Eintakt A Röhren-Endstufen DIY-Projekt 8-12 Watt

  • Den gibt es (preiswerter) mit externem 12V Netzteil als Kopfhörerverstärker und mit ohne Ausgangsübertragern; hier z.B.
    https://www.ebay.de/itm/264298806771


    Mal geordert - wird wohl in 3 Wochen oder so aufschlagen. Die Dampframme NE5532 tausche ich gegen den OP275 aus - von denen habe ich aus bekannten Gründen genügend da. Und den DC-Cleaner PRO lasse ich dann auch mal "wursteln" mit einem 15V Netzteil

  • Ach, lass ihn mal, Nixie ist auf jedenfall damit konsequent.


    Und toll, alle wollen mit der kleinen dicken rummachen.


    Jo, du schwankts immer zu deinem Yamaha. Zieh doch endlich mal den Vorhang auf, bei deiner 300b.:)

  • Ich plädiere an der Stelle für die Einführung eines 'Reinheitsgebots für Röhrenverstärker', als Gütesiegel, ähnlich dem Reinheitsgebot für Bierbrauer.

    Geht leider nicht. Jede Röhre mit Oxydkathoden beinhaltet einen Halbleiter und zwar zwischen dem Kathodenträger (meist Nickel) und der emittierenden Oberfläche.

    Gruss Reiner

  • Zieh doch endlich mal den Vorhang auf, bei deiner 300b

    Nee, danke, das Thema hat sich für mich inzwischen überholt.


    Nachdem ich realisiert habe, dass in diesen Amps tatsächlich genau meine 300B Lieblings-Schaltung mit der 6SN7 Kaskade in Loftin-White-Schaltung werkelt, werde ich daran nichts mehr ändern.

  • Geht leider nicht. Jede Röhre mit Oxydkathoden beinhaltet einen Halbleiter und zwar zwischen dem Kathodenträger (meist Nickel) und der emittierenden Oberfläche.

    Gruss Reiner

    ;(||<X:rolleyes:... also alles nur verkappte Transistoren und Si-Dioden...

  • Nee, danke, das Thema hat sich für mich inzwischen überholt.


    Nachdem ich realisiert habe, dass in diesen Amps tatsächlich genau meine 300B Lieblings-Schaltung mit der 6SN7 Kaskade in Loftin-White-Schaltung werkelt, werde ich daran nichts mehr ändern.

    Moin Jo,


    reden wir da tatsächlich über diese Schalte?

    Bild von Björn geborgt...

    140181-ab21ffde.jpg


    Hmmmm... :/... eine der lahmarschiegsten Treibereien für 300B, die ich kenne...


    Gruß, Matthias

  • eine der lahmarschiegsten Treibereien für 300B, die ich kenne...

    Moin Matthias


    Das wird gerne über diese Treiberei nicht ohne Spott kolportiert - bin ich schon gewohnt :D:D:D


    Nach meinen früheren Recherchen in den Nullerjahren kam ich zu folgender Erkenntnis:


    Typische Vertreter dieser Gattung finden sich z.B. bei: Audio Note UK, JE-Labs/Angela Instruments, Sun Audio/Uchida, Reichert, Tambour/Raphael-Audio, Sound Practice/J.C. Morrison und Stoet, um nur einige zu nennen.


    Mit meinen damaligen 300B war ich klanglich zufrieden.


    Dann habe ich mal zwei ansonsten baugleiche 300B Amps A/B beim Frickelfest gehört, der eine mit Pentode (galt vielen als Favorit) der andere mit der 6SN7 Kaskade. Jetzt rate mal, welcher bei dieser Gelegenheit besser klang. ;)


    OK, soviel dazu.


