LS 3/5 selber zusammen stellen / bauen ???

  • Ich habe ja nichts gegen gute Ständer. Es geht ja nur darum das es nicht ohne die gehen würde.

    Ist in jedem Raum und der entsprechenden Anlage anders und muß den Gegebenheiten angepasst werden.

    Du kannst sie auch auf einen stabilen Untergrund stellen, solange du sie gut entkoppelst - Blutac ist da ideal, Spikes kontraproduktiv. Das hat aber weder mit dem Raum noch mit der Anlage das Geringste zu tun. Die LS brauchen eine stabile, koppelfreie Stellfläche, darum geht es.
    Grüße

    Chris

  • Diese Absolute Behauptung halte ich für einfach falsch. Ist genauso ,das nur das Kabel Xy mit dem Lautsprecher spielt .Wenn du meinst der Raum hat damit nichts zutun ist ein Kopfhörer sicher die bessere Lösung:)

  • verstehe ich das richtig, dass ich mit den 2 Gehäusen aus Moldawien und dem Kit aus UK bestehend aus 4 Treibern und 2 Frequenzweichen eine Paar LS 3/5-Clone zusammenschrauben kann?

    Japp!


    Falcon Acoustics hat auch Gehäuse und manchmal auch ""Factory built" Bausatzlautsprecher in "fertig" (haben dan kein Finish).

    Möglicher Weise bestehen aber dennoch weitere Unterschiede zu den Falcon-LS3/5a, die man so im Handel bekommt.


    Müßte man sich mal näher mit beschäftigen - ich glaube die Weichen gibbet auch in unterschiedlichen Qualitätsstufen.


    Grüssle Henner

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Hallo,

    jetzt wäre echt interessant von jemanden zu hören, der dies genau so schon einmal gemacht hat und

    Spaß hätte zu berichten was wie wo wieso und warum......das kam dann klanglich heraus.....

    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Diese Absolute Behauptung halte ich für einfach falsch. Ist genauso ,das nur das Kabel Xy mit dem Lautsprecher spielt .Wenn du meinst der Raum hat damit nichts zutun ist ein Kopfhörer sicher die bessere Lösung:)

    Heinz.

    Bleib doch bei der Sache und lies bitte mal genau und werde nicht unsachlich,

    Ich habe doch nie gesagt, dass Raum oder Verstärkung keine Rolle spielen.

    Ok?
    Ich habe vom "Untergrund" gesprochen - der Rest kommt dazu, aber man kann nicht die Ständer, den Raum und die Verstärkung zusammen werfen. Das wäre, wie wenn du sagst, ist egal was für Räder das Auto hat, die Karosserie und der Motor sind wichtiger.
    Also entspannen, g´scheit lesen und jetzt reicht´s auch damit.
    Grüße

    Chris

  • Du bist doch unsachlich . Du behauptest das eine LS 3/5a nur so und so aufgestellt gut spielt.

    Nur das habe ich in Frage gestellt ,weil ich sie auch schon anders gut gehört habe.
    Es geht hier nur um die Absolutheiten Behauptungen. Die müssen so und so stehen ,sonst geht das gar nicht. Das ist unsachlich.

  • Ganz wichtig sind die originalen Stand´s. Ohne diese geht alles verloren.

    So eine Aussage macht defiitiv nur für jemaden Sinn, der in einer Marketigabteilug des Herstellers arbeitet. Immer gibt es viele Wege, die nach Rom führen!


    Grüssle Henner

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Ganz wichtig sind die originalen Stand´s. Ohne diese geht alles verloren. Ich habe nur die Falcon-Stand´s, aber ein Versuch diese etwas höher zu stellen, veränderte das Klangbild sehr negativ.


    Hab ich das jetzt irgendwo überlesen, aber was sind eigentlich die originalen Stands ?


    Was nicht original ist, aber aus den diversen LS3/5a Foren einhellig bestätigt wird, dass klanglich die iF Designs Tallis die besten Stands waren/sind.

  • Unter die LS 3/5 gehören open frames, alles andere ist doch ein furchtbarer Bruch mit der Tradition. Also Linn KAN-Stands, alte Apollo oder auch die von Pro-Ject, die es leider nicht mehr gibt. Ganz nebenbei sind die 3/5a keine Monitore, sondern an sich nur Projektvorlagen für die geplante 3/6 in klein.

    Mich würde bei den Gehäusen interessieren, ob sich bei den Bausätzen auch an die Originalvorlage gehalten wird? Also Birkensperrholz + Bitumen?