Wer von Euch benutzt Schnerzinger Produkte und wie sind Eure Erfahrungen und Meinungen?

  • wo wir wieder bei der Frage "besser" oder einfach nur "anders" sind.

    Hallo Uli ...


    wir sind definitiv im Bereich von Besser und von Mehr ... damit meine ich Dynamik, Räumlichkeit, Transparenz und Fokus ... Du hast bestimmt keine doofen Ohren:) das ist eher mein Schuh! Ich rede von großen, sofort wahrnehmbaren Unterschieden ... nicht von Nuancen. Das macht ja so perplex.


    LG


    Carsten

  • Ich rede von großen, sofort wahrnehmbaren Unterschieden ... nicht von Nuancen.

    Um welche Geräte geht es denn eigentlich, die mit ganz normalen Netzkabeln so schlecht sind, daß ein so deutlicher Unterschied zu hören ist, nur weil man ein anderes Kabel dransteckt?


    Da scheint doch grundlegend was im Argen zu liegen. Hast du schon den Kontakt zum Hersteller gesucht?


    Gruß

    Michael

  • mvd


    Das ist jetzt aber platt. :D :D :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+

    Just Listen

  • Es kann natürlich nicht sein, was nicht sein darf - messtechnisch, versteht sich. ;)

    Seitdem die Leute sich nicht mehr aus dem Garten ernähren müssen, haben sie mehr Zeit für Scharlatanerie. Ich nehme mich da nicht aus, finde die aufgerufenen Preise, wenn man denn welche findet, höchst ambitioniert. Unser Jürgen sieht das wahrscheinlich anders.

  • Einige der von mir genannten Kabelhersteller haben erkannt, dass die Einbrenn/FormatierungsVorgänge den Kabeln eine nachhaltige Prägung geben.

    So sind zB handelsübliche Profi XLR Kabel durchaus auch als AES/EBU Kabel (110 Ohm) verwendbar.


    Nimmt man nun 2 Satz neue Kabel und nutzt eines als AES/EBU Kabel , so klingen diese Kabel nach ein paar Monaten Nutzung an einer analogen Kette anders, als die typidentischen Kabel , welche als Signalkabel analoger Musik verwendet wurden.


    So haben sich verschiedene Einbrenn Prozeduren entwickelt, die mitunter Herstellerspezifisch sind. So hat Nordost in den Anfängen seinen Händlern einen Nordost Kabel Einbrenner zur Verfügung gestellt (früher haben Haendler noch oft selber konfektioniert).

    Aus meiner Sicht einer der besten (und leider nicht preiswerten) Geräte dieser Art kommt von Telos aus Taiwan.:

    https://telos-audio.com.tw/qbt-cable-run-in-machine/

    Das Gerät wird von manchem kommerziellen Kabelanbieter in der Produktion verwendet und ist dort das spezielle "X" , welches dann als die "geheime Zutat" vermarket wird.

    Jeh nach dem, wieviele Kabel man hat, lohnt sich mitunter auch die Anschaffung eines solchen Telos Gerätes, da Kabel davon profitieren, wenn man diese ungefähr jährlich nochmals an dieses anschließt.

    Gruss

    Juergen


    ps

    an meiner damaligen kompletten Kondo Kette habe ich die NBS Black Label Kabel statt der Kondo Kabel verwendet.

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Carsten,

    Ich bin sehr vorsichtig damit geworden direkt von "Besser" zu reden. Es wird anders - ja - aber besser? Das ist sehr subjektiv. Das hat dann eher was mit "gefallen" zu tun.

    Und dann braucht es auch Zeit um sich einzuhören.

    Oftmals ist der neue Effekt nach eine Weile garnicht mehr so dolle, weil man irgendwas anderes überlagert.


    Gruß Uli

  • Ich bin sehr vorsichtig damit geworden direkt von "Besser" zu reden. Es wird anders - ja - aber besser? Das ist sehr subjektiv.


    Ist das denn die Frage bei den Diskussionen? Die Frage ist doch immer, ob überhaupt etwas passiert bzw. das ist das, was zu den ziellosen Diskussionen führt...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+

    Just Listen

  • Hallo,

    Ist das denn die Frage bei den Diskussionen? Die Frage ist doch immer, ob überhaupt etwas passiert bzw. das ist das, was zu den ziellosen Diskussionen führt...

