Thorens TP-92 Tonarm und EMT TSD-6?

  • Hallo Zusammen,


    ich erwäge, mir den neuen Thorens TD-1601, wenn er im Februar bei den Händlern steht, zu kaufen.

    Derauf installiert, ist der (bestimmt sehr gute) TP-92 (https://www.thorens.com/de/tp-92.html).

    Würde der TP-92 gut (oder sogar sehr gut) mit einem EMT JSD-6 ( https://www.fono.de/Tonabnehmer/EMT/EMT-JSD-6 )

    zusammen harmonieren?

    Ich dachte mir, Thorens und EMT-Tonabnehmer müßten doch eigentlich gut zusammen passen - oder? Wss sagt Ihr?

    Gute Gegenvorschläge in Sachen passender Tonabnehmer (zum TP-92), würden mich ebenfalls interessieren - tendenziell in eine eher etwas wärmere Klangrichtung/Klangabstimmung

    Danke im Voraus für Eure kompetenten Antworten.


    Beste Grüße

    Bernhard

  • Moin Bernhard,


    eine gute Übersicht zur Tonarmresonanz bekommst du z.B. bei Vinyl Engine.

    Falls noch nicht geschehen, dort registrieren für vollen Zugriff.

    Habe eine HP mit einem guten Tool, kann den Link einstellen.

    Das beste Tool ist das adjust+ von Dr. Feickert, aber kein Muss!


    Orientiere dich an den Werten bei VE, wenn etwas außerhalb, kann’s trotzdem gut funzen!

    Eckwerte wie Compliance etc. müssten du haben.


    Thomas

    Kreativer Output und kreativer Ausschuss liegen gefährlich nah beieinander! :wacko:

  • Hallo Thomas,


    besten Dank für Deine Info - im Vinyl-Engine - Verzeichnis habe ich nun mal nachgeschaut und das EMT JSD-6 ist auch darin enthalten: https://www.vinylengine.com/ca…asshi=&notes=&prlo=&prhi= aber den aktuellenTP-92 Tonarm von Thorens, den haben sie noch nicht in ihr Verzeichnis aufgenommen; da sind nur die alten Modelle drin: https://www.vinylengine.com/to…lo=&ohhi=&amlo=&amhi=&cw=


    Macht aber nix - ich habe nun auch mal bei Thorens selbst (bei Herrn Kürten) nachgefragt - grundsätzlich interessiere ich mich ja für den neuen TD-1601 (der aber erst im Febr. zu den Händlern kommt) - da ist ja der TP-92 drauf verbaut - und er meinte, daß dieser auf jeden Fall mit dem gen. EMT-System zusammen harmonieren würde.

    Alternativ höre ich mir den TD-1601 aber natürlich auch erstmal mit dem dafür vorgesehenen Audio-Technica AT-OC9/III an.

    Sollte mich selbiges klanglich nicht 100%ig überzeugen, dann wäre ich ggf. bereit, für das gen. EMT-System entsprechend tief(er) in die Tasche zu greifen - schauen wir mal; im Februar weis ich dann wohl mehr.


    Beste Grüße

    Bernhard

  • Ich hatte schon das DV-20X2 HighOutput, aber das war mir klanglich deutlich zu hell(!)

    Und auf einem anderen Plattenspieler u. in einer ganz anderen Kette (bei einem Bekannten), hatte sich der Eindruck dann nochmals bestätigt / verfestigt.

    Sollte das Audio-Technica noch heller abgestimmt sein (ich habe es ja noch nie gehört), dann ist es nix für mich(!)

    Was mir klangl. auch noch supergut gefallen hat, war das Kiseki Blue Silverspot, aber ob das im Thorens TP-92 Arm gut läuft?

    Müßte ich dann (wenn die anderen Optionen alle nix sind) herausfinden.

    Aber erstmal muß der TD-1601 serienreif bei den Händlern stehn!


    BG

    Bernhard

  • Bernhard,


    nach meinen Erfahrungen mit DV XX2Mk2 und Benz Wood sL geht der Benz eher

    in die wärmere Richtung.

    Wenn man den Hörerfahrungen hier im Forum folgt, können Grado und Koetsu das noch

    ausgeprägter.


    Thomas

    Kreativer Output und kreativer Ausschuss liegen gefährlich nah beieinander! :wacko:

  • Ich dachte mir, Thorens und EMT-Tonabnehmer müßten doch eigentlich gut zusammen passen - oder?

    Ich denke die Zusammenarbeit war einmal, daraus abzuleiten dass das passt würde ich nicht. Vinylengine gibt da einen guten Hinweis, wie geschrieben


    Was kostet der TD1601? Ist das bekannt, und was der TD1600 ohne Endabschaltung kostet? Mir gefallen die neuesten Entwicklungen, so auch der TD309s (TP88), der auf dem schon bekannten TD309 (TP90 neu) ruht.


