dem das System so klingt wie gedacht. Um dem individuellen Gusto zu folgen kann man aber durchaus davon abweichen.

    - MC-Systeme reagieren auf den Abschlußwiderstand während die Abschlußkapazität einem MC relativ wurscht ist. Die müßte schon abenteuerlich hoch sein, damit es einen wirklichen Einfluß auf den Frequenzgang gibt.


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Hi Mario,


    ich habe mit der Pro-Ject Tube Box S2 gute Erfahrungen gemacht.

    Mir war der Phono-Eingang am Verstärker nach dem Upgrade vom 2M Red auf das 2M Bronze am Debut Carbon nicht mehr ausreichend. Und da ich glühende Röhren nett finde und der Klang in meinen Ohren echt besser geworden ist, kann ich die kleine Tube Box empfehlen.


    Tube Box S2_2.jpg


    Glüht so schön...


    Tube Box S2_1.jpg


    Du hast für den linken und für den rechten Kanal getrennt diverse Einstellungsmöglichkeiten, was Abschlußkapazität und -widerstand angeht und wenn Du auf ein MC wechseln möchtest, dann kommt die Tube Box damit auch noch klar. Bei mir verstärkt sie aktuell ein Excalibur black und ich bin mit dem Klang immer noch sehr zufrieden.


    Gruß,

    Peter

  • Hallo liebe Leute.

    Vielen dank für die Antworten. Und Peter, gerade gestern habe ich in der "Stereoplay" einen Testbericht über die Tube gelesen. Damit hatte ich auch schon geliebäugelt.

    Ich werde mich dann für einen von euch genannten entscheiden.

    Sollte es die Tube Box werden, kann ich dich dann nochmal fragen wegen der Einstellungen Peter? Oder einfach etwas einstellen und dann Probehören? Kann da nichts kaputt gehen?

    Sorry, aber ich bin da völliger Neuling, obwohl ich schon vor 35 Jahren Platten aufgelegt habe :-.)


    Tschüssi, Mario.

  • Hi Mario,


    die Anleitung zur Tube Box S2 hilft da schon weiter. Ich hatte allerdings am Anfang Probleme, die Anleitung zu interpretieren. :rolleyes: Deshalb hatte ich dazu ein Thema eröffnet und das Forum hat zuverlässig geholfen!


    Kurz: Für das 2M Bronze kannst Du erstmal alle Schalter in die OFF-Stellung bringen. Wenn der Klang dann zu scharf ist, den Schalter 3 in die EIN-Stellung bringen. Damit sollte es dann schon besser klingen. Und auf jeden Fall für ein gutes Kabel zwischen Plattenspieler und Vorverstärker sorgen. Das bringt auch ne Menge. Für ein MM-System soll es ein Kabel mit möglichst niedriger Kapazität und von möglichst kurzer Länge sein.


    Aber generell: Keine Panik! Die Einstellungen am Vorverstärker machen an der Hardware nix kaputt, sondern beeinflussen nur den Klang. Und welcher Klang dir am besten gefällt, kannst eh nur du entscheiden. ;)


    Viel Spaß!

    Peter

  • Hallo zusammen,

    in der Regel halte ich mich in solchen Fragen zurück, es gibt einfach eine ganze Menge an empfehlenswerten Geräten, jeder hat da was zu empfehlen. Da kommen auch so eine ganze Menge an Infos zusammen.


    Zu diesem Fall möchte ich aber doch was beitragen. Music Hall arbeitet eng mit Project zusammen, lässt sogar die Laufwerke dort fertigen. Und Project arbeitet eng mit Ortofon zusammen - wohl deshalb auch das 2M Bronze am mmf7.3. Und da Project auch eigene Phono-Preamps anbietet, dürfte klar sein das die ihre Geräte zuallererst mit Ortofon Systemen testen, sogar diese in Richtung Ortofon optimieren.


    Es würde sich somit geradezu anbieten zu diesem Laufwerk, mit dem System auch einen Project Phono-Preamp zu wählen, auch wenn der Graham das eigentliche Preis/Leistungs-Wunder ist. Doch Music Hall + Ortofon + Project Phono-Preamp wird immer eine runde Angelegenheit abgeben.


    Gruß


    Matej

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Moin Peter ...,


    wenn Du mit dem Lötkolben umgehen kannst, empfehle ich Dir den Yaqin MS-32 B. Ein chinesischer Röhrenphonopre für 150 €, plus 50 € "Tuningmaterial".


    Ich habe zwei im Betrieb. Dieser Yaqin ist sehr warm & feinauflösend. So wohl für Klassik & Rock Musike zu empfehlen.

    Monos klingen an ihm zauberhaft, wie dafür gemacht.

    Ein Yaqin hängt an einer 1970er Transistorkette, der zweite an einem Röhrenradio.

    Betrieben werden u.a. Rega Exact, Nagaoka MP300, Goldring G 820 SE.


    Wenn Du nicht löten magst, kann ich das auch für Dich übernehmen.


    Mein Beitrag dazu ...

    Yaqin MS-23B im Netz ...


