Shakti hört nun mit einem Silent Angel Bonn N8 Netzwerk Switch

  • im französischen Forum (forum-hifi.fr) diskutiert man das ernster:

    (mit google translate)

    Hallo bonn n8 angekommen und sofort verbunden, ich konnte so 1. rendern sehr schnell zuhören:

    Wir gewinnen an Notenerweiterungen, Transparenzbelüftung, Hintergrundgeräuschrezession, entfetteter, dynamischer, keine Aggressivität.

    Ich habe schnell mit dem Original-Netzteil und einem HDPLEX + DC AG-Kabel getestet und es ist anders, mehr Material mit dem HDPLEX, mehr analog.

    Dies ist eine Verbesserung gegenüber dem Basisschalter und der linearen Stromversorgung.

    Das Preis-Leistungsverhältnis wird eingehalten

    Ich werde eine detailliertere CR mit mehr Perspektive machen.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Naja, wenn man sieht, daß ein Hersteller versucht ganz normale Wühltischware, die man an jeder Straßenecke bekommt für das Zwanzigfache zu verhökern, weil er irgendwelche Märchen über "Audiophil" erzählt, fallen einem schon der eine oder andere Kraftausdruck ein.


    Mir jedenfalls, auch wenn ich ihn nicht gleich hier hinschreibe.


    Aber vieleicht bist du ja jemand, der sich gern über den Tisch ziehen läßt und die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme interpretiert.

    Michael,
    glaubst Du nicht, dass so langsam jeder mitbekommen hat, dass es in Deinem digitalen Leben nur 0 und 1 gibt und Du deshalb jedwedem Gerät zur Optimierung digitaler Wiedergabe negativ gegenüberstehst?

    Schlimm finde ich, dass Du in Folge Erfahrungen anderer Menschen komplett negierst und diese aufs schlimmste diffamierst.

    Ich akzeptiere gerne, dass Du nix hörst und nix wahrnehmen willst, was aus Deiner technischen Sicht nicht sein darf.

    Ich würde aber gerne in einem Forum ein Mindestmaß an Toleranz gegenüber Musik Liebhabern, die Ihre Kette nach anderen Gesichtspunkten zusammenstellen ( dies womöglich auch einfach nur mit ihren Ohren machen) erwarten..

    Es wäre daher schön, wenn Du die Menge an Kraftausdrücken und Angriffen in threads, die nicht Deinem Gusto entsprechen, reduzieren würdest.

    Dann könnte auch in diesen Themen ein netter Austausch unter Interessierten stattfinden.

    Gruss


    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ich benutze keine Kraftausdrücke und ich diffamiere auch niemanden.


    Gruß

    Michael

    Fremd- und Eigenwahrnehmung müssen nicht immer deckungsgleich sein.

    (da schliesse ich mich gerne mit ein, bin auch "nur" ein Mensch)

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo @alle,

    wie wäre es, wenn Ihr alle wieder auf ein gesundes Maß an zwischenmenschlicher Kommunikation zurückfinden würdet. Wenn ein jeder seine geschriebenen Zeilen vor dem Posten noch einmal reflektorisch überliest und sie dann entschärft, wäre das ein echter Zugewinn für unser Forum!

    Grüße Ronny

    für die Moderation

  • Michael,
    glaubst Du nicht, dass so langsam jeder mitbekommen hat, dass es in Deinem digitalen Leben nur 0 und 1 gibt und Du deshalb jedwedem Gerät zur Optimierung digitaler Wiedergabe negativ gegenüberstehst?

    Das Problem sehe ich wie folgt: Über das Netzwerk wird die Bitfolge 0101 geschickt. Du behauptest, dass ein Switch daraus 0111 machen und den Klang verändern / verbessern kann. Alle, die etwas von Netzwerken und den theoretischen Konzepten dahinter verstehen, wissen, dass der Empfänger im Netzwerk diese Veränderungen erkennt und über Sicherungs- und Korrekturverfahren verfügt, so dass am Ende doch wieder die ursprüngliche Bitfolge 0101 entsteht. Frag Dich doch bitte selbst, wo da eine Klangveränderung (egal ob zum Schlechteren oder Besseren) herkommen soll?

    Dann könnte auch in diesen Themen ein netter Austausch unter Interessierten stattfinden.

    Jürgen, Du kommst doch aus der Autobranche: Mit einer Deinen Netzwerkkenntnissen vergleichbarer Expertise könnte ich behaupten, dass ein Auto Schlaglöcher und Bodenwellen besser wegfedert, wenn es mit Shell V-Power betankt wird. Sollte das bestritten werden, greife ich einfach zu Deinem Argument, dass doch bitte mit solchen Einwänden kein "netter Austausch unter Interessierten" gestört werden soll. Was hätte ein solcher Austausch aber noch mit der Realität zu tun?

    Viele Grüße, Christian.


    Shibata ist keine Wintersportart.

  • Das Problem sehe ich wie folgt: Über das Netzwerk wird die Bitfolge 0101 geschickt. Du behauptest, dass ein Switch daraus 0111 machen und den Klang verändern / verbessern kann.

    Wo hat Jürgen das behauptet?:?:

    Oder irgendjemand anders?

    Richtig ist das von einer Klangverbesserung gesprochen wird. Es wird nicht davon geredet das die Daten verändert werden. Vielleicht werden ja über die USB-Schnittstelle noch irgendwelche Schweinereien übertragen, die nachfolgende Geräte, unabhängig von den "richtigen" Daten stören und so den Klang verändern/verschlechtern. Und der besagte Switch unterdrückt nun diese Störungen.