    Auch die kleinen, hier die Dual-Derivate, machen sich ganz gut. Witzgerweise konnte ich einen gebrauchten Thorens TD240-2 (im Grunde ein Dual CS455-1) für meine 45er-Maxis bekommen, mit dem umgelabelten Audio-Technica AT95E (TAS irgendwas). Das wird dann vielleicht mein letzter Thorens sein. Ich bin erstaunt wie gut sich der Thorens-Dual schlägt. Bewusst einen TD190/TD240 gesucht, die sind da besser als die Dual, denn bei den Thorens setzt die Vollautomatik bei 45 UPM bei 12" auf (7"/12"-Schalter). Den Aufpreis würde ich nach der Erfahrung empfehlen in die Thorensvariante zu stecken. Bewusst nach lannnnngenn Jahren einen Vollautomaten, damit hatte ich einst begonnen, das war einst ein Direct Drive von Dual. Pure Nostagie, ich erwartete von dem TD240-2 nicht viel, ich bin echt positiv überrascht. Dazu eine sehr gut verabeitete Nussbaum-Konsole.


    Ist für mich ist Thorens eine Randnotiz geworden, ich habe mir vor einen Jahr einen Linn LP12 Majik 33 1/3 only geleistet. Was an den alten Thorens noch da ist streiche ich bald, einige Teile gehen bald hier in den Markt. Gehen wird mein TD160 Super (leider klopfender Motor, Repairkit da) und Teile eines TD2001BC, so zum Beispiel Brettchen. Übrig sind vielleicht dann die Tonarme, mal sehen ob die gehen werden.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • Hallo Wolfgang,


    der TD-1600 mit manuellem Lift liegt bei 2.500,-- (https://www.fono.de/Plattenspieler/Thorens/Thorens-TD-1600) - der TD-1601 mit motorbetriebenem Lift bei 3.000,-- € (https://www.fono.de/Plattenspieler/Thorens/Thorens-TD-1601).

    Das sind ja dann durchaus noch faire Preise, finde ich.


    Ausgestellt, waren die Modelle auch in Krefeld - wohl aber nicht aktiv in Betrieb vorgeführt worden:

    https://www.google.de/search?s…=443#imgrc=cXLQ0E14V-K6OM


    Ich stehe ein wenig im Mailkontakt mit Herrn Kürten, weil die Serienproduktion/Verfügbarkeit der TD1600 / 1601 - Modelle beim Fachhändler,gegenüber dem ursprünglich anvisierten Oktobertermin, nun auf Februar verschoben werden mußte - dazu hatte ich 2, 3 Fragen.


    Er wirbt natürlich für die neuen Thorens-Modelle ("Ich verspreche Ihnen, das Warten auf den TD1601 wird sich lohnen! Ein absolut traumhafter Plattenspieler.") - muß er als Hersteller ja auch - ich denke aber, daß das nicht nur leere Worte sind, sondern daß die neuen Modelle wirklich etwas Besonderes sind und ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis aufweisen werden.


    Thorens bringt dann im Sommer auch noch ein MC System in der 1200,-- € - Preisklasse - das TAS-1600 (sicher auch noch, eine Option für mich!) und eine neue Phono-Vorstufe - natürlich mit symmetrischen Ein- und Ausgängen - in der 3000,-- € Preisklasse.


    Er empfahl mir übrigens auch:

    "Da wir den TD1601 mit symmetrische Ausgängen ausgestattet haben, wäre ein Phono Pre mit symmetrischen Eingängen vorzuziehen. Somit haben Sie die beste Verbindung hergestellt. Bedenken Sie bitte, daß ein MC Tonabnehmer systembedingt ein symmetrisches Signal ausgibt. Somit ist die symmetrische Verbindung vorzuziehen."

    Plane ich dann auch so für mich.

    Daß ein Plattenspieler in der 3000,-- € - Klasse symmetrische Ausgänge bietet, ist m. W. ja nicht unbedingt selbstverständlich.

    Also - ich denke schon, daß Thorens da mit den beiden TD's (1600 u. 1601), wirklich recht spannende Laufwerke auf den Markt bringen wird.

    Warten wir's also mal bis zum Februar ab.


    Beste Grüße

    Bernhard

  • Der Thorens TD1600 war in Krefeld aktiv bei der Hörzone in der Vorführung an aktiv Boxen von Dutch & Dutch.

    Gruß Harald

    hört hauptsächlich mit altem "Rundfunkzeugs" und Röhren


  • der TD-1600 mit manuellem Lift liegt bei 2.500,-- (https://www.fono.de/Plattenspieler/Thorens/Thorens-TD-1600) - der TD-1601 mit motorbetriebenem Lift bei 3.000,-- € (https://www.fono.de/Plattenspieler/Thorens/Thorens-TD-1601).

    Das sind ja dann durchaus noch faire Preise, finde ich.

    Hallo Berndt,

    ja, das sehe ich auch so, klingt gut.

    Er empfahl mir übrigens auch:

    "Da wir den TD1601 mit symmetrische Ausgängen ausgestattet haben, wäre ein Phono Pre mit symmetrischen Eingängen vorzuziehen. Somit haben Sie die beste Verbindung hergestellt.

    (..)

