Erfahrungen mit EL84 Tube Rolling?

  • Ich muss noch mal suchen gehen. Danke auf jeden Fall für Eure Hilfsbereitschaft! Ich weiß das zu schätzen. Das hier ist auf jeden Fall meine (wenn der link funktioniert)


    https://www.ebay.de/itm/CCa-Si…ksid=p2057872.m2749.l2649


    Die 21mA scheinen ja schon mal nicht verkehrt zu sein.

    Hier weitere Angebote aus seinem Shop


    https://www.ebay.de/str/Wolf-A…es?_trksid=p2047675.l2568

  • An den Goldkontakten und ich habe genug von diesen

    CCa Röhren bei den Grundüberholungen aus ihren

    Fassungen gezogen.

    Da merkt man sich wie so eine Röhre aussieht.

    Ein Indiz ist auch die fehlende Schachtel.

    Für Dich ist wichtig das die Röhre Dir gefällt.

    NEU und Original verpackt gibt es kaum noch.

    Wenn dann auch noch gleiche Systeme benötigt werden,

    wie bei Dir, geht es schon in Richtung Lottogewinn.

    Lass dich aber nicht verunsichern, wenn sie Dir gefällt

    ist alle O.K.

    Gruß

    heinrich

  • ich will Dich ja nicht verunsichern ... die Röhre klingt gut ? wenn ja les einfach nicht weiter :)


    in dem Angebot steht 21/21 mA . Wäre das auf einem Funke W19 z.B. gemessen , würde ich sagen :Ist zwar keine Prüfung , aber die Röhre hat ne gute Emission.

    Er schreibt aber das die Röhre auf einem Neuberger RPM 370 geprüft wurde . Das Neuberger prüft mit Parametern nach Datenblatt.

    Das Datenblatt der CCa sagt aber nicht mindestens 15mA sondern 15mA +- 0,8 mA (variiert je nach Firma) , also ist die röhre mit 21mA doch eigendlich kaputt , oder ?


    gruss

    juergen

  • also "untersucht" habe ich die beiden nicht. dass beide auf angeblich denselben maschinen gefertigt wurden, mag ja sein, aber sind/waren auch beide fertigungstoleranzen und qualitätssicherungsverfahren gleich gut? haben beide die gleichen materialien und chemikalien verwendet usw.? (stichwort "seltene erden").

    in meinem rogue audio atlas magnum klingt die TFK ECC802s extrem gut. in meinem EE mini max VV eher weniger. man wundert sich.

    Hallo,


    da hier hochpreisige Röhren betrachtet werden und ich bei den ECC802s Blindflug bei den Preisen mache, manchmal Mond und ab und zu sowas:


    https://www.ebay.de/itm/223811797923


    Was sagen die Auguren zu diesen gebrauchten? Bin gespannt, wo das hinläuft. Vielleicht gehe ich mit?


    Jürgen (rs237), du bist offensichtlich ausverkauft?


    Grüße,

    Holger

  • Das Neuberger prüft mit Parametern nach Datenblatt.

    Zumindest hat es das mal getan. Wenn das nie kalibriert wurde seit 1954, dann zeigt das jetzt alles Mögliche an, aber nicht mehr den korrekten Wert.


    Ich besitze selbst ein RPM 370 und habe es rein optisch in einen beinahe neuwertigen Zustand versetzen können. Aber die Anzeigen bei Benutzung sind mit Vorsicht zu genießen.

    Wenn man irgend einen Wert wirklich genau wissen muß, dann sollte man das alte Zeigermeßgerät temporär durch ein modernes digitales Meßgerät ersetzen.


    Das geht recht einfach bei dem Gerät, weil man alle Leitungen am Bedienfeld auftrennen kann. Deshalb kann ich damit auch recht gut leben.


    Das Teil selbst neu kalibrieren kann man vergessen. Ich hatte die 5 Instrumente auseinandergebaut, weil ich die Glasscheiben neu verkleben mußte und habe gesehen, wie kompliziert das alles ist.


    Einer der das könnte ist H.T. Schmidt, der kennt sich damit aus wie kein Zweiter. Den habe ich auch immer gelöchert, wenn ich nicht weiter wußte beim Restaurieren. :)


    http://www.hts-homepage.de/Neuberger/RPM370.html


    Gruß

    Michael

  • Da halt ich es mehr mit den russichen Datenblätter

    Da waren es 5mA also 20mA nach oben

    Der Rest ist ein Messfehler.

    Es ist alles O.K.

    Wenn die Röhre einwandfrei funktioniert und

    auch noch klanglich gefällt, gibt es keinen Grund

    die Leute zu verunsichern !