    Sonnigst Nadja

    einmal alexandrafizskaja - immer alexandrafizskaja! :wacko:

  • Wenn man aber MC hoeren will muss man nicht nur loeten, sondern auch experimentieren mit step-ups..... wird meistens teuer (bis sehr teuer :) )

    Meine beide pro-jects (Tube Box DS und Phono Box DS+) sind nicht teuer aber gut und fuer fast alle mm's und mc's einstellbar. Und ja, betreibe dich auch mit "bessere" mc's (ptgII, vdH MC10, Glider SL, SPU Royal), meine Paradise pre hat ein freund "ausgeliehen", vermisse die aber nicht.

    Eine PH10 hat bei mir gespielt da ich die von der einstellungen, testberichte (auch hier im forum) und ja, auch das design, sehr angetan war. Hat mir aber klanglich nicht weiter gebracht.

    Gute anpassung an die jeweilige systeme bringt mir mehr als eine "gute" phono-pre. Die schaltungen eines solches sind letztendlich ziemlich einfach und meistens auch sehr aehnlich.

    "Klang" ist aber sehr persoenlich und so ist auch dieser beitrag zu lesen 8)

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • fr.jazbec: Die Sache an Lindemann ist es ja, dass kaum ein Händler vor Ort den kleinen Phono-Limetree-Kasten vorführbereit hat. Im Internet bestellen und "testen" ist auch so eine Sache – wie der lokale Händler meines geringsten Misstrauens es milde lächelnd formulierte: Es gibt aber nicht so viele Händler, die Lindemann über das Internet verkaufen. Er hatte nicht Unrecht, ich habe ganze zwei deutsche WWW-Shops gefunden, welche das Teil verkaufen – einer dieser Shops machte sogar einen einigermaßen seriösen Eindruck.


    Der eingangs erwähnte Händler hier vor Ort – als einer der ausgewählten Lindemann-Händler auf der Herstellerseite geehrt – kann es für mich gern bestellen, wobei er genauso wenig die Lieferzeit nennen wie mir eine Rückgabemöglichkeit zugestehen kann/will. (Umtausch gegen Gleichwertiges wäre das Höchste des Entgegenkommens.)


    Ich kann den Händler, wenn ich mich in seine Sicht hineinversetze, ja durchaus verstehen – doch als Kunde tue ich es mir schwer, mich auf diese Art "Fach-Handel" wie aus dem vergangenen Jahrtausend einzulassen.


    Steinigt mich, einen Vinyl-Wiedereinsteiger, aber diese Art des Vertriebs kommt mir persönlich etwas aus der Zeit gefallen – analog hin oder her – vor. Sowohl seitens des Herstellers als auch seitens dieses konkreten Händlers wirkt das auf mich als gezielte Neukundenabschreckung. Wer kann sich so ein Anti-Marketing heutzutage noch leisten?

  • Jörg: Deine Frage meine ich, in meinem Beitrag vorweggegriffen zu haben. :) Wenn es am Hersteller liegt, dürfte es klar sein, warum Berichte über die kleine Linde so rar gesät sind, oder, zu Deutsch: warum das Gerät keine Sau kennt. :-P

  • Ich hätte da noch einen "Trigon Vanguard 3 mit ACCU Volcano3 Speiseteil im Angebot!

    Ist nicht mal zwei Jahre alt (Mit Garantie) und extrem flexibel.


    Bei Interesse PN.


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Unabhängig aller Empehlungen hab ich auch nur gutes über diese Pro-Ject Phonos gelesen, bevor ich meine Röhrenphono kaufte liebäugelte ich auch damit.


    Wenn möglich am besten bei jemand mit breitem Angebot ausleihen und in der eigenen Anlage Probehören, die klanglichen unterschiede können schon gewaltig sein.

    Am besten gleich mit zwei drei anderen Fabrikaten aus der engeren Wahl, wenn du auf jeden fall einen nimmst dürfte das bei den meisten Fachhändlern kaum ein Problem sein.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Etwas offtopic: Wo habt Ihr bitte immer alle diese ganzen guten Fachhändler?


    Die Frage ist ganz ernst gemeint. Hier in der Gegend gibt es im Grunde zwei HiFi-Häuser. Bei beiden heißt es entweder "müssten wir bestellen" oder "machen wir ungern" oder beides zusammen. Es geht immerhin um eine Ausgabe von ein paar Hundert Euro.


    Selbst wenn der Kunde kürzlich einen nicht ganz billigen Plattendreher dort kaufte, gibt es kein Entgegenkommen. Vielleicht hätte ich statt der Arme-Leute-Grundversion gleich die Klimax kaufen sollen, dann wäre wohl das Gespräch ein anderer. Wobei ich bei Klimax ja keine zusätzliche Phonostufe nötig hätte. Catch 22.

  • Also bei mir in Hamburg und Umgebung kennen sich viele Forianer auch persönlich und tauschen sich mit Geräten auch direkt untereinander mal aus.

    Hilfreich sind auch die Besuche der zahlreichen Stammtische.


    Den Fehler den viele User hier machen ist das Sie keine Wohnortangabe im Profil haben. Da würde sicherlich der eine oder andere User mal anbieten was zu hören.


    Die Sicht der Händler muß man auch verstehen, der Onlinehandel hat viel kaputt gemacht und mancher Vertrieb ist so schlecht das die Händler sagen "Nichts was aus dem Haus kommt verkaufe ich" obwohl die Geräte gut und gefragt sind.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy