CONGRAF- Röhrenamp für ein Taschengeld!

  • hallo röhrenfreunde,


    ein spezi von mir hat sich eine endstufe von congraf gezogen. nach anfänglicher skepsis und einem tube rolling ist der nun schwerstens begeistert!


    wen es interessiert:


    https://www.ebay-kleinanzeigen…-in-ovp/1193830008-172-14


    ist wohl ein abverkauf eines größeren restbestandes wg. geschäftsaufgabe. vielleicht auch für euch interessant? da sind auch noch weitere anzeigen interessanter geräte online.


    (bin mit dem anbieter weder verwandt noch verschwägert oder erhalte provision!)


    horst


    ps: die endröhren sollen der 6L6 entsprechen. (müsste man aber wohl noch genauer checken...)


    The post was edited 3 times, last by hoersen ().

  • Als Vollverstärker solte er doch aber einen Quellenschalter haben.


    Ein Eingang ist ein wenig......mager, oder?

    ♫♫♫~ Eine Seite hat 1 Rille ,zwei Seiten haben 2 Rillen.
    .....ist das Vinylianerleben nicht einfach ~♫♫♫


    ~ ~ Exclusive Tonträger sind beidseitig abspielbar ~ ~

  • kann es nicht ganz genau sagen, habe nur kurz mit dem besitzer telefoniert. der ist jedenfalls ziemlich begeistert, nachdem er die 12AX7 WXT durch ECC808 (mit sockeldapter!) ersetzt hat, da 6,3 V heizspannung.


    die verarbeitung des gerätes ist wohl eher "grob", also nichts für chrom- und hochglanz-liebhaber und erinnert schon eher an sowjet-zeiten aber eben sehr solide. und die Cs sollen nach erster durchsicht russische militärware sein, was nicht zu verachten ist. für DEN preis muss man bestimmt lange nach vergleichbarem suchen.


    genaueres kann man ja evtl. vom anbieter erfahren.


    The post was edited 1 time, last by hoersen ().

  • dann kauf dir doch einen Horst und berichte mal...

    negativ! mit meinen 85 dB wirkungsgrad (wenn überhaupt) kann ich leider mit 6L6 nichts anfangen. habe ich alles schon probiert. sonst gerne...


    (habe allerdings noch 5 stück vintage 6L6 NOS/NIB rumliegen. wer sie haben möchte, kann sich gerne per PN melden).

  • Hi Leute,

    ich habe das Teil im Keller stehen. Es ist nichts für Hochwirkungsgrad-Speaker-Benutzer,

    da der Rauschpegel wegen der ECC83 ziemlich stören ist. Ansonsten ist das Teil gut aufgebaut.

    Die AÜ´s sind üppig dimensioniert - iche werde die Endstufe in der Zukunft zerlegen und mit

    rauschärmeren Röhren was Neues daraus basteln.

    Für interessierte - hier der "reverse-engineering"-Schaltplan:

    ">


    Gruß Björn

  • Horst

    Was werden denn konkret für LS durch den Amp angetrieben (Wirkungsgrad)? Es geht mir um die Einordnung des erwartbaren Rauschens;)


    Gruß

    Peter

    `Im Jazzrock steckt die Chance zur Versöhnung von Körper und Geist.` - DIE ZEIT, 27/2003, S. 37.

  • .. ok danke Dir!

    Zu wenig Wirkungsgrad an den LS ist hierbei genauso mies wie zu viel! Nun, probieren geht in Ordnung bei dem Preis!

    So wirds nun auch gemacht!:P


    Gruß

    Peter

    `Im Jazzrock steckt die Chance zur Versöhnung von Körper und Geist.` - DIE ZEIT, 27/2003, S. 37.

  • @ Björn, und andere ... sehe ich das falsch oder liegt der 8Ohm Ausgang auf Signalmasse und der Ground vom Lsp. in der Gegenkopplung? Ich glaube da ist was falsch gezeichnet worden. Nehme ich ganz naiv an.

    VG Thorsten





    stst motus / EAR 834P Deluxe / RV mit RS-1019 / GW Box

    Mitglied der AAA

  • Hi Thorsten,

    das ist ein Zeichnungsfehler, aber Du weiß ja, daß diese "Polung" von der Anschlußrichtung der Ausgangswicklung abhängt...8o Hauptsache is, daß am Ende die Phase zwischen ein - und Ausgang stimmt. 8)

    Gruß Björn

  • Sodele, die Endstufe klingt hier ausgezeichnet, absolut gut. Ecc83 TFKs hatte ich eh noch im Bestand und damit ging regelrecht die Sonne auf! Ein Klang für immer und ewig würde ich sagen;)!


    Aus meinen Eckhörnern brummt es dennoch vernehmlich und das in der Tat auch in einem Maß, das stört im Leerlauf. Ob das nun von den Röhren her kommt? Ich denke hier eher nicht, denn ich spüre beim Hand auflegen auf das Gehäuse Vibrationen. Diese höre ich dort auch direkt. Somit scheint sich selbiges auf die LS zu übertragen und das sollte doch eigentlich behandelbar sein.


    Was irgendwie auch nicht so dolle ist, im Bereich der Vorstufen-Röhren stinkt die Platine. Das auch so, dass ich froh bin das meine Frau derzeit einen Schnupfen hat. Die Röhrensockel aus Metallblech sind dort direkt auf der Platine und erhitzen diese ordentlich, was eben zum Mokkern führt..

    Röhrensockel, bzw, Adapter aus Keramik währen an der Stelle eine Überlegung.


    Klanglich erste Sahne!!


    Gruß

    Peter

    `Im Jazzrock steckt die Chance zur Versöhnung von Körper und Geist.` - DIE ZEIT, 27/2003, S. 37.

  • Hallo Peter,

    ich habe auch Interesse an diesem Verstärker.

    Hast Du denn die 2 Probleme (die erhitzte u. stinkende Platine u. das Brummen) inzwischen in den Griff gekriegt?

    Eine Frage habe ich noch:

    Ob der Verstärker wohl kräftig genug für meine Lautsprecher ist? (Minuetta ADW, 3 Wege mit 8" Bass, 87 dB)

    Du hast den Verstärker ja an den Eckhörnern gehört, da hast Du mit dem Wirkungsgrad ja kein Problem.

    Hast Du ihn auch mal an "normalen" LS (also keine Hörner) gehört?


    Gruß Knud

  • Hallo Knud,


    bezüglich des Brumm kann ich vermutlich ab morgen näheres vermelden.

    Der Gestank hat stark nachgelassen. Das Gerät war halt eben erst in Betrieb genommen worden und was ein Glück, der Bereich unter den Röhren hat weitestgehend ausgemokkert Der Geruch ist nun für mich in einem kaum noch wahrnehmbaren Bereich.


    Den Verstärker habe ich bisher ausschließlich an meinen Eckhörnern gehört. Bei höheren Lautstärken bleibt er hier absolut souverän. Somit kann ich zu anderen LS keine Aussage treffen;), pardon.


    Gruß

    Peter

    `Im Jazzrock steckt die Chance zur Versöhnung von Körper und Geist.` - DIE ZEIT, 27/2003, S. 37.