Klangverlust durch Netzleiste

  • Moin miteinander,

    mir ist gestern was ganz komisches untergekommen. Hatte am Donnerstag meine Anlage neu aufgebaut und verkabelt. Angeschmissen...und war dann völlig von der Rolle. Es klang wie eingeschlafene Füße und der Hochton war eine mittelschwere Katastrophe! Also Fehlersuche...

    Die Phono und die Endstufen hatte ich, da ja schon in anderen Konfigurationen gehört, ausgeschlossen. Irgendwie wollte sich der Fehler nicht finden lassen. Gestern auf Hunderunde kam mir die Idee, die Netzleiste zu tauschen. Also hernach fix eine absolute Billigleiste aus irgendeiner Kiste gekramt, selbige verbaut und Bingo da war er wieder, der Klang den ich sooo wollte.

    Die klangverbiegende Netzleiste ist tech. völlig i. O., hat nur ein geschirmtes Anschlußkabel.

    Und nun kommt für mich die große Preisfrage "wie kann eine intakte Netzleiste" den Klang derart versauen?

    Liegt es evtl. an der Schirmung des Anschlußkabels? Eigentlich kann ich es mir anders nicht erklären.

    Hörgrüße Ronny

  • Moin Christoph,

    JA, ich kann sie ja Kraft meiner Wassersuppe wieder verschließen. Habe auch lange überlegt, wie ich die Frage stellen soll. Ich war gestern völlig konsterniert, wie krass sich diese Leiste im negativen Sinne ausgewirkt hat.

    Hörgrüße Ronny

  • meiner Erfahrung nach liegt ein Klang unterschied oft an der Tagesform des Hörers, als das es an der Verkabelung liegt. Kenne auch solche Tage wo ich denke was ist denn jetzt kaputt, ein Tag später ist alles wieder ganz normal.


    Tschüss

    Claus

  • Hallo Claus,

    eben nicht. Ich hatte gestern die Netzleiste zur Kontrolle nochmals rückgebaut und es gab den gleichen Effekt wie vorher. Klangbild Mist, Hochton Mist... Also wieder zurück auf die Billigleiste und da war er wieder, der Klang! Wer das nicht glaubt oder nicht nachvollziehen kann, darf mich sehr gern heimsuchen kommen. Ich werde das Phänomen sicher zum nächsten Stammtisch, der bei mir stattfindet, vorführen. Und bin schon auf die ungläubigen Gesichter gespannt.

    Hörgrüße Ronny

  • Moin Ronny 🍻


    Blöde aber ernst gemeinte Frage - ist die vllt doch defekt?

    ...ich werde sie die Tage auf jeden Fall zerlegen und nachsehen.

    Kann mich aber erinnern, irgendwo in den Tiefen des Netzes mal ähnliches über geschirmte Netzkabel gelesen zu haben. Deswegen auch die Idee die Leiste zu tauschen.

    Grüße Ronny

  • Hallo Ronny,
    das geschirmte Netzkabel diese Auswirkung haben SOLLEN, habe ich auch schon des öfteren im Netz gelesen.
    Du bist zumindest nicht der Einzige dem das aufgefallen ist.


    Ich kann dazu allerdings nichts sagen. Technisch nachvollziehen kann ich es noch weniger. Das soll aber nicht heißen, dass es den Effekt nicht gibt!!
    Gruß
    Klaus

  • Wie soll eine Netzleiste klingen wenn sie einen Technischen defekt hat?

    Und wie soll so ein "defekt" dann im einzelnen überhaupt aussehen?
    Entweder lässt sie Strom durch oder nicht, fertig.

    Einer vom Fach würde sicher sagen Einbildung.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Wie soll eine Netzleiste klingen wenn sie einen Technischen defekt hat?

    Und wie soll so ein "defekt" dann im einzelnen überhaupt aussehen?
    Entweder lässt sie Strom durch oder nicht, fertig.

    Übergangswiderstand wegen Korrosion oder Litzenbruch z.B.

    "Sie werden eine grässliche Musik erstellen und sie werden es Techno nennen."

    Nostradamus (1503-1566)

  • Hallo Ronny,


    zur Beruhigung, deine Wahrnehmung trügt dich nicht:)


    Meines Wissens sollte der Schirm nicht auf Masse aufgelegt sein, so ist es jedenfalls bei Supra. Wenn du keine Phasendreher eingebaut hast kann es mit hoher Wahrscheinlichkeit an unterschiedlichen Übergangswiderständen liegen.

    Vieleicht hat hier jemand eine Idee wie man das unter Last sinnvoll messen könnte.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Als erstes würde ich prüfen ob da irgendwo Spannung abfällt, Heizlüfter o.ä.

    darüber betreiben und die Spannung messen, danach selbiges mit der Billigleiste.

    "Sie werden eine grässliche Musik erstellen und sie werden es Techno nennen."

    Nostradamus (1503-1566)

  • habe für meinen letzten workshop 2 technisch identisch aufgebaute Netzleisten da gehabt.


    - Kupfer Verkabelung und Kupferdosen
    - Silber Verkabelung und Rhodium Dosen

    Der Klangunterschied war krass gross, die preiswertere mit Kupfer klang deutlich besser.

    Es gibt viele Gründe, warum Stromverteiler unterschiedlich klingen, zB:

    - Gehäuse (Schirmend, nicht schirmend, schwingunsdämpfend usw

    - Material Innenverkabelung
    - Masseführung (Stern oder seriell oder paralell)
    - Netzkabel in der Zuführung (Material, Aufbau, Schirmung usw)

    ist ein interessantes Feld, jeh besser die Anlage, desto sensibler die Anlage. Bei RCA Verkabelung grösserer Einfluss (Masseführung)

    Einfach mal ein paar Steckerleisten ausprobieren :-)


    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Übergangswiderstand wegen Korrosion oder Litzenbruch z.B.

    Ok, das lass ich auch noch durchgehen, lag mir auch auf der zunge.

    Dann kommt aber sicher lange nix mehr was das aus rein Technischer sicht erklären könnte, eine möglichkeit wäre da allerdings noch die Schirmung...aber selbst wenn die zusätzlich mit der Masse, Phase oder mit sonst was in berührung käme dürfte sich das nicht so deutlich klanglich auswirken, stell ich mir als nichtprofi zumindest vor.

    Vielleicht hat sie ja einen Netzfilter und der ist kurz vor dem durchbraten.


    gruß

    volkmar



    ps..juergen ich selber weiß auch das Netzkabel sich so deutlich auswirken können, ronny sprach aber von ziemlich starkem Hochton (verlust?) das ist schon krass, müsste man sich selbst mal anhören.

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


    The post was edited 2 times, last by volkmar II ().