MM/MI (oder vielleicht auch ein preiswerteres MC) für neueren SME Tonarm

  • Liebe Foristen,

    ich habe hier auf meinem Gyro SE einen Transrotor/SME 5009. Das ist ja nun so ein Hybrid von 309 und ein wenig SME V oder wie auch immer. Das sollte bei der anstehenden Tonabnehmerwahl auch keine große Rolle spielen.

    Derzeit ist ein Merlo Reference montiert und noch spielt es ausgezeichnet.

    Für das letzte Drittel seiner Lebenszeit beabsichtige ich nun das Merlo an meiner Zweitanlage auf einem Tabriz Zi (derzeit mit Denon Dl110) zu beschäftigen.


    Ich bin Vielhörer. Jährliche 500h dürften das an der Erstanlage schon sein. Und ich bin bekennender Grobmotoriker. Habe also überhaupt keine Lust an der Montage und Justage von TA. Deshalb interessiere ich mich v.a. für Tonabnehmer, die leicht austauschbar sind (Nadeltausch) oder die zumindest gut wiederherstellbar (z.B. Service wie von van den Hul/ein DDT habe ich leider mal verkauft). Auch der Kostenrahmen sollte angesichts der bevorstehenden Laufzeit im Rahmen bleiben, wobei hier nicht so sehr der Anschaffungspreis im Vordergrund stehen muss, vielmehr die sind mir die mittel/langfristig kalkulierten Kosten wichtig.


    Von der Musikauswahl muss alles gehen, ohne zu nerven.

    Rest der Kette: Harbeth/Leben/Roma/Gyro SE


    Über Eure Erfahrungsberichte würde ich mich freuen.

  • an meinem Transrotor 3500 läuft gerade ein olles Shure V15 im Holzgehäuse ganz hervorragend. Bei Jico gibt´s dafür Austauschnadeln in vielen Qualitäten.

    Bei ist es eine HE SAS Nadel.

    Jubel, Trubel, Heiterkeit, seid zur Heiterkeit bereit. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid!"

  • schau mal bei den Soundsmith Systemen. Recht preiswerter Nadeltausch möglich. Dank Produkt Update sind aktuell immer mal wieder günstige Ex Demo Systeme im Angebot.


    Nutze selber das "The Voice" , mag ich ich gerne, ein rund und warm aufspielender Mi Tonabnehmer .

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Danke für die Tips!

    Die Soundsmith Systeme hatte ich zwar auf dem Radar, nicht jedoch, dass der rebuild -Preis bei nur ca 20% des NP ist. Das ist für mich schon einmal ein gutes Geschäftsmodell.

    Auch Danke für den Shure Tip. Die Möglichkeit mit Jico-Nadel kannte ich, Holzgehäuse hingegen nicht. Würde sicher auch gut in meinen anderen Plattenspielern/Armen laufen (Tabriz Zi und TP16 mk III). Ich habe aber auch letztes Wochenende ein V15 gehört, das nicht mehr so überzeugte. Wahrscheinlich das Alter. Deshalb bin ich da ein wenig vorsichtig. Ich hatte einmal ein Shure M3D, irgendwie sehr gut, aber sicher nicht mehr so gut, wie es sein sollte.

  • Auch MCs möchte ich nicht aus dem Radar verbannen.

    Van den Hul`s Preise für die Überholung der Systeme waren sehr angemessen. Ich weiß nicht, wie es derzeit damit aussieht?

    Ein kleines DDT2/MC one oder ähnliches könnten eine Alternative sein. Die Haltbarkeit bei den Van den Huls ist ja auch gut, so dass auch dies die Kosten/Betriebsstunden senken kann.


    Ein Jico Seto Hori klingt auch sehr interessant. Gibt es denn hier einen Austausch/refurbishment-Service bzw. macht retipping Sinn?

    Vielleicht habt Ihr hier noch andere Ideen?

  • Ein Jico Seto Hori klingt auch sehr interessant. Gibt es denn hier einen Austausch/refurbishment-Service bzw. macht retipping Sinn?

    Das Seto Hori verhält sich da leider wie die anderen japanischen Abtaster auch, es wird eine Totalüberholung mit entsprechende Kosten angeboten.

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Sollen die neueren SME-Modelle (also nicht die 3009er oder 3012er) nicht auch prima mit Decca-TA spielen? Es stand mal irgendwo geschrieben, dass die Form des HS von oben betrachtet nicht umsonst so aussieht wie ein Decca-Blechschächtelchen. Wenn ich MI lese, denke ich halt "Decca". Einzig die eingangs genannte einfache Justage könnte eng werden.