    Daß ein Plattenspieler in der 3000,-- € - Klasse symmetrische Ausgänge bietet, ist m. W. ja nicht unbedingt selbstverständlich.

    Also - ich denke schon, daß Thorens da mit den beiden TD's (1600 u. 1601), wirklich recht spannende Laufwerke auf den Markt bringen wird.

    .

    Das ist ein interessanter Punkt, gerade für die Minimierung von Störeinflüssen oder bei längeren Kabeln. Nicht sehr viele bezahlbare Phono Pre haben in meiner Erinnerung XLR-Terminals.


    Insoweit finde ich den Linn'schen Ansatz beim Urika und Urika II auch sehr interessant - kürzest mögliche Verbindung, ganze Kennlinien gängiger Abnehmer für den hauseigenen DSM im Urika II Digital Phono Stage abgespeichert. Dafür verlangt dann Linn aber richtig saftiges Geld. Selbst ein Basis LP12 (Majik) kostet rd. 3.500 EUR inkl. Tonabnehmer, ein Lingo 4 mit elektronischer Umschaltung gleich rd. 1.750 on top.


    Von da aus liegt ein TD1601 wirklich nicht schlecht, das ist eine gute Alternative. Hoffe das der neue Eigentümer die Marke wieder rausbringt, auch wenn es mit den alten Produkten aus Lahr nichts mehr zu tun hat. Schade drum, mochte Thorens immer. Für mich ist das zu spät, der PE2525/4040 war eine Alternative, ich ging nun zu den Schotten.


    Gehen wird nun mein TD160 Super wenn ich den klopfenden Motor nicht mehr hinbekomme und alles was an Teilen da ist, Ersatzmotoren 24pol (TD2001) und 150V 16pol, Brettchen für den TD160 und TD2001BC. Wird lustig: Ein Schotte neben dem Thorens-Dual-Zwitter TD240-2.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

    The post was edited 1 time, last by wbe ().

  • Hallo Wolfgang,


    ja - die Linn'sche, höchst aufpreispflichtige 'Aufrüstpolitik', hat mich dann doch davon abgehalten, mir einen zu kaufen.

    Hatte mir - vor einer ganzen Weile schon - auch mal den gen.: https://www.raum-ton-kunst.de/…=com_virtuemart&Itemid=63 - dort angehört.

    War zwar durchaus gut, aber wenn man dann doch, step by step, upgraden will (oder muß ;-) ), dann kommt man in preisl. Gefilde rein, die - offenbar nicht nur mir - nicht so sehr zusagen - eben wie Du schon geschrieben hattest.

    Und aus dem Grunde ist mir das neue Thorens Angebot und -Konzept sympathisch(er).

    Schauen wir also mal, wie die neuen TD-1600 und 1601 sich in der Praxis machen werden.


    Hallo Harald,


    "Der Thorens TD1600 war in Krefeld aktiv bei der Hörzone in der Vorführung an aktiv Boxen von Dutch & Dutch."

    Und das klangliche Ergebnis war gut?


    Beste Grüße

    Bernhard


  • ja - die Linn'sche, höchst aufpreispflichtige 'Aufrüstpolitik', hat mich dann doch davon abgehalten, mir einen zu kaufen.

    ..

    War zwar durchaus gut, aber wenn man dann doch, step by step, upgraden will (oder muß ;-) ), dann kommt man in preisl. Gefilde rein, die - offenbar nicht nur mir - nicht so sehr zusagen - eben wie Du schon geschrieben hattest.

    .

    Hallo Berndt,


    ja, wobei das Basispaket Majik LP12 mit dem neuen Jelco-Tonarm SA250ST (Linn Edition, modifiziertes Shell?) und Addikt-MM (Goldring) nicht schlecht ist. Es gibt wohl Möglichkeiten gleich auf Lingo 4 zu gehen und ca. 500 EUR zu sparen, weil die Majik-Elektronik (nur 33 1/3) mit dem dazu passenden Motor nicht ausgeliefert wird ("built your own LP12"). Das Paket liegt um 5.000 EUR, das muss man erstmal einplanen.


    Der TD1601 liegt dann locker 2.000 EUR drunter, plus Abnehmer ca 300-500 EUR dann immer noch 1.500 EUR unter einem vollwertigen Linn, wenn man eine elektronische Umschaltung 33/45 unbedingt benötigt. Und Endabschaltung, wobei ich die nicht brauche und beim ständige Start bei Maxi-Singels schon in der Vergangenheit störte, es ging ein TD320 und es kam ein gebrauchter TD160.


    Meine 33 1/3-Majik-Version hat das bekannte Aufsteckpully. Für 45er - Scheiben ist der TD240-2 da, der nimmt die Singles und Maxis, Abnehmer ist ein Thorens TAS 267 (vermutlich ein Audio-Technica AT95E). Oder mein TD160, wenn er wieder "gesund" ist. Ein Repairkit habe ich aus ebay gezogen.


    Ein Einschätzung wie sich dein TD1601 zu Hause gibt wäre toll zu lesen. Ich denke Thorens hat da einen guten Wurf hingelegt. Der TD903/905 wurde inzwischen eingestellt.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)