Der Mr. Nixie ++`DIGNA`++Thread

  • Ich habe viele Jahre vollkommen zufrieden mit einer EAR 834, EAR MC3 und SPU Classic gehört, heute würde mir das nicht mehr so gefallen. Auch den 3012 R SME von damals wollte ich nicht mehr haben. Früher fand ich das ist es, heute hat sich mein Geschmack wohl geändert. Trotzdem sollte man Ross und Reiter beim Namen nennen, wir sind doch normalerweise nicht geschäftlich in irgendwelche Marken involviert.😎😉

    Aber nur wenn man das Equipment benennt kann man z.B. selber mal den Vergleich machen.

    Oder Einstufungen von anderen besser einordnen.


    Dirk

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

  • Wenn man abgelenkt wird, ich würde die Ear, Sme, Spu Kombi natürlich auch heute noch empfehlen!

    Dirk

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

  • I have took part in comparisons of phonostages as a keen pursuit, and in the past few years have done this more intensely.

    I have possibly heard more than 35 Phonostages, from different price ranges at a few different Bake Off Events.

    With the Top End Price Tag at one event being £10000.


    My assessment through these experiences is that Phonostages can be grouped for their Performances in relation to their Purchase Value, and they become noticeable for their limitations, when compared to the Groups with ascending purchase values.


    Within a Group some will offer a variation to the Sonic Signature, but the preferential Sonic will be for the individual to select.

    I don't recollect one model as vastly improved over the other within a Group being assessed.

    The most noticeable Phonostage within a Group are usually re entered to a Higher Purchase Value Group, to be compared.


    Through demonstrations of Groups of Phonostages from approximately £ 500 - £ 2000,

    In general there will be noticeable changes to the improvements as the value of a

    Brand Name Device increases toward £ 2000.

    A competently built DIY Model with a Parts Value of £300 - £500 has been known to easily hold its own with a Brand Name Phonostage up to £2000 in value.


    What will really stand out is a DIY Phonostage built with a Parts Value of close to a £1000 by a competent Electronics Individual.


    I have heard a DIY build hold its own very comfortably within the £2000 - £4000 Group and one particular build performed comfortably within the £ 5000 + group.

    The DIGNA I is the model I have put forward for Demonstration at two of these events and the Phonostage has worked its way up to perform comfortably within the £2000 - £4000 Group.

    I personally don't think the DIGNA shone above all the Phonostages it was compared to,

    I think it sat comfortably within the group, and it was a justified position to be given.

    At one event Two Individuals were very inquisitive about it, following the Demonstration, and at another the Event Organiser was offering a advice on improving the Power Supply.


    I don't recollect many of the Brand Name Phonostages within the £2000 - £4000 range in my most recent endeavors that absolutely shine above another within this group.

    There are usually a reasonable selection to be demonstrated at this value.

    There are differences to be detected across the demonstrations, but each difference will be a sound quality that an individual has a preference for.

    My experience will allow for me to suggest that after listening to Short Term demonstrations, that they are mainly similar devices in Sound Quality and how they present.


    The most noticeable leap in separation noticed between the Groups during my experiences has been when the £5000 + Phonostages are demonstrated.

    There are not usually many models with a Brand Name on demonstration in this Group and the odd DIY Design is already placed as being a contender within this Group as a result of how it has performed.

    I feel confident in stating there is a marked difference to be noticed and these models usually have a noticeably unique presentation when compared to each other.


    I will state that across all the Groups at £2000+ a Home Trial will be a very important undertaking as well, as there can be a emphasis on certain frequencies that could be deal breaker.

  • Sehr geehrter Herr L. alias lowend:


    Ich habe gestern meinen Anwalt konsultiert. Aufgrund Ihrer oben zitierten, geständigen Einlassung mich gemobbt zu haben, in Tateinheit mit mehrjährigen Stalking (telefonisch, persönlich durch Auflauern, telepathisch, pre-natal und zukünftig wohl auch noch post-mortal), haben wir eine entsprechende Anzeige gegen Sie erstattet. Ich lass mir das nicht länger gefallen!! Da hilft Ihnen auch die Digna (= Thread-Bezug) nichts! Ebensowenig Ihr übermäßiger Alkohol-Konsum (Ihrer Wahrnehmung nach wackelt das Haus; welch Un-Gleichgewichts-Sinn)! Und völlig richtig: Genießen Sie die Ihnen verbleibenden zehn Minuten... Ihr KH

    DIY-Pre - VPI Scout II mit JMW9 - Koetsu Black GL - AcousticPlan Phonomaster SE mit Thel NT - Kabel: Tellurium Q Black, Studio 45, Phonosophie, Audioplan Cleancord - Nuforce Ref9 V2SE ans Klipschorn

  • Ich muss hier nochmal nachlegen.

    Auch wenn der ein oder andere schon etwas genervt sein mag, ob der vielen Lobhuddelei, die die kleine Kiste hier im Thread zum größten Teil erfährt.