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • ...hatten die Deccas nicht so eklatante Serienstreuungen? Oder ist das Problem mittlerweile behoben?

    Ja, ich erinnere mich, das Chris Feickert mal von Decca geschwärmt hat...

    Wieviel Geld willst Du eigentlich in die Hand nehmen?


    Gruß vom Peter

    Jubel, Trubel, Heiterkeit, seid zur Heiterkeit bereit. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid!"

  • Die Seriensteuung gab es in den 90ern oder so. Soweit ich weiss, ist das schon seit Dekaden behoben. Man, oder genauer John Wright, kann gebrauchte/ defekte und deshalb günstige Decca-TA für sinnvolles Geld reparieren/ tetippen, ggf. sogar mit einem "besseren" Diamante (z.B. line contact) upgraden.

    Man muss aber britische Schrulligkeiten mögen... Nicht jetzt bei John, der ist sehr umgänglich, sondern beim TA selbst.

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • ch würde uneingeschränkt zu Audio Technica greifen.

    Das wollte ich die ganze Zeit auch schon vorschlagen. Zum Beispiel ein VM540 ML

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Mit einem Menschen zu streiten, der auf den Gebrauch der Vernunft verzichtet, ist wie die Verabreichung von Medikamenten an Tote.

    Tom Paine

  • Hi,


    der 5009 ist ein klasse Arm! Ich hatte mal den Vorgänger 3500, war sehr zufrieden. Also dieses Schätzle bloß nicht verkaufen!!! Ist ja jetzt auch Sammlerstück.

    Ich hatte an meinem SME 309 das unvermeidliche Ortofon 2M Black. Passt von Klang und Compliance! ist auch superleicht zu installieren mit eingelassenen Gewinden und geraden Kanten seitlich und vorn. Nadelträger lässt sich leicht tauschen.Am 309 hatte ich auch ein Decca. Das geht sehr gut vom Klang, ist halt Decca:Dynamik zum Abwinken, aber nichts zum sanften Chillen. Mit der Justage nichts für Anfänger, die Nadel sitzt voll unter dem System-Gehäuse, praktisch unsichtbar, und das Löchlein auf der SME-Schablone kaum zu treffen.

    Ein AT 33 EV hatte ich auch dran, ein relativ günstiges MC, passt gut vom Klang. Muss man dann halt tauschen, wenn abgenudelt, kostet aber nicht die Welt. Auf der gleichen Linie die Hanas.


    Gruß Costa

    -------------------------------------------------------------

  • Ein Decca hatte ich am SME V probiert. Hat mir nicht wirklich gefallen.

    Das geht auf Einpunktern viel besser.

    EMT geht ganz gut. Hab ich aber derzeit nur mehr am 948 in Verwendung.

    Ich würde auch über ein AT -5V nachdenken. Kostet nicht viel und geht sehr gut.

  • Ich hab mit dem soundsmith Otello schon mächtig spass gehabt. Ist zwar kein Skalpell, aber für mich musikalisch. Macht Freude am 309er und auch am SME 3009 SERIES III. Ich habe beide Arme zwar verkauft und das Soundsmith auch, weil man einfach nicht alles haben kann. Liefen am SP 10 MK 2. Irgendwie trauere ich den nach. Einfach funktioniert hat es. Ohne wenn und aber. Evtl die großen soundsmith anhören, oder komplett Umstellung und DS AUDIO DS 1E.

    Such mal hier im Forum. Gibt dazu ein Post. Schreib mal an bei interesse.

  • Vielen Dank für die vielen Hinweise!

    Zu den Deccas: Da bin ich ein wenig skeptisch, so sehr gerne ich ein Decca Gold (?) bei einem Freund höre. Im Wohnzimmer steht bei mir nun mal der Gyro mit dem SME 5009 als einziges System. Da brauche ich was universelles, da ich keine Alternative dort habe. Und spät am Abend wird gechillt. Auch scheinen mir die Deccas gut im Sammeln von Wollmäusen zu sein. Aber vielleicht bin ich hier zu vorsichtig.

    Zu den AT´s: Ja, gerade in der Kombination mit den gemütlicheren Harbeth M30 habe ich auch an die ATs gedacht, sowohl MC (Art, 33ptg/ev, neue OC9 etc. ) als auch die größeren MMs. Das AT 5v kenne ich gar nicht, wäre sicher was zumindest zur Überbrückung.

    Die EMTs klingen auch interessant. Da brauchen wohl die Gummis regelmäßig (alle 2 Jahre?) eine Überholung. Könnte sich dennoch rechnen.

    Hana SL wären auch noch interessant, und das unvermeidliche Ortofon 2M Black, klar.