Die AAA bei den Norddeutschen Hifitagen 2020

  • Hallo,


    bei Valvet war ich fast eine Stunde. Für mich auch die beste Vorführung. Knut Cornils ist schon ein Typ. Bei Manger auch sehr gut. Die P2 ist schon ein toller LS.


    Viele Grüsse

    Otto

  • Moin,

    dann werde ich auch mal kurz meine Eindrücke schildern:


    Ich war Samstag da und empfand insbesondere die ersten Stunden morgens sehr voll, es verlief sich dann über den Tag etwas. Die großen Marken locken richtig viele Besucher an, die Vorführungen waren insgesamt sicherlich sehr gut besucht.


    Trenner&Friedl: Da hörte ich die große Isis und sie gefiel mir wie im letzten Jahr recht gut, ich bin aber auch ein Freund großer Membranfläche.


    Boenicke: Der Klang löste sich prima von den Lautsprechern und auch tonal war das ansprechend, allerdings war die Abbildungshöhe lediglich auf Kniehöhe und damit für mich indiskutabel.


    Reed: Den Lautsprecher aus der Klang & Ton habe ich bereits in Krefeld gehört, aber hier war er nochmal deutlich besser. Gemessen am Invest ist das für meinen Geschmack ein wirklich tolles Ergebnis. Prima auch, wie entspannt vorgeführt wurde. Definitiv gelungen.


    Wharfedale: Der Lautsprecher macht ja seit einigen Monaten mit einem scheinbar guten Preis-Leistungsverhältnis auf sich aufmerksam. Zu recht. In einem kleineren Raum kann man in der Kombi für rund 2500€ richtig gut hören. Prima.


    Ich habe noch bei ein paar anderen reingehört, aber nirgendwo für mich ein „must have“ gesehen. Sehr wohl habe ich aber ein paar Ideen für meine eigene Hörsituation gesehen, über die ich mal weiter nachdenken werde.

    Ein paar Bekannte habe ich dann auch noch getroffen, also alles fein.


    Beste Grüße

    Alex

    technology won't save us

  • Nabend, ich war heute mit einem Freund da, es war recht kurzweilig. Kaffee mit Konrad ( silberfux) ist schon fast obligatorisch. Leider habe ich die vinylen Highlights von Ray-Man dann verpasst, aber das kann ich bei Ralph ja demnächst selber mal wieder persönlich nachholen...

    Sonst war es na ja - ganz nett... Ein richtiges Highlight hatte ich jetzt nicht...

    Was mich aber etwas erstaunt hat, waren die Soundboards von Symann (DSB-170). Klingendes Holz. Das war schon merkwürdig. Erst mal, dass sowas funktioniert und dann der Klang.

    Man sollte die Augen zumachen und sich voll auf die Musik konzentrieren.

    Es wurde dann etwas mit Frauenstimme gespielt. Ich dachte nur, wann kommt die Gute nun endlich aus dem Schrank raus? :/^^

    beste Grüße


    Rainer

  • Das Gegenteil davon gab es genau gegenüber bei Adam-Audio. Gepresst, nervig und zirpelig spielte das ganze ausdruckslos vor sich hin.

    Nö, das war glockenklarer, homogener Studiosound, linear, in sich stimmig, komplett mühelos. Da wird halt nichts gekünstelt auf 'musikalisch' gemacht. Für mich eine der besten Vorführungen ansonsten waren Geithain sehr zu loben. Best of Show für mich Einstein, aber leider jenseits meiner Portokasse.


    Gruß, Hubi

  • ist das nicht wunderbar? Viel Übereinstimmung betr. Einstein einerseits, andererseits diametral entgegengesetzte Wahrnehmungen bei anderen Ausstellern. Gibt es sonst noch ein Hobby, in dem das so ausgeprägt ist?

    AAA Mitglied

  • wie doch die Meinungen auseinander gehen,

    den besten Klang empfand ich beim Hifi Studio Bramfeld,

    zwar großes Besteck, dafür war der klang

    sehr gut, Lautsprecher und Kabel waren von Ansuz,

    Dänischer Hersteller, auch Isenberg Audio empfand ich als gut

    mit DeVore Lautsprechern.