    Das Thema "Röhre" ist für den Laien schon kompliziert genug.

    Natürlich ist es besser wenn man vorher einen Rat einholt.

    Aber auch uns "Profis" wächst kein Gras aus den Ohren.

    Wer NOS will geht immer ein Risiko ein und Lehrgeld

    zahlen gehört auch dazu

    heinrich

  • Liebe Leute...

    jeder von Euch, der einen Röhrentester hat, er weiß, daß man durch leiches Drehen am Anodenspannungs-Einstellknopf die Emission (fast) beliebig steigern kann...:pinch:

    Wer den Angaben dieser Prüfungen bei Ebay glaubt, ist selber schuld...

    Ich glaube nur dem, was ich selbst auf meinem Kennlinienschreiber ermittlere.

    Zum Glück bin ich mit den Glaskolben reich geseget, so daß ich nur in Ausnahmefällen

    Röhren in der Bucht kaufe...

    Gruß Björn

  • Liebe Leute...

    jeder von Euch, der einen Röhrentester hat, er weiß, daß man durch leiches Drehen am Anodenspannungs-Einstellknopf die Emission (fast) beliebig steigern kann...:pinch:

    Wer den Angaben dieser Prüfungen bei Ebay glaubt, ist selber schuld...

    Ich glaube nur dem, was ich selbst auf meinem Kennlinienschreiber ermittlere.

    ......oder die Gittervorspannung :):)

    deswegen nützen die Messwerte ohne Angabe , wie gemessen wurde , nur sehr wenig , Neuberger 370 und 375 Besitzer und weiteres .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Zumindest hat es das mal getan. Wenn das nie kalibriert wurde seit 1954, dann zeigt das jetzt alles Mögliche an, aber nicht mehr den korrekten Wert.

    Hallo,

    ich habe 2 Neuberger 370 und ein 375 und bin überrascht wie genau die Messgeräte anzeigen. Die Spannungen werden ja sämtlich über die Messgeräte eingestellt und sind , wenn die Messgeräte richtig anzeigen , somit sehr genau.

    Wenn ich einen Anodenstrom von 15 ma +- 0,8 als Sollwert habe , aber 21 mA messe stimmt was nicht.

    Das ist was völlig anderes als wenn ich mit einem W19 messe (da hab ich auch ca 10 in verschiedenen Versionen rumstehen) wo es ausser der notdürftig stabilisierten Schirmgitterspannung , keine stabilisierten Spannungen gibt. Alles ist Netzspannungs und Lastabhängig.


    gruss

    juergen

  • Mir ist soweit fast alles egal, solange es gut klingt. Und der erste Eindruck war toll.


    Aber wenn ihr sagt, dass die kaputt ist, dann muss ich mich doch davon trennen.

    Kann ja dann sein, dass sie heute noch funkliniert und in Kürze nicht mehr. Dafür sind mir die 150 Euro dann zu viel Geld.

  • ach ja - hinzu kommt, daß die Emission z.B nichts mit der Verstärkung der Systeme zu tun hat.

    Wenn man viel Gegenkopplung benutzt, dann ist es nicht so wichtig - wenn aber nicht, dann hat

    man zwei ungleich laute Kanäle...

  • Nein trenn dich mal nicht , ich denke sie wird nicht kaputt sein . Entweder war das Neuberger vom Händler , wie Michael schon schrieb , seit ewigkeiten nicht kalibriert oder der Verkäufer hat halt beim Prüfen einen Fehler gemacht.

  • Das ist gemein, ihr hockt wie "Fafner auf dem Schatz der Nibelungen" auf euren riesigen Röhren-Beständen und unsereins wird in der Bucht beschis..sen. Macht die doch mal dem geneigten Publikum zugänglich, ihr könnt die doch alle garnicht verarbeiten!


    Jürgen (rs237) ausgenommen, hallo, ich brauche nur eine 802s!

  • Das ist gemein, ihr hockt wie "Fafner auf dem Schatz der Nibelungen" auf euren riesigen Röhren-Beständen und unsereins wird in der Bucht beschis..sen. Macht die doch mal dem geneigten Publikum zugänglich, ihr könnt die doch alle garnicht verarbeiten!


    Jürgen (rs237) ausgenommen, hallo, ich brauche nur eine 802s!

    Stimmt , aber immer wenn ich hier Röhren zu Witzpreisen angeboten habe ( Siemens 5751 , triple mica zu 15,- Euro ) wollte die kein Mensch haben . Daher habe ich es aufgegeben , hier Röhren anzubieten .

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz