Shakti hört nun mit einem Silent Angel Bonn N8 Netzwerk Switch

  • Die "Besserwisser" verstehen etwas von der Materie, in Theorie und Praxis.

    Es ist keine Arroganz oder Intoleranz gegenüber anderen Meinungen sondern

    um Hieb- und Stichfeste Wiederlegung sachlich falscher Aussagen die zur

    Vermarktung von wirkungslosen Esoprodukten getätigt werden.

    "ich mache mir die welt widdewidde wie sie mir gefällt", oder?

    "Opera is where a guy gets stabbed in the back, and instead of dying, he sings.”

    Robert Benchley

  • Wer legt fest was Unfug ist und was nicht, Du das einhorn 2 ? Michael? Arkadin? Kawumm? Supermario?

    Das sind die sogenannten anerkannten Regeln der Technik, Lernt man in der Schule,

    Ausbildung und Weiterbildung in der beruflichen Praxis.

    "Opera is where a guy gets stabbed in the back, and instead of dying, he sings.”

    Robert Benchley

  • in der Foren Lounge gibt es den thread:

    "und der Vorhang zieht sich langsam zur Seite - die besten Hifiphrasen"


    dort toben sich all diejenigen aus, denen es scheinbar zuwider ist, wenn versucht wird, Klang mit Worten zu beschreiben, wofür gibt es schliesslich Messwerte .

    Mir wäre es recht wenn du nicht für alle sprichst. Ich für meinen Teil habe mich in dem o.a. Thread nicht beteiligt um mich auszutoben bzw. weil mir Klang mit Worten zu beschreiben zuwider ist sondern im Gegenteil, weil mich manche Satzakrobaten zum schmunzeln gebracht haben. Auch das hat für mich etwas mit Respekt zu tun, nicht alle unter Generalverdacht zu stellen.


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

  • Mike,


    ganz ehrlich, nachdem ich die Überschrift dort gelesen habe wußte ich, dass ich da nicht weiterlesen brauche....

    Meinen Beweggrund mich an dem Thread zu beteiligen und dort mitzulesen habe ich benannt. Mit Gleichgesinnten über unsere Satzkonstrukte gemeinsam zu schmunzeln, halte ich nicht für die schlechteste Idee.


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

  • Hallo Franz,


    was für Auswirkungen hat ein Isolator, soweit ich weiß, hast Du auch schon einmal mit einem solchen experimentiert. Ist der geblieben?

    Tom,

    ich hatte damals einen GISO in Gebrauch, als ich noch als Quelle einen PC benutzte: https://www.cm-audio.net/giso


    Damit tönte es besser als ohne. Heute ist das überflüssig, weil ich mein digitales set up komplett geändert habe. Der GISO hielt das Störpotential, das vom PC kam, weitestgehend ab.

    „Not everything that counts can be counted - not everything that can be counted counts.“ (Albert Einstein)

  • Jürgen, dein Hinweis auf 'gewerblich' zieht mMn nicht. Du bist nicht der Hersteller z.B des Switches und hast deshalb kein besonderes Recht des Schutzes.



    Arkadin hat ja netterweise eine Liste der Produktgruppen/Marken aufgeführt, die für ihn unnützes Zubehör sind:

    "Sicominbasis unter den Geräten

    Shakti-Steine auf den Geräten

    Tuningchips an der Seite

    spezielle goldene Sicherungen in den Geräten

    Grounding-Box dazwischen

    teure Kabel und Stecker sind eh klar

    Abdeckkappen für alle unbelegten Anschlüsse

    Kabelträger, Bodenkontakt ist schädlich

    audiophile Netzkabel

    Simba-Chips an den Netzkabeln

    audiophile Netzleiste

    Zero-Plugs für ungenutzte Steckdosen

    Netzfilter

    Netzsymetrierer

    Stromaufbereiter

    Wandsteckdose

    Klangmodul im Sicherungskasten

    bitte alles Kryogenisiert

    Einspiel-CD und Entmagnetisierer für die Kabel

    alle Stecker müssen regelmässig gereinigt werden

    spezielles kontaktspray ist unverzichtbar

    Phasendetektor


    Fokussierlinse im CD-Player

    CD-Auflage

    CD-Entmagnetsisierer

    grüner Edding

    Klangschatulle

    CD-Spray verbessert die Auslesung

    poliert wird natürlich mit speziellem CD-Tuch


    und völlig ohne Kontakt zur Anlage den Animator

    Klangschälchen brauch man natürlich auch


    Die Hifi-Wissenschaft macht hier ständig Fortschritte,

    was gestern noch High End war genügt heute nicht mehr

    höheren Ansprüchen und muss natürlich ausgetauscht werden!



