Bauanleitung Platine Verdier

  • Die Platine war ja als Selbstbauprojekt gedacht. Zumindest so liest sich die detaillierte Beschreibung in der Audiophile.

    So ist ja auch Thomas Scheu gestartet. Er hat die Baupläne für 20DM versendet. Zumindest Teile von den Plänen habe ich noch irgendwo.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • offensichtlich vielleicht findet er ja Gefallen daran,
    dass sein geistiges Eigentum versuchsweise nachgebaut wird :-)

    Gruss
    Juergen

    Ja , findet er :) . Detailliert beschrieben mit allen Maßzeichnungen in L' Audiophile Nr . 13 , 14 und 15 , 1979 / 80 : "Realisation d'une platine de très haute qualité " .

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Nochmals grob gesucht, pläne angesehen... müsste machbar sein. Magneten sollten auch kein thema mehr sein heutzutage.

    Einen fundierten nachbau hab ich gefunden aktuell in dk, war mir sicher damals vor rund 10jahren gabs mehrere diy version zu finden im netz...

    Wenn wer die pläne zeichnungen von l‘audiophile pbersetzen könnte, zwecks materialien, dimensionen wär ich dankbar.


    LG

    Alex

  • Jetzt mal so als Frage eines Ahnungslosen. Wie bearbeite ich so einen Magneten (drehen, fräsen etc.?), oder bestellt man die schon fix und fertig bei einem Zulieferer?

    Die originalen Ringmagneten stammten von Focal Woofern, das hatte zumindest

    den Vorteil dass die Form schon passte.

    "Opera is where a guy gets stabbed in the back, and instead of dying, he sings.”

    Robert Benchley

  • Jetzt mal so als Frage eines Ahnungslosen. Wie bearbeite ich so einen Magneten (drehen, fräsen etc.?), oder bestellt man die schon fix und fertig bei einem Zulieferer?

    Also die Bearbeitung von Magneten ist nicht einfach und ohne geeignetes Werkzeug nicht zu realisieren. Gut kühlen und mit Diamant oder CBN (Cubischen Bohrnitrit) geht es. Wenn der Magnet heiss wird, verliert er teilweise die magnetische Wirkung. Kurzum, man sollte die geeignete Größe schon Kaufen, sonst handelt man sich Probleme ein.

  • Hallo Michael,


    Die Platine Verdier nachzubauen ist ein interessantes Projekt.


    Ich hatte selber über mehrere Jahre einen Nachbau (Mit mehreren Freunden Teile bauen lassen – einige Dinge selber gefertigt). Wie Verdier schreibt, ist es vor allem nicht einfach das Magnetfeld zu konzentrieren. Die originale Verdier hat einen deutlich größeren Abstand zwischen den Magneten als die Nachbauten. Auch bei meinem Selbstbau war das ein Problem – ging aber so gerade noch. Weitere Herausforderung ist die Zarge und die Füße. Die Füße sind luftbedämpfte Federfüße. Mein Nachbau hatte industrielle Luftfederfüsse und die waren sch…


    Alternativ kann man Lignolab Niderfrequenzdämpfer unter die Zarge stellen. Das klappt wiederum sehr gut.


    Insgesamt steckt der Teufel im Detail, bzw. in den vielen Details. Mein Nachbau hat letztlich nicht viel weniger gekostet als eine gute gebrauchte Verdier. Ich habe mir irgendwann das Original gegönnt, habe sie aber mittlerweile auch nicht mehr.


    Viele Grüße

    Mike

  • Servus Mike,


    hast du vielleicht noch Zeichnungen die man verwenden kann für einen Nachbau, zwecks Magneten. Mein Freund war ein sehr guter Freund vom Herrn Verdier, der kann uns (wenn noch mehrere einen nachbauen wollen) ziemlich sicher helfen.


    LG

    Alex

  • Mein Nachbau hat letztlich nicht viel weniger gekostet als eine gute gebrauchte Verdier.

    Hallo Mike,


    Vom ganzen Aufwand abgesehen.

    Heute hörst Du nun mit einem Technics Direkttriebler, wahrscheinlich hat dich deine Partnerin dazu gebracht?:)


    Viele Grüße

    Reinhard

  • Hallo Reinhard,


    Vielfältige Gründe haben dazu geführt mich von der Verdier zu trennen und heute mit einem kleinen Direkttriebler zu hören.

    Meine Partnerin hat damit aber gar nichts zu tun. In meinem Hörraum darf ich aufstellen was ich möchte :).

    Auch andere "heilige" Geräte sind mir nicht mehr wichtig und mussten gehen.


    Viele Grüße

    Mike

  • Leute, bei aller Liebe, nehmt es mir bitte nicht übel, aber...


    seit Antwort Nr. 30 (fast schon der halbe Thread) geht es nicht mehr

    um dieses eigentliche Thema:

    Bauanleitung Platine Verdier

    wäre ich Modeartor, (bin ich Gott sei Dank nicht) hätte ich hier

    schon ordentlich durchgefegt, oder einen Nebenschauplatz eröffnet.


    Liebe Grüße,

    Rainer

  • Es geht vielfach nicht um Antworten, sondern um narzisstische Selbstdarstellung.


    Reinhards PV scheint eine der ganz frühen zu sein, meine gehört zu den ersten von A23. Bei den nachfolgenden Geräten gab es m.W. Änderungen bei den Magneten, erkennbar am deutlich größeren Magnetspalt, und den Lagertoleranzen. Bei abgekühltem WoZi hat so manche PV die Dreharbeit eingestellt.

    Das als kleine Hilfe zur Interpretation der Maßangaben in den Zeichnungen.

  • Mich würde interessieren wie ich Tellermasse und Stärke der Magneten mathematisch vorab auf den gewünschten Spalt zwische Zarge und Teller abstimmen kann. Try and Error wird bei den Preisen für gute Magneten ja sonst teuer. Oder sind solche Angaben in den Bauanleitungen?

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Magnete, die es im Handel gibt, haben i.d.R. exakte Angaben,

    welche Anzugskraft sie besitzen. Dreht man einen der beiden um,

    stoßen sie sich, mit etwa der gleichen Kraft ab.


    Damit hat man erste Näherungswerte, welche Magnete zum

    entsprechenden Tellergewicht passen.


    Dann sollte man für den unteren Magneten, im Chassis, dünne

    Ausgleichs-Scheiben aus Alu oder Kunststoff vorsehen, die man

    in Versuchen reduziert oder addiert. Ist kein Hexenwerk.


    LG Rainer

  • seit Antwort Nr. 30 (fast schon der halbe Thread) geht es nicht mehr

    um dieses eigentliche Thema:Bauanleitung Platine Verdier

    Da hat Rainer aber Recht - gefegt und in der Rille zu bestaunen.


    Bitte weiter im Text...


    Liebe Grüße


    Thomas


    Für die Moderation

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Zu den Magneten...


    ich baue ja schon seit Jahren Magnetlager für meine Plattenteller.

    Von 25 bis 35 kg ist alles dabei.

    Hier einer der Lieferanten für Neodym-Magnetringe.

    Das sollte etwas Passendes dabei sein.


    Wenn nicht, melde Dich. Ich habe noch einen Hersteller in Spanien,

    der exzellente Magnete fertigt.


    Die Abschirmung solcher Magnetlager ist sehr sehr wichtig

    nur leider nicht gerade trivial.