Trichord Dino vs Heed Quasar

  • Bei mir ist es so, dass ich aktuell sehr viel höre und auch einen Zweitspieler habe. Der klingt zusammen mit einem alten Supa sehr gut. Mal schauen, ob da noch was mit dem Dino geht.

    Der Supa ist mit MM sehr gut, sollte marginal sein. Bei MC sieht die Sache wieder anders aus.

  • Ich habe nun einen Trichord Dino MK3 hier und er gefällt mir in der Konstellation extrem gut. Ich habe mich in den (Preis-)Bereich ja eingehört, also mit den üblichen Verdächtigen (TRigon Advance, Sonneteer Sedley, Aqvox (irgendwann auch mal <1T€ ;) ) etc.


    In dieser Region ist der Sonneteer schon ein Sahneteil.


    Der Supa ist auch sehr gut fürs Geld. Naja, gut, wenn man dann jemanden kennt, der so etwas für einen frickelt. :D


    Aber der Trichord Dino Mk3 spielt gerade extrem stark. Er spielt sehr dynamisch und hat einen für meine Ohren sehr guten, involvierenden Musikfluss. Den lass ich mal an meinem alten Philips GA 312. :)


    PS: Ach ja, mit Dino+ Netzteil.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LP12


    Just Listen

    Edited once, last by JoDeKo ().