Zwischen Siegfried und Brunhilde, wie ist die Audio Valve Sunilda PhonoPre

  • Hallo Analog Forums Kollegen/-innen,

    Hat jemand von Euch die Audio Valve Sunilda Phono Vorstufe und wie zufrieden seid Ihr damit.

    Seit einiger Zeit suche ich nun eine variable Phono Pre, die mir die Möglichkeit gibt, min. 2 Tonabnehmer anzuschließen und die man auch individuel zw. MM und MC, Impendanz und Kapazität als auch den Gain einstellen kann.

    Diese Sunilda bietet das und wenn ich die Beschreibung lese, dann macht sie auch vom Aufbau her Sinn (für mich zumindest) und soll auch sehr brumm- und rauscharm sein.

    Hat jemand Erfahrung damit, klingt sie Räumlich und stellt sie die Musiker an ihren Platz und ist die Bühne auch tief genug? Ist sie klar in der Aufstellung der Höhen und kann sie auch etwas kräftig im Bass? Das wären so meine Vorstellungen wo ich spezifisch drauf hören würde und was mir wichtig ist.

    TA gibt es AT ART9, DL103s, ELAC D796 H24 und in Planung sind noch weitere. u.a. Grado oder sogar mal ein Colibri.

    Kann mir jemand über den Pre was sagen, positiv oder auch nicht so gut.

    Herzlichen Dank und Gruss

    Richi

    I hob koa Signatur, aber wenn i oane häd, nachad dad i's ah ned hischreim.

    AAA Mitglied seit 02.11.2019, unterstützt die AAA

  • Hallo Richi,


    außer das sie vernünftigerweise mit Röhren arbeitet und recht gut verarbeitet aussieht, kann ich dir leider nicht viel sagen.

    ... und soll auch sehr brumm- und rauscharm sein.

    Brummfreiheit, bzw. kein hörbarer Brumm, sollte bei einem kommerziellen Gerät eigentlich ein Grundsatz sein. Das ist schließlich kein Hexenwerk.


    Viele Grüße

    Martin

  • Ja sollte so sein, ist es aber leider nicht immer. Danke für die erste Antwort Martin

    Hoffe es gibt noch jemand der das gute Stück auch betreibt und dazu was sagen kann.

    Richi

    I hob koa Signatur, aber wenn i oane häd, nachad dad i's ah ned hischreim.

    AAA Mitglied seit 02.11.2019, unterstützt die AAA