    Da wird auf alle Fälle was passieren. Die Frage ist was und warum. Ich sach nur Ronnys Steckerleiste und und und.


    Gruß Uli

  • ... Kabeltuning zum Beispiel durch Entmagnetisieren wäre vielleicht ein interessantes, neues Thema ...


    z.B. mit Furutech Demag alpha ... aber, um "ziellose Diskussionen" zu vermeiden, frage ich:


    Wer hat persönlich Erfahrungen mit Schnerzinger gemacht, also die vermeintlichen Unterschiede erlebt ... ??? Wie war das ... ?


    Mich interessieren brennend Tatsachenberichte ... :)

    Ich bin sehr vorsichtig damit geworden direkt von "Besser" zu reden. Es wird anders - ja - aber besser?

    Licht an ... Licht aus ... ist das subjektiv? :):):) aber zugegeben ... unser Hobby ist ausgesprochen subjektiv, das macht es ja auch so interessant.


    BG


    Carsten

  • Kabeltuning zum Beispiel durch Entmagnetisieren wäre vielleicht ein interessantes, neues Thema ...

    Aber nur bei Kabeln aus ferromagnetischen Werkstoffen, und die sind nur selten anzutreffen.


    Bei RG-174 ist das zB. der Fall, da besteht der Innenleiter aus verkupfertem Stahl, sogenannte Staku-Innenleiter.


    https://www.hesselmann.de/data…/produktinfo/he-rg174.pdf


    Die Kabel haben dadurch eine sehr große mechanische Zugfestigkeit, was aber im Wohnzimmer keine so große Rolle spielt.


    Gruß

    Michael

  • Vorweg, grundsätzlich zähle ich mich zu den skeptischen Personen, was Hifizubehör und Klangunterschiede durch selbige angeht.


    Während einer Lautsprechervorführung bei einem Händler, waren im Raum mehrere Schnerzinger Produkte in Verwendung, unter anderem Giga Protectoren.

    Der Mitarbeiter des Geschäfts schwärmte mir von den Schnerzinger Produkten und deren Wirkung vor. Ich äußerte meine Skepsis bezüglich solcher Gerätschaften. Daraufhin teilte mir der Mitarbeiter mit, dass er mir den Effekt gerne ein Mal vorführen würde.


    Mit der Erwartungshaltung absolut keinen Unterschied zu hören, wartete ich ab bis er fertig war. Je mehr von diesen Geräten abgeschaltet wurden, desto rauher wurde das Klangbild, auch die Bühne wurde zunehmend diffuser.


    Das hatte ich so nicht erwartet. Mir ist nicht bekannt, was die Geräte kosten, für mich war der Unterschied jedoch hörbar, trotz gegenteiliger Erwartungshaltung.

    Der Händler hat übrigens die Komponenten schon mehrfach an Leute verkauft, die diese Entstörer nicht in ihrer Anlage einsetzen, sondern im Schlafzimmer zwecks Verbesserung der Schlafqualität durch verringerten Elektrosmog.

  • So, jetzt kommen mal Preise auf den Tisch:

    Nix da:


    Wir senden Ihnen gerne bei Interesse eine aktuelle SCHNERZINGER Preisliste zu.


    Vielleicht reicht der Webspace für die langen Ziffernkolonnen nicht aus :D

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Der Händler hat übrigens die Komponenten schon mehrfach an Leute verkauft, die diese Entstörer nicht in ihrer Anlage einsetzen, sondern im Schlafzimmer zwecks Verbesserung der Schlafqualität durch verringerten Elektrosmog.

    Interessanter Aspekt :)... danke für den Bericht :thumbup::thumbup::thumbup:


    BG


    Carsten

  • gib in der Suchfunktion mal Schnerzinger ein, dann werden die Preise eingeblendet...

    Oha, das ist schon beeindruckend.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Hallo,


    also ich weiß nicht.

    Hat man einen Diffusor und stellt ihn auf - ganz ohne Voodoo - verändert sich etwas. Das ist - Verzeihung für das böse Wort - messbar.

    Diese Klangunterschiede die die Kabel und die Gerätschaften bewirken sind - oft diskutiert - nicht wirklich messbar. Scheinen aber heilende Wirkungen auf den ein oder anderen zu haben.

    Das ist doch super.


    Friede. (Manchmal kostet Friede eben;))


    Gruß Uli