    Habe zwar nicht alle Vorführungen hören können, doch die beiden Aussteller

    gefielen mir mit am besten klanglich

    Gruß
    Wolfgang

    Edited once, last by kendumi ().

  • Moin zusammen, dann schreib ich auch mal kurz. Ich war zum ersten Mal bei der Veranstaltung - zum Glück nicht früher, denn ich fand es sehr voll😁.
    Den besten Raum hatte Dynaudio: Groß, viele Sitzplätze, frische Luft und es wurde die zierliche evoke 30 vorgestellt. Einige Titel mit Erklärung wurden gespielt und auch die Fähigkeit, eine rel. günstige Box mit hochwertiger Elektronik zu betreiben.

    Meine Fragen im Anschluss wurden freundlich und kompetent beantwortet.

    Bei Symphonic Line wurden von Rolf Gemein Electronik und Lautsprecher vorgeführt.

    Dazu gab es Erläuterungen und ein nettes Gespräch in der Pause.
    Einstein hat mir auch sehr gut gefallen - und ich war von Manger enttäuscht. Die hatte ich in einer Studiovorführung viel besser gehört. Kommentarlose Musik vom Tablet.

    In vielen Räumen war die Luft zum Rausschaufeln und deshalb Bin ich oft aus Vorführungen wieder rausgegangen.

    Gefallen hat es mir trotzdem und Dank an alle Beteiligten. Ein anstrengendes und arbeitsreiches WE für die Mitarbeiter.

    Ob ich nächstes Jahr wieder hinfahre- mal sehen.

  • - und ich war von Manger enttäuscht. Die hatte ich in einer Studiovorführung viel besser gehört. Kommentarlose Musik vom Tablet.

    So habe ich das bei Manger nicht erlebt. Da wurde mit den Laufwerken von Ulla Scheu vorgeführt.

    Auf Wunsch wurde von der Manger LP das Hörspiel aufgelegt und das war echt gut.


    Gruss Otto

  • Hallo,


    wie jedes Jahr hatte ich mich im Holiday Inn für das Wochenende Eingemietet.

    Nicht wegen der Geräte ich habe genug und bin schon lange angekommen.

    Sondern darum Bekannte und Freunde aus der einschlägigen Szene wieder zutreffen.

    In der Beziehung war die Messe für mich wieder ein voller Erfolg.

    Mein Eindrücke von den Vorführungen sind eher Abschreckend als Eindrucksvoll.

    Je höher das Stockwerk um so schlechter der Klang ab der 16 Etage wurde es abenteuerlich und zwar abenteuerlich laut. Mehr akustische Umweltverschmutzung denn Klangerlebnis :evil:


    Länger verweilt und guten Klang serviert bekommen habe ich bei Revox.


    Deren T700 ist gar nicht so schlecht wie er hier gemacht wurde 8o


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/86780/


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/86781/


    Mit der aufspielenden Revox Anlage richtig gut, wohl kein High End, aber für zusammen mit den Lautsprechern "nur" 10 k€.

    Für das Geld wird man schwerlich etwas besseres bekommen.

    Solides und Preiswertes HiFi für die gehobene Mittelklasse.

    Nicht mehr aber auch nicht weniger:!:

    Und bei Dirk Timmermann (Valeur audio)


    Gespielt wurde mit richtigen Vintage Geräten:


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/86784/


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/86786/


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/86787/


    und den Lautsprechern von Valeur audio die mir richtig gut gefallen, optisch und auch vom Klang.


    Valeur Boxenn HH.JPG


    Das Schlusslicht,

    aber außer Konkurrenz, weil den Umständen geschuldet und weil es hochanständig war die Anlage kurzfristig zur Verfügung zu stellen.

    Die Darbietung bei der AAA:


    AAA HH1.JPG


    Das ändert aber nichts an der Tatsache dass das Gebotene Zeitweise den Tatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung erfüllte :sorry:

    Es lag aber auf gar keinen Fall an den ausgewählten Tonträgern.

