Plattenbörse Dortmund/Westfalenhalle

  • Tach Leute!


    Am 26. Dez. 2019 findet in der Westfalenhalle eine Plattenbörse statt. Es wäre meine erste. Allerdings müsste ich dazu ca. 200 km Anfahrt in Kauf nehmen.


    Lohnt sich das? Berichtet doch bitte von euren Erfahrungen.


    Grüße


    Dirk

  • Hallo Dirk. Es kommt immer darauf an, was man so sucht, also welcher Musikgeschmack liegt denn zugrunde, suchst Du nur LPs, oder auch Maxi-Singles oder 7-Inch-Singles, bist Du an Erstauflagen vergangener Jahre interessiert oder an Neuauflagen.?

    Dann noch der finanzielle Aspekt, der eigene Qualitätsanspruch an die LPs, besonders wenn es vintage, also gebrauchte Tonträger sind.

    Wenn man das für sich klar hat, kann es sich ruhig lohnen. Man kann auch mal bei den günstigen Angeboten fündig werden, denn Börse muss nicht mehr gleichbedeutend mit mega-sauteuer sein. Bei mir ist es so, das ich mitunter auch auf den Börsen bei meinen gesuchten Leuten und Pressungen fündig werde, ABER, nicht immer.

    Wenn Du also die 200 KM Anfahrt nicht scheust, liegt es allein an Dir, Dich auf den Weg zu machen, ansonsten mal nachforschen, ob in deiner Nähe ebenfalls Plattenbörsen veranstaltet werden.

    Rock-n-Roll is here to stay !!

  • Fröhliche Weihnachten!


    Danke euch zunächst für die Rückmeldung. :thumbup:


    Also interessiert bin ich an Vinyl-Erstpressungen populärer Rock-/Popmusik. Da in Dortmund die Westfalenhalle Austragungsort ist, dachte ich, dass dort das Angebot recht üppig sein müsste.


    In Bremen findet am 28. Dezember ebenfalls eine Börse statt, und zwar im Dorint City Hotel. Das läge für mich deutlich näher.


    War jemand von euch schon einmal dort?


    Beste Grüße


    Dirk

  • Ich weiß ja nicht, von wo Du kommst.

    Auch in Frankfurt/M. findet - wie seit vielen Jahren üblich - am 26.12. wieder eine große Plattenbörse in der Jahrhunderthalle statt. Dort finden sich Händler aus ganz Deutschland und auch aus Schweden und Dänemark waren in den letzten Jahren Anbieter dort.


    Grüße

    Rudi

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

  • https://www.schallplatten-boersen.de/ ist der Veranstalter. Da ist z.B. am 26.1. auch eine in Münster oder 29.3. direkt in Osnabrück- Die Annahme, das der Veranstaltungsort etwas über die Größe aussagt ist hier nicht ganz richtig. Die Plattenbörse findet im Goldsaal - Kongresszentrum statt. Das sind 516qm.

    Das Angebot will ich nicht bewerten, das soll jeder für sich selber rausfinden. Ich war zweimal dort und bin einmal mit drei Schallplatten und einmal mit 12 Schallplatten gegangen. Ich war aber auch schon in Bochum und Düsseldorf, die Angebote waren sehr ähnlich.


    Mein Fazit - ich würde nicht 200km dafür fahren, zumal die Veranstaltung ja auch in deine Nähe kommt.

    Frohes Fest.

    Lange Tage und angenehme Nächte!


    Sascha

  • Sascha,


    besten Dank für deine Einschätzung. Dann werde ich mir doch das Angebot in Bremen anschauen.


    Im "Viertel" hat ein neuer Plattenladen eröffnet. Den werde ich dann obendrein besuchen.


