High End Laufwerke im Vergleich. Zitate aus dem Whats Best Forum.

  • Moin,

    MMn wird viel zu spät eingegriffen und dann die "einfache" Variante gewählt und gelöscht und geschlossen

    stimmt.

    Da ich immer noch davon ausgehe (zumindest manchmal), dass sich hier Menschen tummeln die irgendwie durchs Leben kommen, sollte eigentlich ein vernünftiges Miteinander machbar sein.

    Zumal der Verstand die am gerechtesten verteilte Sache der Welt ist, weil jeder der Ansicht ist er selbst habe genug davon abbekommen.

    Aber die Moderation ist nicht eure Mutter die euch euren Müll hinterherräumt sondern euer Vater der euch ins Genick schlägt damit ihr euren Müll selbst wegräumt :-)



    Gruss,

    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Erst dann, wenn in solchen Zusammenhängen wieder einmal behauptet wird, jemand sei z.B. angeblich in der Lage, unterschiedliche Laufrichtungen von Lautsprecherkabeln oder verschiedene Holzarten bei "Isolatoren" unter selbigen heraushören zu können - natürlich ohne dies unter überprüfbaren bzw. reproduzierbaren Bedingungen beweisen zu können, hört nicht nur bei mir der Spaß auf.

    Es bleibt ja eben nicht dabei, seine höchst subjektiven Höreindrücke oder -vergleiche zu verkündigen, sondern diese mit pseudotechnischen Erklärungen gleichsam auf Kindergartenniveau untermauern zu wollen (Man möge einmal die Fälle nachlesen, bei denen das nicht nur meine Wenigkeit kritisiert hat.).

    Die je behauptete (aber nicht beweisbare) Fähigkeit erhebt dann einen übersubjektiven Anspruch - und damit machen sich diese Zeitgenossen natürlich angreifbar.

    Würde sich die militante Besserhörfraktion einfach damit begnügen, keine teils in ihrer Naivität erschütternden Erklärungen obiger Art beizufügen, sondern es bei der mehr oder minder geglückten Beschreibung subjektiver Höreindrücke zu belassen, gäbe es vermutlich nicht diese wiederkehrenden Konflikte.

    Eigentlich wollte ich auf diesen Beitrag dezidiert antworten, aber dann würde auch dieser thread mal wieder abgleiten und sicherlich bald geschlossen werden.

    Vielleicht mag sich der Schreiber dieser Worte diese noch einmal in Ruhe durchlesen und einfach mal die Menge an Beleidigungen zählen,
    mit denen er hier andere Foristen diffamiert, bzw auf diese losgeht.

    Wenn ich bedenke, dass ich diesen thread gestartet habe, um positive Beispiele einer "gepflegten Gesprächskultur" in internationalen Foren vorzustellen, die von Achtung und Respekt der Gesprächsteilnehmer voreinander zeugen, und diese als Empfehlung für 2020 verstanden haben wollte.

    So zeigen mir Beiträge wie der zitierte, dass manchen doch einiges an "guter Erziehung" und womöglich auch an Erfahrung in "konfliktfreier Kommunikation" fehlt.

    Juergen




    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ach Jürgen, in angelsächsischen Foren geht es auch ganz gut zur Sache. Ausnahme ist vielleicht das von Dir angeführte „What‘s Best“ was für mich eine getarnte Werbeveranstaltung bzw eine gegenseitige Beweihräucherungsveranstaltung Ist. ;)

  • Eigentlich wollte ich auf diesen Beitrag dezidiert antworten, aber dann würde auch dieser thread mal wieder abgleiten und sicherlich bald geschlossen werden.

    Warum sollte eine "dezidierte" (oder meintest du "differenziert" bzw. "fundiert") Antwort zu einer Schließung des Themas führen?


    Vielleicht mag sich der Schreiber dieser Worte diese noch einmal in Ruhe durchlesen und einfach mal die Menge an Beleidigungen zählen,
    mit denen er hier andere Foristen diffamiert, bzw auf diese losgeht.