    Aber die Digna begeistert mich immer mehr. Gerade bei gitarrenlastiger Musik gefällt mir der Sound richtig gut. Die Kiste rockt !

    Vielleicht liegt es aber nur daran,

    dass sie mir nach dem Umbau optisch besser gefällt und dies meine Sinneswahrnehmung beeinflusst.;)

    _DSC6890fbx.jpg

  • Sehr geehrter Herr L. alias lowend:


    Ich habe gestern meinen Anwalt konsultiert. Aufgrund Ihrer oben zitierten, geständigen Einlassung mich gemobbt zu haben, in Tateinheit mit mehrjährigen Stalking (telefonisch, persönlich durch Auflauern, telepathisch, pre-natal und zukünftig wohl auch noch post-mortal), haben wir eine entsprechende Anzeige gegen Sie erstattet. Ich lass mir das nicht länger gefallen!! Da hilft Ihnen auch die Digna (= Thread-Bezug) nichts! Ebensowenig Ihr übermäßiger Alkohol-Konsum (Ihrer Wahrnehmung nach wackelt das Haus; welch Un-Gleichgewichts-Sinn)! Und völlig richtig: Genießen Sie die Ihnen verbleibenden zehn Minuten... Ihr KH

    Also ehrlich gesagt kenne ich den kaum 😂😂

    Ich teste übrigens gerade mal das neue Analog-Netzteil von Mr. Nixie. Später mehr dazu.


    Dirk

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

  • Also ehrlich gesagt kenne ich den kaum 😂😂

    Ich teste übrigens gerade mal das neue Analog-Netzteil von Mr. Nixie. Später mehr dazu.


    Dirk

    Dirk

    ... alter bedeutender Freund... (wie, DU hast Freunde?) ... der Digna-I-gegen-II-gegen Phonomaster-Check steht noch aus...wobei ich nicht sicher bin, ob ich den letztgenannten Gegencheck überhaupt wissen will... lass uns das doch ´mal näher terminieren ... kommendes WE vielleicht z.B....am Freitag...


    Christian

    DIY-Pre - VPI Scout II mit JMW9 - Koetsu Black GL - AcousticPlan Phonomaster SE mit Thel NT - Kabel: Tellurium Q Black, Studio 45, Phonosophie, Audioplan Cleancord - Nuforce Ref9 V2SE ans Klipschorn

  • .....

    Ich teste übrigens gerade mal das neue Analog-Netzteil von Mr. Nixie. Später mehr dazu.


    Dirk

    Moin Lowend,


    hast Du schon etwaige Hörerfahrungen mit dem Netzteil an der Digna gemacht? Würde mich freuen, darüber zu lesen. Ob es Deiner Meinung nach "Mehrklang" erzeugt als Standardnetzteil mit Active-Cleaner im Verbund...


    Grüße

    TA1000

  • Hallo in die Runde,
    habe heute durch Zufall den Thread hier entdeckt. Ich muss offen gestehen ich bin überrascht welche Emotionen die Digna von Jürgen hervorruft. Freut mich für Jürgen. Ich habe mir Ende 2018 eine Digna 1 gekauft und aufgebaut und meiner Begeisterung über das unscheinbare Ding hier versucht Ausdruck zu verleihen. Die Digna ist immer noch bei mir und für mich gesprochen der perfekte Partner für mein altes Dynavector Karat 17DII das an einem Nottingahm Anna 12" Arm montiert gute Dienste verrichtet.

    LG Leutbuehel.

    Ich höre mit: meinen alten Ohren :).

  • So, jetzt mein Bericht zum neuen Analognetzteil von Mr. Nixie.

    Ich habe drei Netzteile verglichen, das Standard Schaltnetzteil mit dem passiv DC Cleaner und das neue analoge Netzteil mit Trafo im Steckergehäuse von Mr. Nixie sowie ein Thel NT-50-HQ an dem ich meine DIGNA betreibe.

    Ein erster schneller Vergleich zwischen Schaltnetzteil und DC Cleaner mit dem neuen Analognetzteil von Jürgen war so deutlich das er auch der letzte war, so war es früher auch im Vergleich vom Schaltnetzteil zum Thel NT-50-HQ.

    Ich habe zum Vergleich immer eine Plattenseite jeweils mit beiden Netzteilen gehört. Beide NT spielen auf einem Niveau, tendenziell schien mir das Thel NT-50-HQ etwas runder und körperhafter zu sein, das Mr.Nixie etwas luftiger und dünner zu klingen.

    Darauf hin habe ich einen Blindtest gemacht, ein Küchentuch als Manschette um die Zuleitungen geklebt, Augen beim Steckerwechsel zu: Meine Quote war keine 50% 😉😁.

    Also sage ich mal unentschieden. Vom Platzbedarf und Trafo Einstreuung her ist das Nixie natürlich klarer Sieger.

    Wenn ich das Thel NT-50-HQ im Rack eine Etage unter der DIGNA platziere brummt die DIGNA ordentlich.