    Was mich evtl. noch reizen würde, wäre eine 300B genauso minimalistisch getrieben wie bei Deinem klasse Vorschlag für die 211. Vielleicht sogar mit der selben Röhre 12AT7EH, eine Röhre für Stereo. Meinst Du da ginge was? (Als Neubau nicht auf der Basis des Fertigeräts)

  • und wenn man die Röhre mit weitaus niedrigeren Kathodenstrom als empfohlen betreibt, dann wächst der Halbleiter auch noch. ||

    Ja, Reiner, schon klar...

    Nur ist das kein Halbleiter im Sinne der Elektronik.;)

    Es gibt aber auch zwischenschichtfreies Vakuum...

    Und nicht umsonst habe ich die 300B auf thorierten Wolfram umgefrickelt... Bariumoxid ist der falsche Weg. Die Destillationskathoden (Abscheiden reinen Bariums auf den (vermutlich) Wolframdrähten) der AD1 von TFK... das wärs wohl gewesen... Nur kann man darüber, ums Verrecken nix Richtiges mehr finden. Die Geheimnisse sind wohl in Gräbern verschwunden... oder vielleicht auch nicht?


    Gruß, Matthias

  • Was mich evtl. noch reizen würde, wäre eine 300B genauso minimalistisch getrieben wie bei Deinem klasse Vorschlag für die 211. Vielleicht sogar mit der selben Röhre 12AT7EH, eine Röhre für Stereo. Meinst Du da ginge was? (Als Neubau nicht auf der Basis des Fertigeräts)


    Du bist lustig, Björn hat dazu sogar eine Schaltung gemacht und hier veröffentlicht. Aber es gibt Leute den kann mans einfach nicht recht machen wa ;)

  • Björn hat dazu sogar eine Schaltung gemacht

    Moin!


    Ich finde es absolut klasse was Björn gemacht hat!


    Evtl. gehe ich das Thema 300B später noch mal völlig anders an und nicht auf dieser vorgefertigten Basis.


    Wie es weitergeht, hängt nicht zuletzt davon ab, wie gut mein 211er Projekt gelingt. Das hat gedanklich auch schon einige Wandlungen durchgemacht und sich vom Ausgangspunkt entfernt.

    Die elend lange Lieferzeit aus China wurde für Brainstorming genutzt!


    ... work in progress :)

  • Ich kenne da jemanden, der die Original-Valvo-Zeichnungen der AD1-Einzelkomponenten auf Pergament-Papier hat...;)


    Gruß Björn

    Moin Björn,


    Her damit, wenigstens als Kopie... Nicht zum replizieren von Röhren, sondern als gerahmte Bilder für den privaten Gebrauch.:)

    Neee, die Systemgeometrie kann man ja durch Schlachten und reversen herausfinden. Mir ginge es um konkrete Rezepturen, wie da die Kathoden präpariert und bedampft wurden.


    Gruß, Matthias

  • Hallo,


    -die FU32 (die Dicke) wird nun immer weniger chinesisch, bekommt nun EF95 von Siemens, trotz Schaltnetzteil und SMD, eine tolle kleine Kiste, höre z.Z. nur SE mit 2 x 3Watt.


    -Für die RS1003 ein paar Gedanken zu den AÜs deren Spezifikation und wer wickelt die...alles ohne irgendwelche tools oder Simutation<X, die nur um Geld zu verdienen, privat nur mit Bleistift , habe nicht mal einen Drucker (denn wer druckt noch), also die Triodenkennlinen mit Augenmaß vom Laptop aufs Papier.


    Die < 11Watt sind für 2,88K, bei 3,5K kommt weniger raus, ~9Watt! So und so, relativ ungenau, macht aber nichts, das zieht sich später hin.:)


    Grüße,

    Holger


    P1010006 (2).JPGP1010007 (2).JPGP1010008 (1).JPG

  • :):):)


    Ich habe noch einen Laserjet 1000 Vintage Drucker, den ich hege und pflege. Hat rund 20 (?) Jahre auf dem Buckel. Microsoft unterstützt den schon lange nicht mehr, aber mit Linux halte ich ihn am Laufen.