    Ratschläge von dir - wer bekäme sie nicht gern!

    Ich habe kein hermeneutisches Grundproblem und weiß genau, was ich schreibe.

    Es gibt in dieser Äußerung keinerlei Beleidigung im Sinne des Paragraphen 185 StGB, sondern auf Erfahrung beruhende Kritik, die sich kontextbezogen nachlesen lässt.

    Es würde dir natürlich gut passen, wenn sich dies in deinem Sinne verstehen ließe.


    Wenn ich bedenke, dass ich diesen thread gestartet habe, um positive Beispiele einer "gepflegten Gesprächskultur" in internationalen Foren vorzustellen, die von Achtung und Respekt der Gesprächsteilnehmer voreinander zeugen, und diese als Empfehlung für 2020 verstanden haben wollte.

    So zeigen mir Beiträge wie der zitierte, dass manchen doch einiges an "guter Erziehung" und womöglich auch an Erfahrung in "konfliktfreier Kommunikation" fehlt.

    "Gepflegte Gesprächskultur" bedeutet für dich ganz offensichtlich, dass berechtigte Kritik eine unzulässige Grenzüberschreitung darstellt und unterbunden werden muss.

    Du wirst mir nicht einen Fall nachweisen können, in dem ich in Bezug auf dich unangemessene Kritik geübt habe.

    "Gute Erziehung" (deren mir unterstellte Absenz durchaus als Beleidigung aufgefasst werden kann) simplifizierst du zu einem Verhalten, das sich durch "konfliktfreie Kommunikation" auszeichnet. Alle Achtung!


    Gruß Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • Da teilen wir eine Erinnerung. Dieses Erlebnis hat sich mir auch sehr eingeprägt.
    Ich würde sehr sehr gerne in meinem heutigen set up mal einen Goldmund Reference hören, aber es gibt leider nur sehr wenige, die noch störungsfrei spielen.

    Gruss
    Juergen

    Der Reference lief an einer Audio Research (SP14 glaub ich mit riesigen AR Röhrenendstufen) Kette und befeuerte eine Infinity RS 1B. Mark Knopfler spielte seine Gitarre plastisch im Raum, seine Stimme schwebte förmlich. War was vom besten was ich je gehört habe…


    Gruss

    Alessandro

  • Foren sind für mich wie Kneipen und da wähle ich auch diejenige in der ich mich wohl fühle. Daher verstehe ich das Gejammer nicht und frage mich ich ob z.B. die Voodoo Themen dann unbedingt auch noch hier diskutiert werden müssen.


    Ich schätze an diesem Forum den technischen Sachverstand und damit meine ich nicht wie welcher Fingerbügel klingt , sondern den der benötigt wird damit überhaupt ein Ton aus der Kiste kommt und im Vergleich zu anderen Foren sind hier vergleichweise einige fähige Leute am Start.

    In der Tat sind Foren wie Kneipen. Und diese Kneipe gehört zur AAA in der ich Mitglied bin. Insofern gehe ich gerne in diese AAA Kneipe um mich über primär analoge Themen auszutauschen.

    Ich konnte nirgendwo in der Satzung der AAA lesen, dass diese Kneipe speziell für DIY orientierte Techniker mit der Affinität zu eher eher klassischem Geraffel offen hat. Vielmehr verstehe ich die AAA als Verein, der sich mit breitem Ansatz um die Erhaltung der analogen Musik Kultur einsetzt.

    Insofern werde ich weiterhin in dieser "Kneipe" schreiben und meinen Blickwinkel auf die analoge Welt und deren Begleiterscheinungen Kund tuen.

    Wie in jeder Kneipe gibt es ja unterschiedliche Tische. Man muss sich ja nicht an jedem Tisch zuhause fühlen.

    Dieser Beitrag ist im Bereich "High End allgemein" geschrieben worden, dieser "Tisch" ist von der Moderation gegründet worden, damit sich Foristen mit einer Affinität zum "High End" austauschen können, da dies in anderen Bereichen (an anderen Tischen) des Forums nicht immer möglich war.

    Insofern wird es im "High End" Bereich durchaus weiterhin Beiträge von mir zum Beispiel zum Thema "Fingerbügel" am Headshell geben, wenn ich denn mal wieder einen interessanten sehe.

    Die Nichtinteressierten, brauchen diesen ja nicht zu lesen, gibt ja genügend andere Bereiche in diesem Forum.

    Gruss
    Juergen


    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Moin Christoph,

    Da ich immer noch davon ausgehe (zumindest manchmal), dass sich hier Menschen tummeln die irgendwie durchs Leben kommen, sollte eigentlich ein vernünftiges Miteinander machbar sein. Zumal der Verstand die am gerechtesten verteilte Sache der Welt ist, weil jeder der Ansicht ist er selbst habe genug davon abbekommen.

    stimmt :thumbup:

    Da das aber nicht funktioniert ...

    Quote

    Aber die Moderation ist nicht eure Mutter die euch euren Müll hinterherräumt sondern euer Vater der euch ins Genick schlägt damit ihr euren Müll selbst wegräumt :-)

    Falsch, der Job von "Moderatoren" ist es, dass es gar nicht erst eskaliert und Threadschließungen/Usersperrungen die absolute Ausnahme bleiben sollten - vorher sollte man neutral entsprechend dem Regelwerk moderieren. Zu warten, bis es zu spät ist um dann zu sperren/schließen, ist genau kein Moderieren. Wenn man das nicht machen kann, weil man privat, beruflich, zeitlich oder was auch immer stark eingebunden ist, braucht man halt mehr Leute.

    Wenn man das nicht machen/leisten will, braucht man keine Moderatoren sondern nur einen "Threadschließer/Usersperrer", der dann 1 oder 2x täglich Threads schließt und User sperrt.

    VG
    Mario

    The post was edited 2 times, last by hal-9.000 ().

  • Insofern werde ich weiterhin in dieser "Kneipe" schreiben und meinen Blickwinkel auf die analoge Welt und deren Begleiterscheinungen Kund tuen.


    Gruss
    Juergen


    Hallo Jürgen,

    ich wüsste auch nicht wo ich in meinem Beitrag dir das Schreiben verbieten wollte, ich schrieb was ich schätze an diesem Forum. Und zur Erhaltung der analogen Musik Kultur erachte ich es eben als wesentlich höheren Nutzwert z.B. eine Revox Bandmaschine revidieren und einmessen zu können und darüber zu lesen, als einen Fingerbügel zu erhören. EIn DIY Forum sehe ich hier ebenfalls nicht, dafür gibt es das sehr kompetente DIY Audio Forum.


    Als ich hier neu ins Forum kam hatte ich eben das Gefühl, dass viele Themen um die analoge Technik im eigentlichen Sinne gingen. Auch klar, die technischen Themen sind irgendwann ebenfalls durchgekaut wie die 10. Diskussion über Kabel.


    Ich habe auch null Problem mit subjektiven Klangbeschreibungen, allerdings werden diese hier dann oft zu allgemeinen Wahrheiten erklärt und genau dies verursacht auch oft den Disput.


    Dass du die Workshops veranstaltest finde ich klasse, da solch ein Treffen wesentlich mehr Sinn macht als irgendwelche Diskussionen in Foren.


    Grüße Chris

    The post was edited 1 time, last by CL ().

  • Wenn man weiß, wie gut sich z.B. Ein TW oder ein Acoustic Signature gegen einen TW schlägt, kauft man sich bestimmt keine so hässliche Bohrinsel aus der Neuzeit..

    Just my 2p

    Sascha

    Ob das fundiert ist ohne zu wissen wie die Bohrinsel spielt? Mit Vorurteilen wird das auch nichts mit einer fundierten Diskussion...


