Alternative selbstklebende Samtstreifen für Flächensauger?

  • neee, im Gegenteil. Je besser das Vakuum desto besser das Ergebniss. Der Samt zieht sich tief rein und löst mehr Schmutz und das bessere Vakuum sorgt dafür das er auch wirklich verschwindet.


    Mike

    Sorry, Mike. Aber das ist absoluter Schwachmurks.


    Die richtige Strömungsgeschwindigkeit der Luft führt zu einer optimalen Absaugung!! Den Samt als "Kratzbürste" zu betrachten halte ich, bei starker Ansaugung, als kontraproduktiv. Er bewirkt dabei eine Minderung der Luftgeschwindigkeit bis hin zu Null!

    Die Kunst der Absaugung besteht darin, das richtige Verhältnis von Luftgeschwindigkeit zur Ansaugkraft zu finden.

    Für das Lösen des Schmutzes in der Rille sind andere Parameter erforderlich.


    Beste Grüße

    Lothar

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Dürft ihr gerne so sehen. Zwei Hersteller von Absaugmaschinen sehen zumindest mein zweites Argument anders (Hannl & Loricraft).


    Und das Erste ist selbsterklärend. Wenn man mehr als eine Umdrehung absaugt ist das halt so das das was bringt. Ich habe ja nicht gesagt, das dieser Effekt alleine die Reinigung bewirkt (da brauchts schon mehr), aber er unterstützt.


    Ansonsten auch danke für die besonders liebevolle Meinungsvermittlung. Dafür liebe ich das Forum :-)...


    Mike

  • Hallo Mike:

    Sorry wegen der Tonalität, ich wollte mich dem Beitrag anschließen und nicht der Tonalität.

    Zur Sache: Es steht ja überhaupt nicht in Frage, dass der Dreck durch Saugwirkung verschwinden soll, M.E. sieht das aber so aus, dass der Dreck, der sich in der vorlaufenden Waschphase gelöst hat, zusammen mit der Flüssigkeit verschwindet. Wenn nach der Waschphase noch ungelöster Dreck in den Rillen sitzt, war die Waschphase zu kurz, die Flüssigkeit suboptimal oder oder oder. Die Absaugung dient nicht dazu, eine mangelhafte Waschphase zu kompensieren. Sie dient dazu, die Flüssigkeit zusammen mit dem gelösten Dreck zu entfernen. Dazu bedarf es einer bestimmten Saugwirkung, aber nicht eines Festkrallens des Saugmechanismus an der Platte. Ich denke dass Du da die Hersteller, auf die Du Dich berufst, nicht richtig interpretierst. Aber bitte schön, jeder darf natürlich an seiner Maschine soviel "optimieren", wie er möchte. BG Konrad

  • Was Hersteller angeht, das bezog sich auf das Vakuum und nicht auf das Dreck- Lösen.... hab ich auch so geschrieben.


    Man möchte möglichst wenig Luftstrom erzeugen beim Absaugen, denn dieser Lufstrom trocknet die Platte dort wo die Absaugung noch nicht war und dann backt der Dreck fest. Deshalb ist es auch wichtig das die Flüssigkeitsdecke beim Absaugen geschlossen ist. Wenn zu wenig Flüssigkeit genommen wurde dann trocknet diese statt abgesaugt zu werden.


    Nagelprobe: Es sollte nach dem Absaugen ein grosser Teil der aufgetragenen Flüssigkeit auch wirklich im Behälter sein. Wenn da fast nichts drin ist, dann wird "geföhnt" statt abgesaugt.

    Ich denke dass Du da die Hersteller, auf die Du Dich berufst, nicht richtig interpretierst.

    Der entsprechende Thread mit den Aussagen findet sich hier in der Waschabteilung. Wenn ich mal wieder Zeit habe such ich mir den Link. Das hab ich jetzt gefühlt schon so oft geschrieben, da lohnt sich ein Standardtext mit Linkverweis.


    Mike

  • Ja das wäre hilfreich. Andererseits haben gerade diese Hersteller ja eine bestimmte aus ihrer Sicht optimale Saugkraft konstruktiv eingestellt, um die von ihnen gewünschte Wirkung zu erzielen. Wenn sie einen höheren Wert für hilfreich gehalten hätten, hätten sie ihn ja konstruktiv herbeiführen können. Da sie es nicht getan haben, erschließt es sich mir nicht, was eine nutzerseitige Erhöhung dieser aus Sicht der Hersteller optimalen Saugkraft bringen soll. BG Konrad

  • wie günstig muss denn alles sein?

    Da meine aktuelle Ultraschall Waschmaschine ein Zählwerk hat kann ich sagen das meine Absaugung zeitgleich stattfindet und die Zahlen 1:1 sind dies würde bedeuten das ich ein Jahr lang die Samtstreifen von Clearaudio für gut 700 Schallplatten verwendet habe (dies wären 1400 x absaugen) und der Flor war immer noch hoch. Dies für 13,-- € . Einfachste Handhabung, klebt perfekt die haben sich noch nie gelöst. sorry wo liegt der Sinn an irgendein Produnkt an dem man evt. noch Klebestreifen anbringen muß ??

    mfg.

    Herbert

  • Moin,

    bei beiden links sind doch die Samtstreifen selbstklebend.

    Des Weiteren meine ich die Hersteller von Absaugrohren verwenden genau diese Bänder.

    LG
    Thomas


    Accuphase,Penaudio,Dr.Feickert,Kuzma,Hannl.





  • Klar kann ich die Clearaudio Streifen kaufen.

    Mein Saug / Bürst / Wascharm ist ja sogar dem von Clearaudios Double Matrix nachempfunden. Leider hab ich die Maße erst kontrolliert, nachdem der erste Entwurf / bzw. der erste Prototyp aus dem 3D Drucker gefallen ist :-(.

    Die CAD Datei entsprechend anpassen ist halt ein Höllenaufwand.

    Wahrscheinlich aber letztendlich nicht zu vermeiden.


    Gruß Doc

  • Da ist mMn sehr viel Wahres dran. Aber: Damit das so funktioniert darf bei einem Flächensauger der Samtstreifen nur einseitig angebracht sein. Ansonsten bildet der erste Samtstreifen eine Barriere vor der Absaugung. Zum einen wird dadurch der rückstandslose Abtransport der Reinigungsflüssigkeit verhindert, zum anderen verschmutzt dadurch die erste Samtlippe, was mit zunehmender Anwendungsdauer die Reinigungsergebnisse verschlechtert. PWMen bei denen Reinigung und Absaugung mit dem gleichen Arm durchgeführt wird sind mMn weniger effektiv als PWMen bei denen unterschiedliche Vorrichtungen für Reinigung und Absaugung verwendet werden.

    Viele Grüße

    Thomas


    „Quod gratis asseritur, gratis negatur.“

  • Moin,

    Hannl hat auf beiden Seiten einen Streifen am Absaugrohr angebracht, deswegen auch rechts-links Lauf mit automatischer Umschaltung. Ganz schön schlau, nicht wahr ?

    LG
    Thomas


    Accuphase,Penaudio,Dr.Feickert,Kuzma,Hannl.