    Sondern an meiner negativen Aura die ich Ausstrahle wenn es um Voodoo und High End Folklore geht 8o


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen


    P.s.: Das ist natürlich nur meine, nicht maßgebliche Meinung ;)

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Hallo, schade wenn lt. Jürgens Bericht die AAA für ihn (und vermutlich auch für einige andere) nicht die richtige Vorführmusik aufgelegt hat. Ich habe das jedoch genau wie den positiv erwähnten Revox Auftritt nicht mit eigenen Ohren gehört. Dem Lob für Valeur kann ich mich dagegen anschließen und wir konnten mit "Herrn Valeur" ein sehr interessantes Gespräch führen. Immerhin sitzt dieser Hersteller in der Nähe von Hamburg. Bei Elac hatten die Aussteller bei unserem Besuch offenbar gerade keine Zeit oder Lust, etwas Hörenswertes aufzulegen. Schade eigentlich. Manger fand ich recht gut, allerdings ist hier das Preis- Leistungsverhältnis aus meiner Sicht nicht attraktiv, mit anderen Worten kann ich mir für diesen Preis noch was Besseres vorstellen. Bei Burmester und B&W haben wir gar nicht erst hinein geschaut. Abschließend der angebrachte Hinweis darauf, dass dies meine persönliche Wahrnehmung und Meinung darstellt.

  • Hallo, schade wenn lt. Jürgens Bericht die AAA für ihn (und vermutlich auch für einige andere) nicht die richtige Vorführmusik aufgelegt hat.

    Hallo Konrad,


    ein großes Missverständnis, die Aufgelegte Musik war durch die Bank große Klasse.

    Das Manko lag bei der genutzten Wiedergabe Hardware.

    Alles, Workshops und das drumherum der AAA Kollegen war ziemlich genial:thumbup:


    Und ich möchte mich dafür bei Lilo, Rainer und allen die mit geholfen haben, herzlich bedanken.


    Liebe Grüße aus der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Moin zusammen,

    eigentlich wollte ich nichts zum Wochenende schreiben, da bei dem Gebotenen kurz nicht geht und ich keine Lust habe, Romane zu schreiben. Aber der Post von Jürgen zeigt einmal mehr, wie gleichzeitig unterschiedlich und übereinstimmend Eindrücke sein könne.

    Z.B. die Anlage vom AAA war m.A.n. sicher nicht das Schlusslicht im Haus, sondern für mich war es die Vorführung von Voxaktiv. Dort ging es wohl allein darum zu zeigen, wie laut und basslastig klein kann. Klang bliebt da völlig auf der Strecke. Dafür gefiel mir die aufgelegte Musik beim AAA im Workshop zur besonderen Musik überhaupt nicht.


    Ja, Valeur Audio fand ich klanglich auch gut und man konnte sich dort interessant unterhalten.


    Und oben nur laut? Nö. Schöne Klänge in angemessener Lautstärke mit ProAc und Neat Lautsprechern.


    Herzliche Grüße

    Kai-Uwe

    :D Selbst die beste Anlage kann schlechte Musik nicht erträglich machen

  • Hallo Jürgen, dann Entschuldigung bei Dir und bei der AAA für mein Missverständnis :sorry:

    Eine überzeugende(re) Anlage wäre allerdings an dieser Stelle vermutlich vorteilhaft gewesen.


    BG Konrad

  • Nö, das war glockenklarer, homogener Studiosound, linear, in sich stimmig, komplett mühelos. Da wird halt nichts gekünstelt auf 'musikalisch' gemacht. Für mich eine der besten Vorführungen ansonsten waren Geithain sehr zu loben. Best of Show für mich Einstein, aber leider jenseits meiner Portokasse.


    Gruß, Hubi

    freut mich wenns dir gefallen hat Man kann nicht alle glücklich machen und ein ART polarisiert schon immer ein wenig
    Ich musste noch dazu die Eckaufstellung wählen, die nicht ganz glücklich in dem Raum ist, aber alles andere wäre durch die Festeinbauten des Hotelzimmers nicht vernünftig gewesen

    Händler für Audio und Raumakustik