    Ist auch nur eine Vermutung, genaues weiß ich nicht. Aber von den "Kritikern" wird immer nur vorausgesetzt das sich die Daten ändern. Behauptet hat das Jürgen oder jemand anders aber nicht, oder habe ich das überlesen?


    Grüße

    Frank

  • Über das Netzwerk wird die Bitfolge 0101 geschickt. Du behauptest, dass ein Switch daraus 0111 machen und den Klang verändern / verbessern kann.

    nein!
    wie kommst Du darauf?

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Wo hat Jürgen das behauptet?:?:
    Richtig ist das von einer Klangverbesserung gesprochen wird. Es wird nicht davon geredet das die Daten verändert werden.

    Na, hier behauptet Jürgen dies (Zitate aus Beitrag #1 und Beitrag #10 - alle 100% echt und authentisch):

    Bei mir ist nun ein Silent Angel Bonn N8 Switch eingezogen.


    Der positive klangliche Effekt war sofort wahrnehmbar

    Dieser zusätzliche N8 ergibt nochmals etwas mehr Auflösung,
    etwas mehr 3dimensionalität im Klangbild.

    "Positive klangliche Effekte, mehr Auflösung, mehr 3dimensionalität im Klangbild" bedingen doch, dass während der Netzwerkübertragung Veränderungen am Datenstrom stattfinden. Würde nämlich am Zielpunkt dieselbe Bitfolge ankommen, die am Startpunkt auf die Reise geschickt wurde, gäbe es keine Klangveränderungen.

    Vielleicht werden ja über die USB-Schnittstelle noch irgendwelche Schweinereien übertragen, die nachfolgende Geräte, unabhängig von den "richtigen" Daten stören und so den Klang verändern/verschlechtern. Und der besagte Switch unterdrückt nun diese Störungen.

    Ähmm, USB? Wir reden hier über eine Ethernet-Datenübertragung. Du musst irgendwas verwechseln.

    Aber von den "Kritikern" wird immer nur vorausgesetzt das sich die Daten ändern. Behauptet hat das Jürgen oder jemand anders aber nicht, oder habe ich das überlesen?

    Keine Klangänderung kann ohne Datenänderung stattfinden. Zumindest keine Klangänderung, die dem Switch zuzurechnen wäre. Der Switch überträgt Datenpakete. Was in den Paketen enthalten ist, weiß der Switch nicht.


    Und wie schon mehrfach festgehalten, sind in den Netzwerk-Spezifikationen Verfahren zur Fehlererkennung und zur Fehlerkorrektur festgelegt, die sicherstellen, dass nach dem Auspacken der Datenpakete am Zielort exakt wieder dieselben Bits in identischer Abfolge vorliegen, wie sie am Startort losgeschickt wurden.


    Diese Verfahren beherrscht schon der 20€-Netgear-Switch perfekt. Da braucht es kein 379€-Upgrade.

    Viele Grüße, Christian.


    Shibata ist keine Wintersportart.

  • Vielleicht werden ja über die USB-Schnittstelle noch irgendwelche Schweinereien übertragen, die nachfolgende Geräte, unabhängig von den "richtigen" Daten stören und so den Klang verändern/verschlechtern. Und der besagte Switch unterdrückt nun diese Störungen.


    Hallo Frank


    Die USB-Schnittstelle hat nichts mit dem hier besprochenen Netzwerkswitch zu tun, das ist eine völlig andere Baustelle.


    Ein Switch ist ein zentraler Knotenpunkt in einem TCP/IP Netzwerk, an dem mehrere Rechner oder andere Netzwerkfähige Geräte zu einem gemeinsamen Subnetz zusammengeschlossen werden. Die Datenübertragung geschieht über Ethernet-Kabel, auch Patch-Kabel genannt.


    Dieses Subnetz aus mehreren Rechnern wird auch oft LAN genannt, also Local Area Network.


    Über Router werden viele dieser LAN zu einem großen Netz zusammengeschlossen, einem sogenannten WAN oder Wide Area Network.

    Und alle diese Netze zusammen ergeben das Internet. Da spielen dann auch Tiefseekabel und Satellitenverbindungen eine Rolle, einfach weil die Entfernungen zwischen den einzelnen Subnetzen so groß werden.


    Störungen und Datenkorruption dürfen in diesen Netzen nicht vorkommen, unsere gesamte vernetzte Welt würde binnen Minuten zusammenbrechen.


    Deshalb gibt es eine äußerst robuste Fehlerkorrektur in diesen Netzen, auf die in diesem Thread schon mehrfach hingewiesen wurde. Stichwort OSI-Schichtenmodell.



    USB ist dagegen nur eine kleine lokale Schnittstelle zwischen einem Computer und irgendeinem externen Gerät wie Maus, Drucker oder Audio-DAC.

    Da funktioniert die Datenübertragung völlig anders und auch nur auf sehr geringe Entfernungen von wenigen Metern.

    Und da gibt es auch keine Fehlerkorrektur, fehlerhaft übertragene Daten werden dort einfach verworfen und nicht wie in den großen TCP/IP-Netzen erneut übertragen.



    Das darf man also nicht durcheinander bringen, da liegen Welten dazwischen.


    Gruß

    Michael

  • Früher warst Du aber ganz anderer Meinung.:) SCNR!

    "Opera is where a guy gets stabbed in the back, and instead of dying, he sings.”

    Robert Benchley