    Ich mag Bohrinseln..:)


    Grüße Chris

  • Hallo ,

    ich weiß nicht ob mein oller 927 nun unbedingt High End ist . Ich habe ihn , ich benutze ihn und für mich ist das Thema Laufwerk sowas von abgehakt . Ich kann völlig neidfrei durch die Hallen der High End wandeln und mich dann zu Hause an meiner , für viele hässlichen , Hammerschlagkiste erfreuen . Der Einstandspreis war auch moderat , da ich ihn geschenkt bekommen habe . Wie schon gesagt , mit dem SPU gefällt er mir noch besser , vorher hatte ich nur ein DL103 dran .

    In diesem Sinne , einen guten Rutsch in neue Jahr ,

    mfG Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • In der Tat sind Foren wie Kneipen. Und diese Kneipe gehört zur AAA in der ich Mitglied bin. Insofern gehe ich gerne in diese AAA Kneipe um mich über primär analoge Themen auszutauschen.

    Es war mir jederzeit klar, dass du wie gewöhnlich nicht einen meiner Einwände sachlich zu entkräften imstande oder in der Lage bist, Beispiele für die von dir behaupteten Beleidigungen oder für meine angebliche schlechte Erziehung zu liefern.

    Deshalb bleiben deine Erwiderungen in der Tat nur Stammtischparolen:



    Insofern werde ich weiterhin in dieser "Kneipe" schreiben und meinen Blickwinkel auf die analoge Welt und deren Begleiterscheinungen Kund tuen.

    Und ich und andere werden auch zukünftig, aber nicht als defensor fidei ex taberna und somit auf Stammtischniveau, gegen bestimmte "Blickwinkel auf die analoge Welt und deren Begleiterscheinungen" nüchterne Kritik üben.


    Insofern wird es im "High End" Bereich durchaus weiterhin Beiträge von mir zum Beispiel zum Thema "Fingerbügel" am Headshell geben, wenn ich denn mal wieder einen interessanten sehe.

    Siehe oben! Prost! 8)


    Gruß Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • kannst Du vielleicht auch allgemein verständliches Deutsch schreiben?

    Allgemeinverständliches Deutsch?

    Nur weil du und ein anderer es wissen wollen, antworte ich mit Shakespeare, Hamlet (Akt 4, Szene 5, Vers 28):

    Nein!


    Gruß Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • Es gab hier einst Diskussionen darüber, ob ein Graham Arm besser mit Alu- oder mit Bronzebasis betrieben wir; ob Rund- oder Flachriemen in bestimmten Konfigurationen zu bevorzugen sind, ob bestimmte Tonabnehmer eher bedämpft oder hart an die Headshell geschraubt werden ( Anzugsmomente wurden dezidiert diskutiert), ob ein Holz- oder Metallrack besser für eine bestimmte LW sei etc pp.

    Ist passe‘, vorbei, Vergangenheit - daher: ohne mich!

    Es waren Fach- und Sachkundige Menschen hier unterwegs, Afficionados des Vinyls erster Sahne und echte Auskenner. Alle weggemobbt , durch blödes Moderatorengetue, kommerzielle Interessen und dummgeschwafel vertrieben. Es ist z.K....

    Ade‘

    Sascha

    "Ist doch alles nicht so wichtig!"

  • Etwas Themen orientierter zu argumentieren und weniger die persönliche Attacke zu reiten, wäre ein erstrebenswertes Vorhaben für 2020. Mancher Disputant sieht sich zwar in seiner Meinungsfreiheit beengt, aber der gewöhnliche HighEnd-Rezipient kann sich wieder entspannt dem Gebotenen widmen, ohne seitenweise blättern zu müssen, um den Kontext zu verstehen.

    Kommentare darüber, dass man mit seinem Telefunken Mister Hit ebenso zufrieden sei, sind zwar amüsant, aber s.o. wenig zielführend. 8)


    Bleibt nur der Wunsch, o.g. Anlage einmal livehaftig zu hören. Die im kleinen Raum würde mir allerdings auch schon reichen .. :love: