Thorens TD 1600/1601

  • Wie schaut es beim Anlaufen des Plattentellers aus .hab mehrfach gelesen das der Teller anfängt zu Schwingen und zu ruckeln

    Kaum zu glauben, dass der Neue dem alten Thorens TD 160 in diesem Schwachpunkt so stark ähnelt.


    Das war ja bei dem auch manchmal so ein elendes Gewackel bis er mühsam auf Touren kam. Also mich hat das genervt.


    Finde ich dann doch ziemlich beschämend für so eine teure Kiste wie den TD 1600 - Sorry!

  • Das Aufschwingen ist typisch für ein Schwabbelchassis. Das könnte man mit einer Rutschkupplung beheben, aber ein direkt antreibendes Pully ist besser für das Klangbild. Also Optik oder Klang, bei mir wäre letzteres wichtiger. Desweiteren ist bei bei solchen Drehern üblich, wenn man den Teller vor dem Start ein wenig anschubst. Das entlastet den Riemen. Für alte Thorensbenutzer also nichts neues.

  • Ich kenne das alles von früher von meinen unzähligen Thorens-Klassikern und als Techniker und Entwickler mit naturwissenschaftlicher Ausbildung kann ich mir den Vorgang sogar erklären. ;)


    Ein VW-Brezelkäfer rüttelte und schüttelte sich auch beim Anlassen. Aber würde man das bei einem Neuwagen von heute noch akzeptieren? Ich darf mal dezent darauf hinweisen, dass wir das Jahr 2020 schreiben,

  • Der TD 1600/1601 hat zur Minderung des Ruckelns ein Stahlseil, was die Kräfte in Richtung Tellerachse kompensiert. Daher ruckelt es beim Anmachen leicht und auch nur kurz. Ganz beheben kann man es schon, dann ist es aber kein Schwabbler mehr :pinch:

    Gruß Volker


    -------------------------------------------------------------
    Gewerblicher Teilnehmer und AAA-Mitglied

  • Scheint nur unvollkommen zu funktionieren...

    Wenn das beim Anlaufen funktionieren würde, hätte man im Betrieb eine Überkompensation. Man kann aber auch in Allem was Negatives finden. Bedeutet nicht, dass ich den Thorens jetzt irgendwie besonders finde. Aber er erfüllt das, was er soll. Klassisch soll er aussehen, ein Subchassisplayer muss es sein, teuer muss er auch sein.


    Solche Geräte macht man am Anfang der Session an und danach wieder aus. Für die anderen gibt es Technics.

  • Scheint nur unvollkommen zu funktionieren...

    Sorry, aber dann hast Du die Problematik anscheinend nicht verstanden.

    Wenn ich keine Bewegungen haben möchte, dann ist ein Schwabbler nicht der richtige Player.

    Beim 1600/1601 wird die eingebrachte Energie beim Startvorgang kompensiert und somit das Problem erkannt und minimiert. Mehr ist nur möglich, wenn das System starr wäre, also kein Schwabbler oder durch aufwändige Kompensationsmaßnahmen (eventuell sogar dynamisch geregelt) beruhigt wird. Dann sind wir aber nicht bei 2500 Euro und mir stellt sich die Frage, warum ein kurzes Ruckeln ein Problem darstellen soll?

    Könnte eine bessere elektronische Regelung helfen?

    Klar kann man den Motor langsam hochlaufen lassen, dann wäre das Ruckeln minimal. Doch wie lange möchtest Du warten, bis Du eine LP hören kannst?

    Gruß Volker


    -------------------------------------------------------------
    Gewerblicher Teilnehmer und AAA-Mitglied

  • Man könnte eine elektronische Beschleunigungsrampe einsetzen, dann wäre das Schwingen wie bei einer Rutschkupplung weg. Macht den Dreher aber dann noch teurer.
    Ein MC-Tonabnehmer für 10000€ ist nicht aufwändiger gebaut als einer für 1000€. Und warum kaufen manche trotzdem den teuren?
    Wenn man was negatives an einem Produkt finden will, findet man auch immer was, man muß nur lange genug suchen und nörgeln. Keiner muß ihn kaufen. Wer nörgeln will, kann das ja mal im LP12-Thread probieren, viel Spaß dort...die freuen sich schon ganz doll auf sowas...

  • Warum sollte Thorens ein Problem lösen das für die allermeisten Leute gar kein Problem darstellt?

    Für die anderen, so wie dich, bleiben dann ja immer noch Brettspieler und Bohrtürme. Ach ja, und natürlich Technics.:D

    No chains around my feet, but I'm not free...
    Concrete jungle - Robert Nesta Marley

  • Hallo André und natürlich auch allen anderen!


    Kannst du mir bitte erklären, warum eine Rutschkupplung schlechter für den Klang ist als ein direkt angetriebenes Pully. Ich sag schon mal Danke.


    Viele Grüße

    Philip