    Ich habe das Nixie NT behalten.


    Dirk

    Resizer_16158905836193.jpgResizer_16158905836192.jpgIMG_20210331_153501.jpg

    Files

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

  • Der DC-Cleaner mit Schalt-NT hat meiner Digna 1 einen hörbaren Schub verschafft. Nervig finde ich es halt, dass der Jürgen nun schon wieder ein optimiertes Produkt im Portfolio hat.

    Jetzt habe ich doch irgendwie das Gefühl, noch das ``Taub-Stummen-Modell`` zu haben..

    Zur Digna 2 in der MM-Version gab es auch erst später eine M-Version mit variabler Eingangsimpedanzwahl.

    Dat hätte ich auch gleich so bestellt || & :cursing:  

    `Im Jazzrock steckt die Chance zur Versöhnung von Körper und Geist.` - DIE ZEIT, 27/2003, S. 37.

  • Wobei ich mir halt aufgrund des modularen Aufbaus der Digna 2 gut vorstellen kann, dass die Sache leicht nachzurüsten ist...

    mal nachfragen beim Jürgen.

    `Im Jazzrock steckt die Chance zur Versöhnung von Körper und Geist.` - DIE ZEIT, 27/2003, S. 37.

  • .. und so ist es auch, Jürgen rüstet mir das Feature für `Kleines` nach, das ist doch klasse! :)


    Gruß

    Peter

    `Im Jazzrock steckt die Chance zur Versöhnung von Körper und Geist.` - DIE ZEIT, 27/2003, S. 37.

  • Alles andere hätte mich auch gewundert...in puncto Kundenorientierung / After-Sales-Service ist Jürgen im Rahmen seiner Möglichkeiten absolut spitze.


    Ich habe an der Digna (1) bisher mit dem Standardnetzteil und später zusätzlich mit dem DC-Active-Cleaner gehört. Seit gut einer Woche mit dem Linearnetzteil.


    Ohne einen differenzierten Vergleich zum Active-Cleaner gemacht zu haben, bringt das Linearnetzteil (mit meinen Ohren gehört..) eine deutlich merkbare Verbesserung. Mehr Präzision auf der einen und gleichzeitig ein grösserer Raum für die einzelnen Instrumente auf der anderen Seite.


    So kann ich die Eindrücke von LowEnd durchaus bestätigen.


    Bei mir sitzt das Netzteil/Trafo direkt in der Steckerleiste hinter dem Hifi-Regal. Da brummt überhaupt nichts. Nullkommanull.

  • Bin momentan auch auf der Suche nach einem neuen PP als Upgrade für meinen Otto Aikido 1. Schade, dass man den Digna nicht vorher hören kann. Der Pro-ject TubeBox DS2 ist ja eine ähnliche Preisliga. Kennt den jemand im Vergleich?

    Gruß,


    Tom

  • Bin momentan auch auf der Suche nach einem neuen PP als Upgrade für meinen Otto Aikido 1. Schade, dass man den Digna nicht vorher hören kann. Der Pro-ject TubeBox DS2 ist ja eine ähnliche Preisliga. Kennt den jemand im Vergleich?

    Woher weißt Du das? Hast du bei Jürgen schon nachgefragt?

    Frag ihn doch einfach mal...


    VG

    Chris

  • Jürgen gibt schon ein Rückgabe-Recht, ist telefonisch und über seine Mr.Nixie Seite erreichbar. Bald müsste er ja hier auch wieder ansprechbar sein.

    Letztes WE hatte ich ein Treffen mit Christian (Klipschorn) und seinem Bruder, da haben wir mal beide Dignas gehört und ich habe ihm die II dagelassen. Vielleicht schildert er mal seine Eindrücke über etwas längere Zeit.


    Dirk

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

  • Schade, dass man den Digna nicht vorher hören kann.

    Da lässt sich schon was machen. Ich hatte vorher auch angefragt. Bei mir läuft sie als reine MM-Version da ich für mein SPU einen Übertrager habe. Aus meiner Signatur kannst Du sehen das ich auch einen Aikido habe.

    Am Anfang habe ich die Digna am Übertrager gehabt, und habe dann auch mal auf das ATVM95ML gewechselt. Am Übertrager arbeitet sie hervorragend und der Unterschied zum Aikido am AT ist schon gravierend. Mach Dir die Mühe und teste es. Ich muß aber auch sagen das das AT nach 50 Stunden Einspielzeit sich erst richtig entwickelt hat was den Klang angeht. Aber jetzt ist es hörenswert diese Kombi zu hören also mit Digna.

    Gruß Axel


    Clearaudio Concept mit Ortofon SPU ATR40C, mit Digna (Mr.Nixie) und Silvercore 1:20 Übertrager. Rega RP6 mit Aikido1+, AT-95VM ML, AT 120E, Ortofon 540MK II.

    Musical Fidelity M3i, Klipsch RP 8000F, Eigenbau PWM-Punktsauger