Welches Teil der "klangerzeugenden Kette" hat welchen Anteil am endgültigen Klang beim Hören?

  • Was ist denn da los. 8|Ist das Gerät vielleicht für 110Volt ausgelegt?

    Nein, vom deutschen Händler und mit 230 Volt. War ein KRELL Vollverstärker.

    Die zweite Lieferung beanspruchte das Stromnetz weniger, klang aber genau so flach und emotionslos.

    LG Hubert

  • Lieber was modernes und flexibles.

    Ja, mit dem verlinkten Teil kann ich Bereiche regeln, die bei mir grundsätzlich keiner Behandlung bedürften, da wo ich es bräuchte, kann ich nichts einstellen.
    Etwas bessere Höhen/Mitten/Tiefen Regelung, mehr (leider) nicht. Die knapp 2k EUR wären für mich rausgeschmissenes Geld (in Bezug auf den EQ).
    Optisch/technisch gibts Geräte von ML, die mich deutlich mehr ansprechen als dieses Teil.

  • Nein, vom deutschen Händler und mit 230 Volt. War ein KRELL Vollverstärker.

    Die zweite Lieferung beanspruchte das Stromnetz weniger, klang aber genau so flach und emotionslos.

    LG Hubert

    Hört sich eher nach defekt an, ich habe Krell schon gehört und fand sie eigentlich recht gut. Eher klanglich neutral, nicht wie einige Mac 's die immer etwas im Bass übertreiben.

    Aber ist auch Geschmack Sache.

    Möglicherweise mochte der Verstärker die Boxen nicht bzw konnte nicht gut mit ihnen.Hatte ich auch schon.


    Tschüss

    Claus

  • Nein, vom deutschen Händler und mit 230 Volt. War ein KRELL Vollverstärker.

    Die zweite Lieferung beanspruchte das Stromnetz weniger, klang aber genau so flach und emotionslos.

    LG Hubert

    hallo zusammen.


    ich denke bei den amerikanischen Boliden auch zuerst an deren Leistung (Watt) und dass sie diese Angabe sogar meistens übertreffen.


    Doch Feinzeichnung ?


    Ein sehr guter Verstärker zeigt hier, was er ab Mitten bis nach ganz oben hin alles GLEICHZEITIG hochauflösen kann und dabei zudem korrekt im imaginären Raum positionieren kann.


    Einen amerikanischer Verstärker würde ich dagegen vorziehen, wenn mein Hauptaugenmerk bei Tiefbass und dessen Pegel liegen würde.


    greets


    Josef

  • Einen amerikanischer Verstärker würde ich dagegen vorziehen, wenn mein Hauptaugenmerk bei Tiefbass und dessen Pegel liegen würde.

    das hat man wohl vor 30 Jahren so gesagt....
    Hast Du mal aktuelle Verstärker von zB Jeff Rowland, Mark Levinson, Krell usw gehört?

    Man ist von dem Klangcharakter der 80'er / 90'er Jahre deutlich abgerückt.


    Aber bestimmte Vorurteile halten sich...

    Auch Burmester klingt zB nicht mehr hell und analytisch :-)

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Servus.


    Krell Vollverstärker haben halt einen gewissen Ruf, und der ist nicht so toll...


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Der läuft dann - zwangsläufig, - in der Liga von z. B. Bryston oder Macintosh Vollverstärkern. Das ist dann freilich sehr hart für den Krell...


    Oder wie es jemand mal in einem Forum schrieb : das ist ungefähr so kraftvoll wie ein Frauen Pups. 😉


    In diesem Sinne, herzlichst,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Na ihr seid schon mal Spassvögel.

    Da wird immer noch pauschal über den Klang einer Audiomarke geurteilt, obwohl die Entwicklungscrew schon 5 x geändert hat, alle mit ganz anderen Ansätzen, anderem Lay Out, anderen Parts usw .

    Gleichzeitig wird über den Sound von Elkos ganz ernsthaft und nachhaltig geurteilt, die roten sind gut und die blauen schlecht, die kleinen schnell und die grossen langsam, acht Beine sind Scheibenkäse und drei Beine kriegt man nicht gematcht, Glas klingt transparenter als Sand, 8 Bit DACs machen weniger Fehler als 24er und Tonarmwinkelfehler sind gut weil ...

    Gewerblicher Teilnehmer

    Rundnadel-MC, Quasi-Tangentialarm, Reibradantrieb,RIAA mit var.EQ, A/D 24/192,Digitalpre, Raumkorrektur, Aktiv-XO, Digitalpower , Bändchenflächenstrahler und Subwoofer, 2 gebrauchte Ohren, Q-Tips , viel 33 1/3, Fun

  • Und das sitzt in der Regel vor Pandoras Boxen!

    Gewerblicher Teilnehmer

    Rundnadel-MC, Quasi-Tangentialarm, Reibradantrieb,RIAA mit var.EQ, A/D 24/192,Digitalpre, Raumkorrektur, Aktiv-XO, Digitalpower , Bändchenflächenstrahler und Subwoofer, 2 gebrauchte Ohren, Q-Tips , viel 33 1/3, Fun