    Digital geht es nun munter weiter:


    audiophiler Switch, ein normaler switcht nur Daten und keine Musik

    Füsse unter dem Switch, sonst leidet der Klang

    Aufwendige Netzteile für Router und Switch, die originalen können nur Daten

    Netzkabel davor sind auch wichtig, gern mehrfach teuerer als die Fritzbox

    audiophile Patchkabel sind unverzichtbar und haben eine Laufrichtung

    USB-Kabel bitte Handgeflochten

    Isolatoren aus der Medizintechnik verhindern Störungen

    gerade sind die DC-Kabel zu den Netzwerkgeräten dran, 85% versilbert

    billig aber getuned geht natürlich immer vor hochwertig

    viel hilft viel, also Switche und Reclocker immer kaskadiert

    Telegärtner-Stecker sind out, aktuell nimmt man auch RJ45 in massearm

    ich weiss zwar nicht was CAT8 bedeutet aber es hört sich höherwertiger

    als CAT6 an, klingt bestimmt besser!"


    Bedeutet dies nun, dass ich jedesmal, wenn ich über ein der oben genannten Produkte, Produktgruppen schreibe, einen shit storm der ewig gleichen "Sachkundigen" Foristen auslöse, weil zwar tausende von Menschen mit diesen Produkten zufrieden Musik hören, hier im Forum einige aber der Meinung sind, dass es sich um Produkte handelt, deren einziger Zweck "Abzocke" ist und man deshalb einen potentiellen unkundigen Leser vor diesen warnen muss?

    Bestimmen also diese Mitforisten, welche Produkte im Sinne der AAA genehm sind und im gewerblichen Bereich angezeigt/angeboten werden dürfen? Schaut man sich die Menge geschlossener threads an, könnte man fast zu dieser Meinung gelangen.

    Die "No Go " Liste von Arkadin empfinde ich auf jeden Fall als ziemlich krass.

    Da wäre es fast leichter, eine Positiv Liste zu machen, über welche Produkte man überhaupt noch schreiben darf....

    Insofern, danke für den Hinweis, dass ich "kein Recht des Schutzes" geniesse, lese ich mir hier manchen Beitrag in von mir geöffneten threads durch, wird mir das auch so klar....

    Aber die Tatsache, dass einige wenige Mitglieder dieses Forums für sich beanspruchen, definieren zu dürfen, vor welchen Produkten "gewarnt" werden muss, löst bei mir den Reflex aus, dieses Forum im Sinne der freien Meinungsäusserung schützen zu müssen. Solche "Schwarz" Listen und Vorgehensweisen entsprechen aus meiner Erfahrung durchaus nicht dem Willen der AAA, die auf vielen Hifi Messen ihren Stand im Zubehörbereich hat, umgeben von Produkten, die es eigentlich nicht geben darf. Umgeben von netten Menschen, die diese Produkte produzieren und verkaufen, umgeben von Kunden, die diese Produkte kaufen um damit zufrieden Musik zu hören.

    Wenn diese Menschen alle nicht das Zielpublikum der AAA wären, bräuchte die AAA auf typischen Hifi Messen gar nicht mehr auftreten. Dann wäre ein Stand auf der Tonmeistertagung vielleicht noch das Maximal mögliche (im technischen Bereich...



    Sorry, viel zu viel offtopic hier, solle ein Moderator aufräumen wollen, bitte ich darum. Vielleicht sollte man dem thread auch mal wieder eine Pause gönnen ab Beitrag 350/400 oder so überwiegen mal wieder die Befindlichkeiten...

    Gruss
    Juergen











    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Habe noch nie Klangunterschiede bei LAN-Kabeln vernehmen können, deshalb denke ich auch, daß, wenn es zu Klangunterschieden gekommen ist, sie woanders entstehen als durch das LAN-Kabel. War ein Isolator im Spiel?

    ich habe den Audio Revive und den GISO isolator.
    Diese haben ohne den Bonn N8 einen klanglichen Effekt, mit dem N8 ist dieser so minimal, dass ich ihn nicht wirklich reproduzieren kann.


    Die Unterschiede bei den LAN Kabeln sind mit und ohne Bonn N8 / Isolatoren bei mir hörbar.

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Franz,


    hattest Du den Giso also zwischen PC und DAC geschaltet?

    Ich überlege anders.

    Ich habe mir vom Elektriker die komplette Anlage auf eine wenig benutzte Phase legen lassen.

    Router und NAS mit seinen Netzteilen liegen auf einer anderen Phase.

    Der Audio-PC ist mit der Anlage zusammen eingestöpselt. Ich weiß da kommt jetzt Gegenwind...

    Ich habe überlegt ob ein solcher Isolator mir zwischen Router und Audio-PC (ja ich weiß, der hat auch die bösen Schaltnetzteile noch etwas bringen würde.

    Zwischen dem Audio-PC und dem DAC habe ich schon kleine Helflerlein von Audioquest und IFI hängen...

    @Jürgen, ich denke es ist egal an welcher Stelle man ansetzt, wenn der Switch schon da ist bringt der Giso wenig, wenn der Giso da ist wird der Switch weniger bringen...

    Bei mir hat z.B. ein Switch anders als bei Dir gegenüber dem Direktanschluß von PC und NAS an den Router eine Verschlechterung bedeutet, deswegen werde ich selber auf einen Switch verzichte, insbesondere da ich diesen auch nicht brauche, weil ich den Telefonanschluß und den NAS in der Nähe der Anlage positionieren kann und das Signal deswegen nicht durchs halbe Haus zur Anlage schicken muß.

    Das ist bei vielen Kollegen, wie ich weß anders und ich selber vermute, dass da Klang verlorgen geht, auch wenn ich weiß, dass die Kollegen mir natürlich sagen, dass auf den paar Metern im Haus garantiert nichts verloren geht.

    Liebe Grüße


    Tom

    The post was edited 1 time, last by Reisender ().

  • Insofern, danke für den Hinweis, dass ich "kein Recht des Schutzes" geniesse, lese ich mir hier manchen Beitrag in von mir geöffneten threads durch, wird mir das auch so klar....

    Jürgen, nun hör doch auf zu weinen. Das ist nun mal ein Forum, wo jeder seine Meinung kund tun darf.


    Wenn du keine Diskussion um Sinn oder Unsinn von technischen Geräten erträgst, mach einen Blog auf, da kannst du Kommentare erlauben oder unterbinden oder nur die dir genehmen freischalten.

    Sieh dir beispielsweise den Blog von Thomas Maier an, in dem er seine Röhrenverstärker vorstellt. Der erfreut sich weltweit großer Beliebtheit.


    http://vinylsavor.blogspot.com/


    Aber in einem öffentlichen Forum Sonderrechte für sich einzufordern, ist schon ziemlich abwegig.


    Gruß

    Michael

  • Hm, eigentlich ist es doch ganz einfach, wie man hier so schön sagt.


    Wenn jemand meint, dass er eine technische Erklärung für das hat, was er (vermeintlich) hört, dann sollte die technische Erklärung auch Substanz haben. Ansonsten sollte er sich darauf beschränken, dass er es eben hört.


    Derjenige, der es technisch besser weiß, sollte es aber auch ertragen können, dass der andere etwas hört oder meint zu hören.


    Diese Diskussion hier strengt mich als Unbeteiligten allerdings an.


    Insbesondere deshalb, weil dieser Austausch nicht dazu dient, den jeweils anderen zu verstehen oder sich dessen Meinung anzuhören, sondern nur dazu, um die eigene Meinung darzustellen.


    Wer jetzt Schuld daran hat, ist eigentlich egal, wie bei Huhn und Ei. Es ist - wie gesagt - nur fürchterlich anstrengend, wenn man als an der Diskussion Unbeteiligter hier irgendetwas lesen will.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+40th.

    Just Listen

  • Jürgen, jetzt enttäuscht Du mich aber mit deinem Wunsch nach Zensur.

    Du behauptest doch immer keine wirtschaftlichen Interessen mit dem 'Zeugs' zu verfolgen, ergo kann es dir doch egal sein wie die von dir vorgestellten Produkte in Foren bewertet werden.