    Schöne Grüße


    Dirk

  • Das freut mich für dich. :thumbup:


    Waren dort viele Stinker unterwegs? :D

    Es ging, einen habe ich schon hinter mir an der Stimme erkannt, der müffelt immer unerträglich<X. Konnte ich aber ausweichen, da ich ihn ja schon auf 2m gehört hatte:)

    was sich nicht umbauen lässt, ist kaputt :D
    Gruß
    Werner

  • Moin allerseits!


    War gestern auf meiner ersten Plattenbörse in Bremen (Dorint City-Hotel). Da ich nicht genau wusste, wo die Plattenbörse untergebracht war, folgte ich einem stereotypen Metal-Typen, der soeben das Hotel betreten hatte. Das war zielführend. 8o


    Meine Eindrücke:


    Das Angebot hatte ich mir größer vorgestellt. Habe dann bei einem Anbieter aus Dortmund Kraftwerk-Scheiben aus den 70ern in tollem Zustand erwerben dürfen. Der war gut sortiert und frei von Mondpreisen! Der war die 85 km-Reise schon wert.


    Etwas nervig fand ich, dass manche Anbieter ihre Kisten so vollgestopft hatten, dass man darin gar nicht blättern konnte. Und die wirklich ungepflegten Figuren, die schon wie Karikaturen wirkten, fand man eher auf der anderen Seite der Kisten. 8|


    Alles wird gut!


    Dirk

  • Moin Dirk,


    ein Tipp wäre noch die Plattenbörse in Utrecht (jeweils im April und jeweils im November). Man sagt, das sei sie größte Plattenbörse weltweit. Hier gibt es zwar auch einige Händler, die die Kisten extrem vollgestopft haben aber um diese Händler kannst Du entspannt einen großen Bogen machen, da es so viele Anbieter gibt, die man eh nicht alle an einem Tag schaffen würde...


    Von der Entfernung ist das noch ok.


    Gruß


    ebenfalls Dirk

  • Hallo Dirk!

    ein Tipp wäre noch die Plattenbörse in Utrecht (jeweils im April und jeweils im November). Man sagt, das sei sie größte Plattenbörse weltweit.

    Danke für den Tipp. Diese Börse habe ich nun auf dem Zettel. 👏


    Beste Grüße


    Dirk

  • Utrecht kann ich nur empfehlen, aber viel Zeit mitbringen...

    ...und Taschen voller Geld ;) .

    Manche Händler haben auch Kartenlesegeräte, falls du Bargeldlos zahlen möchtest.

    Im Foyer sind Geldautomaten.

    :)

  • ...und Taschen voller Geld ;) .

    Manche Händler haben auch Kartenlesegeräte, falls du Bargeldlos zahlen möchtest.

    Im Foyer sind Geldautomaten.

    :)

    Ja, und notfalls kann man seine Seele an den Teufel verkaufen. =O


    Ich habe mir einige Videos zu Utrecht angeschaut: Wahnsinn! Gibt es eine Möglichkeit, dort eine Vorauswahl zu treffen? Sind Stände womöglich nach Genres (Rock, Klassik, Jazz ..) geordnet?

  • ganze Bereiche bzw. Gänge sind nach Genres geordnet. Es gibt jeweils einen entsprechenden Plan, auf dem das ersichtlich ist. Ich fahre immer Sonntags, die Bereitschaft zum Handeln ist dann größer, die Jungs wollen ungern alles wieder aus der Halle schleppen. Man muss allerdings wissen, dass Großeinkäufer weit vor den Normalsterblichen eingelassen werden. Das Sortiment ist daher schon gut abgegrast.

  • ... Man muss allerdings wissen, dass Großeinkäufer weit vor den Normalsterblichen eingelassen werden. ..

    Das ist der sogenannte "Händlertag", denn am Freitag werden die Stände aufgebaut.

    Natürlich werden hier schon entsprechende "Raritäten" verkauft/getauscht.

    Am Wochenende selbst hat man als Standinhaber meistens keine Zeit mehr,

    um über die Börse zu bummeln.