Neuer Revox Plattenspieler...

  • Mein erster Gedanke: Just another beltdriven recordplayer with pivot tonearm. Sorry, aber davon gibt es auf dem Markt übergenug. Den Schweizern stünde eine Weiterentwicklung des Linatrack-Tonarms weitaus besser zu Gesicht.


    Na, mal sehen, ob Apple noch den iRecordPad auf den Markt wirft. Das würde ein Verkaufserfolg, nur weil da ein Stück angebissenes Obst drauf klebt.

    Gruss,


    Hendrik
    ---
    Die Schallplatte ist das Tollste, auf das sich je eine Nadel gesenkt hat, seit Marilyn Monroe gegen Pocken geimpft wurde.
    ---
    Mitleid ist die subtilste Form der Verachtung, und Neid die plumpeste Form der Bewunderung.

  • Moin,

    viel Text, keine wirkliche Innovation genannt, sondern lediglich ein Mix von Bewährtem. Und auch das Design hat man irgendwie schon mal gesehen. Hoffentlich ist der Riemen wenigstens bunt.

    Gruß Kai-Uwe

    :D Selbst die beste Anlage kann schlechte Musik nicht erträglich machen

  • Mit 3499 Euros hat er ja einen stolzen Preis...:wacko:

    Ob da das Komma verrutscht ist??:/


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Auf diesen Plattenspieler hat die Welt gewartet :wacko:


    Beim Thema Hobby zum Beruf machen, hat man treffend folgendes formuliert:

    Hat dein Produkt etwas zu bieten was der Markt noch nicht hat? Simpel ausgedrückt, ein cleveres Alleinstellungsmerkmal.

    ... hier sehe ich genau nichts, das sah mit den alten Revoxen schon etwas anders aus.

    Bitte nicht persönlich nehmen, nur meine Meinung. Wäre ich bereit dafür 3500 EUR ausgeben? Nein ...

  • Der Text ist Schwurbelei.

    "mit über sechs Jahrzehnten Erfahrung..."


    Die Leute, die diese Erfahrung haben, sind alle schon tot oder in Rente.

    Bei Revox gibts niemanden mehr mit Erfahrung im Plattenspielerbau.


    Und wie schon hier angemerkt: 5000er Aufguß des Konzepts "Einfachst-Riementriebler".

    Geht auch gar nicht anders, wenn das KnowHow der vergangenen Jahrzehnte verloren gegangen ist.

  • Naja, die Erfahrung, dass früher alles besser war, ist hier ja weit verbreitet bzw. allgemeine Erkenntnis.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Just listen … with music in mind … the world´s best loved loudspeakers

  • Ja, aber der Tonarm sieht schon sehr nach Pro-ject aus.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Just listen … with music in mind … the world´s best loved loudspeakers