  • Shakti fordert keine Sonderrechte ein, sondern eine gepflegten Austausch an Meinungen. Die Äußerungen nähern sich allerdings persönlicher Verunglimpfung. Jeder hat verstanden, dass es keinen messbaren Unterschied von verschiedenen digitalen Gadgets gibt und es daher keinen klanglichen Unterschied geben kann. Das kann man auch jederzeit schreiben. Aber viel mehr geht diese Fraktion einer ab, weil sie meint, dass es sich um nächsten Schritt um Abzocke handeln muss. Solange aber Menschen mit den Snakeoil-Produkten glücklich werden, so what. Für mich persönlich ist auch klar, dass ich mir keinen Telegärtner Japan Gold M12 Switch kaufen werde. Mir geht auch null einer ab, wenn jemand sich diesen kauft. Gibt ja genug Jubeltests in der weltweiten Audio-Journalie, die von Telegärtner Japan offensichtlich bestochen worden sein muss :-) Einfach lockerer mit Meinungen Andersdenkender umgehen. Aber das ist ein gesamtgesellschaftliches Phänomen in Deutschland. Ähnliche Emotionsausbrüche erlebe ich in Fußball-Foren (eines kleinen Vereins). Da gibt es auch genug Protagonisten, die wissen, wie es besser geht bzw. welcher der "anderen" gar keine Ahnung hat !

  • Jürgen, jetzt enttäuscht Du mich aber mit deinem Wunsch nach Zensur.

    Du behauptest doch immer keine wirtschaftlichen Interessen mit dem 'Zeugs' zu verfolgen, ergo kann es dir doch egal sein wie die von dir vorgestellten Produkte in Foren bewertet werden.

    Inwiefern wünsche ich mir Zensur?

    Weil ich die Arkadin Liste nicht genehmen Zubehörs als Zensur empfinde?

    Ich begrüsse ausdrücklich einen freien Austausch der Meinungen, ob diesen nun dem reinen Hören oder dem Messen&Hören entspringt.

    Diese Diskussion hier strengt mich als Unbeteiligten allerdings an.


    Sie strengt auch mich als Beteiligten an.

    Vielleicht hast Du ja eine Empfehlung für mich, wie ich mich verhalten soll?
    Das offensichtliche, nichts mehr in diesem Forum zu schreiben, haben ja schon viele andere schon so für sich so entschieden. der Brain Drain hier im AAA is ziemlich offensichtlich. So weit bin ich aber noch nicht, Aber manchmal kurz davor.
    Ich mag halt nicht verstehen, warum man seine Hörerfahrungen nicht schreiben darf, ohne weitere techn Begründung.
    bzw warum ich bei gemachten Hörerfahrungen in der Beweispflicht bin, diese "wissenschaftlich" begründen oder dokumentieren zu können?


    Jürgen, nun hör doch auf zu weinen. Das ist nun mal ein Forum, wo jeder seine Meinung kund tun darf.


    Wenn du keine Diskussion um Sinn oder Unsinn von technischen Geräten erträgst, mach einen Blog auf, da kannst du Kommentare erlauben oder unterbinden oder nur die dir genehmen freischalten.

    Sieh dir beispielsweise den Blog von Thomas Maier an, in dem er seine Röhrenverstärker vorstellt. Der erfreut sich weltweit großer Beliebtheit.


    http://vinylsavor.blogspot.com/


    Aber in einem öffentlichen Forum Sonderrechte für sich einzufordern, ist schon ziemlich abwegig.


    Glaube nicht, dass ich mit meinem Beitrag Sonderechte einfordere. Einzig den Wunsch, Hörerlebnisse, die ja auch als solche bezeichnet werden, ohne technischen Beweis artikulieren zu dürfen. Und auch gerne ohne dann mit dem hier mittlerweile üblichen Vokabular bedacht zu werden....

    Ich schreibe im übrigen ganz bewusst keinen blog, da es mir um einen Austausch von Erfahrungen geht, gerne mit Gleichgesinnten, die auch an der Weiterentwicklung ihrer Hifi Anlage interessiert sind.

    Da hilft es mir zB mich mit Menschen auszutauschen, die auch eigene Erfahrungen mit Switch, LAN Kabel, Isolator usw gemacht haben.

    Wenn zB Franz schreibt, dass er in seiner Anlage keinen Unterschied bei LAN Kabeln hört, ist das für mich interessant zu wissen, da er eine Anlage betreibt, deren Werdegang ich über viele Jahr nachvollziehen konnte und deren Komponenten mit offenem Ohr und ohne Scheuklappen ausgewählt worden sind.

