Keine Tonarme mehr von SME..

  • Hallo,


    warum SME diese Entscheidung getroffen hat, können wir nur spekulieren. Das ist nur heisse Luft hier und nicht eine auf Fakten basierte Diskussion. Ob die Entscheidung richtig war wird sich in den nächsten Jahren zeigen. Im Bedarfsfall lässt sie sich ja wieder zurücknehmen!

    Das für mich unangenehme ist, dass die Preise der auf Lager liegenden Arme schon anziehen. Ich habe das gestern bei einen Neukauf eines 309 für meinen AVID gemerkt...


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Vertrauen ist gut....Kontrolle ist besser

  • Das für mich unangenehme ist, dass die Preise der auf Lager liegenden Arme schon anziehen. Ich habe das gestern bei einen Neukauf eines 309 für meinen AVID gemerkt...

    Ich habe den SME 309 bereits von meiner Kaufentscheidung gestrichen. Erst erhält mein LP12 Majik das Lingo 4. Dann kommt der Jelco SA250ST Linn-Edition runter. 3. Zuvor ein MC.


    So ein Tonarm ist in der Regel eine Anschaffung für Jahrzehnte. Geht jetzt für einen anderen Hersteller das Budget weg mag SME gerne wieder irgendwann wieder anbieten oder nicht. Das Geld gebe ich nur einmal aus!


    Plan war ein Jelco SA-750 Nachfolger (wegen des Boards TS 550S, TK 850S, TK 950S ) oder ein SME309. Dummerweise ist das SME Board für den Linn LP12 schon da, falls mein TD160 mit SME3009 nicht mehr instandsetzbar ist. Linn Akito 3 war nicht mein Plan. Plan war: Neuer Subchassis-Plattenspieler, neuer Tonarm der gehobenen Klasse, mit MC.


    Farewell to SME. Thanks for the fish.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

    The post was edited 2 times, last by wbe: Jelco Typen nachgetragen ().

  • Ich hatte nur einen Einpunktler, einen Ultracraft. Das Gewackel hat mich wahnsinnig gemacht. Dachte immer da ist was lockeer:)

    Genau! Sonst wird mit viel Aufwand alles 'beruhigt' und beim Einpunkter darfs wackeln, schlackern, scheppern ... Ich versteh's einfach nicht.

  • Aber die Einstellerei bei einem Einpunkter gegenüber einem SME V ist eine Qual.

    Hallo,

    ich merke, dass Du noch nie einen Phantom bedient oder eingestellt hast. ;)
    Beim Phantom merkst Du durch die magnetische Stabilisierung gar nicht dass es ein Einpunkter ist.

    Dazu das geniale im Tonarm integrierte Montagetool und die Montagelehre für den Tonabnehmer.

    Qualitativ ist der Phantom mindestens gleichwertig. Ich bin von einem großen SME zum Phantom gekommen und kenne alle großen SME Arme. Der Phantom ist gerade für Präzissionsfanatiker der bessere Tonarm.

  • Warst nicht Du es Tom, der den Phantom verkauft hat, weil er sich durch den Raumschall angeregt, oft aufschaukelte? Oder war das jemand anderes? Optisch gefällt mir der Phantom besser, aber es wurde irgendwie nix zwischen uns:)

  • Gibt's da einen Link zu, Phantom kenne ich nur von Rolls Royce. Wo liegt den sowas preislich? Danke. Grüße Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • die gedankliche Verbindung Graham Phantom Rolls Royce ist schon mal nicht schlecht:)

    Die Justage eines Phantom ist eine der leichtesten überhaupt. An meinem Phantom 1 hat mich begeistert:

    -sehr komfortable+genaue VTA Verstellung

    -ebenso die Verstellung des Gegengewichts auf Gewinde per großer Rändelschraube

    -durch die Magnetfixierung des Azimuths wackelt nix

    -Armrohr abnehmbar

    -superleichter Einbau des Tonabnehmers per Justage-Tool.


