Beth Gibbons & Rustin Man "Out Of Season" gibt es wieder auf Vinyl

  • Moin,


    das warten hat ein Ende.

    8 Jahre nach der letzten Pressung ( Musik on Vinyl ) ist das phänomenal gute Album neu aufgelegt worden und seit gestern im Handel erhältlich.

    Obwohl ich die erstklassige MOV Pressung besitze, habe ich mir diese RI dazu gegönnt.

    Wer die LP noch nicht hat und sich verständlicherweise scheut, für eine Gebrauchte tief in die Tasche zu greifen, unbedingt kaufen. Die Preise auf dem Gebrauchtmarkt sind der Horror.

    Gruß,

    Uwe

  • Hallo Uwe,


    ich habe mir damals das Original gekauft, war und bin von der unglaublich schönen Musik begeistert, habe mich aber auch immer ein bisschen über die schlechte Pressung geärgert. Das MOV Reissue habe ich leider verpasst.


    Jetzt habe ich gleich zugeschlagen, und leider ist der Eindruck doch wieder etwas zwiespältig: Durch das Remaster hat die Musik noch einmal gewonnen, die Pressung ist aber wieder nicht optimal. Mein Exemplar ist zwar nicht wellig, aber liegt auf einer Seite nicht plan auf. Zudem steckt die Platte in einer ungefütterten, bedruckten Innenhülle (sonst hätte ich sie aufgeschnitten). Das wäre alles nicht so wild, aber auf der A-Seite habe ich fast durchgängig ein feines Knistern im rechten Kanal. Aufgrund dieser Einseitigkeit glaube ich nicht recht an eine Verschmutzung. Die B-Seite ist zwar auch nicht komplett knisterfrei, aber insgesamt doch als gut bis sehr gut zu bezeichnen.


    Dennoch, wer die Platte nicht hat, eine ganz große Empfehlung, einfach wegen der großartigen Musik.


    Gruß

    Christian

    ... und wo zum Teufel bin ich hier überhaupt?

  • Hi Christian,


    mal abgesehen von der Pressung, wie sieht es klanglich bei Deinen Beiden aus ? Kann die Erstpressung mithalten ?


    Mal ein kurzer Vergleich meiner beiden Vinyls. Ich habe beide Pressungen ausgiebig verglichen. Diese " Neuauflage" ist sehr gut gepresst. Vinyl sauber und ohne Höhenschlag. In den leisen Passagen keine nennenswerte Störgeräusche, der Rest der Verarbeitung ist nahezu tadellos.


    Klanglich überzeugt die Platte auch, die Aufnahmequalität ist in der ersten Liga einzuordnen.
    Beth`s Stimme steht im Raum vor Dir, Emotionen pur. Die Instrumente harmonieren mit Ihr wie eineiige Zwillinge. Besonders beim Titel "Show" zu vernehmen. Was soll ich sagen, diese Scheibe bringt viele Gänsehautmomente.


    Die MOV macht alles einen Ticken geschmeidiger und die Bühne ist in der Breite und Tiefe etwas größer. Leise oder entferntere Töne werden dank der tollen Bühne mehr wahr genommen. Hier gibt es durchgehend Gänsehaut.


    Gruß,

    Uwe

    LINN, CYRUS, IMF

    The post was edited 2 times, last by Dille ().

  • Beth`s Stimme steht im Raum vor Dir, Emotionen pur. Die Instrumente harmonieren mit Ihr wie eineiige Zwillinge.

    Hi Uwe,


    ich hatte gestern in der Tat nur das Reissue gehört, und habe eben mal die A-Seiten verglichen. Was Du über das Verhältnis von Stimme zu restlichen Musik bei der neuesten Reissue schreibst, empfinde ich auch so. Vielleicht war es aber auch etwas zu viel des Guten, bösartig könnte man sagen, es klingt gegenüber dem Original etwas weichgespült. Ich tippe auch mal, dass das Original den höheren Dynamikumfang hat. Für ein abschließendes Urteil muss ich aber noch mal genauer hinhören.


    Schönen Gruß

    Christian

    ... und wo zum Teufel bin ich hier überhaupt?

  • Hallo Uwe,


    ich habe eben mal das Stück Tom the Model digitalisiert und verglichen. Vor allem muss man den Pegelunterschied berücksichtigen, die Originalversion ist ca. 3 dB lauter geschnitten. Das relativiert dann auch meine Aussage von gestern Abend. Wo ich schon beim Relativieren bin, auch mit meinem Tipp, was den Dynamikumfang anbelangt, lag ich daneben. Bei dem Stück misst foobar jeweils DR=11. Wenn man zwischen den Stücken nach Pegelausgleich hin und her schaltet, ist das unterschiedliche Stereopanorama am auffälligsten. Beim Reissue ist der linke Kanal durchschnittlich 1,5 dB lauter als der rechte und entsprechend klingt es beim Reissue links voller bzw. nach links verschoben. Da es beim Reissue aber auch irgendwie stimmiger klingt, wurde vielleicht ein bestehendes Ungleichgewicht korrigiert. Mehr ist mehr erst einmal nicht aufgefallen.


    Gruß

    Christian

    ... und wo zum Teufel bin ich hier überhaupt?