    Wenig anfangen kann ich mit Beiträgen, die das von mir gehörte prinzipiell negieren, da dieses technisch nicht seien kann, dass man da was hören kann.

    Ich respektiere aber gerne, dass man diese Meinung haben kann.

    Diese Meinung, bzw seinen Kenntnisstand kann man aber auch kommunizieren, ohne andere zu diffamieren, ohne andere als leichtgläubig/schwachsinnig usw darzustellen .

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

    The post was edited 1 time, last by shakti ().

  • Da gibt es auch genug Protagonisten, die wissen, wie es besser geht bzw. welcher der "anderen" gar keine Ahnung hat !

    Ist im Land der 80 Mio. Bundestrainer ja auch kein Wunder.

    Da wird eben munter was behauptet und abgestritten, ohne sich jemals die Mühe gemacht zu haben sich das mal anzuhören.

    Diesbezügliche Fragen werden ja auch geflissentlich "überlesen".

    Solche Tests sollte man aber auch mit einem Equipment machen, das den Unterschied zwischen einem Flügel und einem Synthesizer wiedergeben kann.


    Grüße

    Frank

  • Gibt ja genug Jubeltests in der weltweiten Audio-Journalie, die von Telegärtner Japan offensichtlich bestochen worden sein muss :-) Einfach lockerer mit Meinungen

    Bestechung sicher nicht, aber die Zeitschriften leben natürlich davon Geräte von den Herstellern zu bekommen und die Hersteller von guten Testergebnissen. Somit ist natürlich eine gewisse Symbiose gegeben.

    Würde eine Zeitschrift des öfteren Geräte abwerten wäre es wohl schnell vorbei mit dieser Symbiose, kein Hersteller hat Lust auf negative Testberichte.



    Grüße Chris

  • Lieber Jürgen,

    dein Problem ist die mangelnde Glaubwürdigkeit. Die fehlt, weil

    1. Du eben doch als Gewerblicher einen Vorteil von gut besprochenen Geräten hast, weil du sie den Forenmitgkiedern vertickst. Das ist durchschaubar und gereicht dir nicht zur Ehre.

    2. Du deine Eindrücke nicht besonders gut untermauerst, sondern stets unrelativiert postulierst.

    3. du Empfindlich auf Kritik reagierst

    4. immer nur teurer Kram von dir in den Himmel gelobt wird


    so weit meine Probleme mit deinen Darstellungen

    Lg

    Sascha

    "Ist doch alles nicht so wichtig!"

  • Wenn zB Franz schreibt, dass er in seiner Anlage keinen Unterschied bei LAN Kabeln hört, ist das für mich interessant zu wissen

    Dann müßten doch aber meine Erfahrungen für dich auch interessant sein. Schließlich schicke ich schon seit 1998 Audiodaten durch Netzwerke und hatte sogar ein Token Ring wie gestern hier thematisiert in Betrieb.

    Das war der Tatsache geschuldet, daß ich damals zwei IBM RS/6000 im Netz hatte, die nur Token Ring konnten. Ethernet wurde damals seitens IBM als zu schlecht erachtet.

    Was ja auch stimmte, denn zu der Zeit gab es da nur 10MBit-Netze aus 50 Ohm Koaxkabeln und mit einem 16MBit Token Ring hatte man fast den 5-fachen Datendurchsatz.


    Später habe ich dann natürlich auf 100MBit-Ethernet aufgerüstet und heute Gigabit-Ethernet im Betrieb.


    Auch mit Glasfasern habe ich gespielt zu der 100MBit Zeit, weil mein großer IBM Switch einen Glasfaseranschluß für Server bereit stellte.


    Also praktische Erfahrung ist auch bei mir über mehr als 2 Jahrzehnte vorhanden, warum also sind meine Beiträge weniger wert?


    Gruß

    Michael

  • Ganz ehrlich, wenn ich das lese was da von einigen Herrschaften geschrieben wird, dann ist Jürgens Reaktion, die in meinen Augen immer sachlich bleibt, doch sehr zurückgenommen.

    Wenn ich hier so manche Unverschämtheit lese, dann habe ich manchmal Gedanken, die ich hier besser nicht niederschreibe....