    Mein damaliger SME IV war dagegen Dampflokfahren vom Einstellen her....


    Vom Klang ist der Phantom mit passendem ! Tonabnehmer sehr gut, wenngleich auch nicht galaktisch gut.

    Gruß Costa

    -------------------------------------------------------------

  • In den Staaten bei Elusivedisc (Link) kostet der kleineste Graham III mittlerweile 7.499,99 $ und der teuerste Phantom Elite 13.899,99 $. Mein Phantom II war zwar vor ein Jahren schon kein Schnäppchen, aber die Preise mittlerweile haben sich geradezu tollwütig bei Graham in den letzten Jahren entwickelt. Auch wenn er von der Montage/Justage einer der komfortabelsten Arme ist die ich kenne, würde ich mir heute für die aufgerufenen Preis keinen mehr kaufen. Ist denn wieder ein deutscher Vertrieb vorhanden oder gibt es ihn nach wie vor nur in den Saaten?

    Zu SME kann ich sagen, da ich selber einige Arme besitze, gerade bei meinem V'er ist die Montage/Justage sehr einfach und schnell erledigt. Vielleicht nicht ganz so komfortabel wie beim Graham aber nicht sehr viel aufwendiger, vom Dampflok fahren kann, wie ich finde, keine Rede sein.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • 14 kiloTaler? Nix für mich. Ich greife gerne in die 2 kiloTaler-Klasse, da lag ein SME309 drin. Also bei mir wird es dann Rega RB800 oder Jelco SA-750-Nachfolger.


    Grüße von Wolfgang

    Linn LP12 Majik '18 SA250ST - Thorens TD240-2 - Thorens TD160 Super SME3009R (Motor defekt)

  • 14 kiloTaler? Nix für mich. Ich greife gerne in die 2 kiloTaler-Klasse, da lag ein SME309 drin. Also bei mir wird es dann Rega RB800 oder Jelco SA-750-Nachfolger.


    Grüße von Wolfgang

    Um 2k€ wirst Du leider keinen neuen 309 mehr bekommen!


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Vertrauen ist gut....Kontrolle ist besser

  • Warst nicht Du es Tom, der den Phantom verkauft hat, weil er sich durch den Raumschall angeregt, oft aufschaukelte? Oder war das jemand anderes? Optisch gefällt mir der Phantom besser, aber es wurde irgendwie nix zwischen uns:)

    Hallo Tom,


    richtig, ich habe da ein Problem bei sehr hohen Lautstärken und hatte da den Phantom in Verdacht.

    Nur sind das zum einen Lautstärken, bei denen die meisten eh nicht mehr hören und zum zweiten ist dieses Problem nicht auf den Phantom beschränkt, sondern betrifft auch meinen anderen Tonarm, so dass man davon ausgehen kann das der Phantom perfekt funktioniert.

    Ein paar Waschmaschinendämpfer unter die Hörner haben das Problem deutlich entschärft.

    Genau aus diesem Grunde habe ich ihn auch behalten auch wenn ich meinem zweiten Tonarm für mein Hauptsystem mein Colibri, den Vorzug gebe.

    Wenn ich aber mein Ikeda oder mein Ortofon Jubilee hören möchte, dann kommt der Phantom zum Zug und liefert überragende Ergebnisse.

  • Ich selber habe den Beitrag noch einmal überarbeitet und das von Dir zitierte gelöscht, weil ich die Sache nicht wieder aufwärmen wollte. Shit happens.

    Vielleicht kannst Du Michael Deinen Beitrag auch überarbeiten.

  • Liebe Moderation,


    ich bitte, auf Wunsch von Tom (Reisender) meinen Beitrag #99 zu löschen, da ich selbst es nicht kann.


    Hallo Tom, ich hoffe, das ist in deinem Sinne. Nun müsste nur noch die Moderation ihres Amtes walten!


    Gruß

    Michael

    The post was edited 1 time, last by jule ().