Photooptischer Tonabnehmer DS Audio E1 - welcher Tonarm

  • Hallo Otto,


    die Montage war problemlos. Das E-1 braucht sogar etwas weniger Platz in der Headshell als ein XV-1s (das Du ja auch besitzt). Bei der Einstellung der Tonarmhöhe wird es knapper (es bleiben ca. 5-6mm "Luft"). Dennoch kein Problem.


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/79932/


    Klanglich bildet der TW mit dem DS Audio eine vorzügliche Kombination und übertrifft den (guten) Forumstonarm ziemlich deutlich.


    Viele Grüße

    Christian

    »Danke, ich bleibe bei der analogen Tonwiedergabe«, hatte er einmal zu mir gesagt. »Die digitale Aufzeichnung entstellt das Gefüge der diatonischen Tonleiter. Den meisten Menschen fällt es nicht auf, aber mein Gehör ist hypersensibel. Ich erkenne diese minimalen intradigitalen Auslassungen. Das ist eine meiner Anlagen.«

  • Hallo Knut,


    schau Dich besser mal nach einen vernünftigen TA um ...Neuer Tonarm !!!! zur zweiten Instandsetzung .........


    Hallo Jungs,


    Tonarm aus Instandsetzung heute eingegangen und immer noch Lagerspiel des Lagerkopfes von

    ca. 1/10mm gemessen

    Geht garnicht !!!!!!!!!!!!!! bin echt sauer, Qualität ??????????? und genervt .......

    Knut regt sich ja immer so über die Groovenaster auf, sowas hast du aber nicht :-)

    Habe um Ersatzlieferung bzw. Austausch gebeten

    Stelle mal ein vernünftigen Betrieb mit DS Audio in Frage bei solchen Problemen



    Gruß Thomas

    Freundliche Grüße ins Forum


    Gruß Thomas

  • Zukunftsplanung sind da, geht nur nicht alles auf einmal. Erstmal E1 dann Tonarm (vermutlich SAEC) und mein Technics SP in eine gute Zarge. Meine drei Schickarme sind ok, dann solte es erstmal gehen. Verstehen kann ich deinen Ärger schon.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Auf den Test bin ich auch schon gespannt.

    Hatte selber das Vergnügen das E1 in einer kleinen Vorführung im Vorführraum das Laufwerkshersteller ToneTool genießen zu dürfen.

    Okay die LS waren auch amtlich, LiveAct Audio.

    Habe noch nie in einer Vorführung so natürlich und Livehaftig Musik erlebt.

    Sehr fokussierte Darstellung, und man hatte das Gefühle das Musiker im Raum standen, und das ein echtes Schlagzeug im Raum stand.

    Ich hätte das nie erwartet, das ein elliptisches System so sauber und korrekt abbildet.

    Leider muss man ja bei der Investition den PhonoPre mit berücksichtigen.

    Wenn man jedoch eh beides neu haben möchte, ist das sicher ein best By.;)


    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML, AT 33PTG oder Statement / C.E.C ST930_Jelco SA250 ACE SL oder MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / Quad Artera Pre / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, Glas Rotwein u. meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Sehr fokussierte Darstellung, und man hatte das Gefühle das Musiker im Raum standen, und das ein echtes Schlagzeug im Raum stand.

    Ich hätte das nie erwartet, das ein elliptisches System so sauber und korrekt abbildet.

    Genau so höre ich es auch bei mir. Gestalt. :)


    Ja, das E-1 ist irgendwie anders und stellt manches in Frage. Bislang bereue ich es keine Minute mich von konventionellen MCs und RIAAs mehr oder weniger verabschiedet zu haben. Den Paketpreis empfinde ich für das Gebotene als sehr preiswert.


    Viele Grüße

    Christian

    »Danke, ich bleibe bei der analogen Tonwiedergabe«, hatte er einmal zu mir gesagt. »Die digitale Aufzeichnung entstellt das Gefüge der diatonischen Tonleiter. Den meisten Menschen fällt es nicht auf, aber mein Gehör ist hypersensibel. Ich erkenne diese minimalen intradigitalen Auslassungen. Das ist eine meiner Anlagen.«

    Einmal editiert, zuletzt von Christian R. ()

  • was stellt es in Frage ?

    Konventionelle Tonabnehmerprinzipien und RIAAs. Was sonst? ;)


    Viele Grüße

    Christian

    »Danke, ich bleibe bei der analogen Tonwiedergabe«, hatte er einmal zu mir gesagt. »Die digitale Aufzeichnung entstellt das Gefüge der diatonischen Tonleiter. Den meisten Menschen fällt es nicht auf, aber mein Gehör ist hypersensibel. Ich erkenne diese minimalen intradigitalen Auslassungen. Das ist eine meiner Anlagen.«

  • Tschuldigung, war nicht meine Absicht. ^^


    Viele Grüße

    Christian

    »Danke, ich bleibe bei der analogen Tonwiedergabe«, hatte er einmal zu mir gesagt. »Die digitale Aufzeichnung entstellt das Gefüge der diatonischen Tonleiter. Den meisten Menschen fällt es nicht auf, aber mein Gehör ist hypersensibel. Ich erkenne diese minimalen intradigitalen Auslassungen. Das ist eine meiner Anlagen.«

  • es können sich doch weitere Fragen stellen:

    ist das E1 zu günstig, zu teuer? Braucht man mehr? Ist eine endgültige Lösung? ist es besser als das 002(zu analytisch geraten)? Warum noch Spulen und Spanndrähte? Warum nicht eher? Stagniert die Tonabnehmerentwicklung wirklich oder nimmt sie mit dem Thema Fahrt auf? Zumal die planen Nadel und Cantilever auch noch wegzulassen.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Habe mein DS Audio E1 bei Art& Voice Hannover gekauft. Wollte mal wieder etwas neu in einem Laden per Hand abholen. War dann noch nett, haben bis nach Ladenschluss zusammen gesessen und über passende Tonarme für das DS E1 philosophiert. Hat echt Spass gemacht. Ist doch schöner als online kaufen. Der Meister dort sagt, der Vertrieb kommt mit E1 kaum nach. Plötzlich sei der Bär da los. Warum nur?:D:P

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"